Teilnahmslosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teilnahmslosigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Teilnahmslosigkeit ist ein Wort mit zweierlei Grundbedeutungen: Zum einen bedeutet es, dass man an etwas nicht teilnimmt, nicht dabei ist, nicht mit macht. Häufiger hat Teilnahmslosigkeit eine mehr innere, psychologische, ja auch psychiatrische Bedeutung. Hier bedeutet Teilnahmslosigkeit die Abwesenheit eines Interesses, einer Anteilnahme, an dem was andere tun und bewegt. Teilnahmslosigkeit kann eine Abstumpfung, eine Gleichgültigkeit sein gegenüber äußeren Dingen, wie z.B. Wetter, Kälte, Essen, Wohnung etc. Teilnahmslosigkeit kann auch heißen, dass man am Leben anderer nicht teilnimmt, dass man die Gefühle, das Leiden, die Freude der anderen nicht wahrnimmt, nicht darauf eingeht.

Lachen ist die beste Medizin, manchmal auch hilfreich bei Teilnahmslosigkeit

Teilnahmslosigkeit kann auch zur Erstarrung, zur Unfähigkeit, am Leben teilzunehmen, führen. Intensivere Formen der Teilnahmslosigkeit sind Symptome für Depression, insbesondere die klinische Depression. Die Übung von Yoga und Meditation kann einen aus dem Gefühl der Teilnahmslosigkeit herausholen: Durch Yoga Übungen bekommt man neue Energie, neue Freude, neue Lebensfreude. Man bekommt Zugang zur inneren Kraft, zur inneren Stimme, zur Inspiration von innen. Meditation hilft einem zunächst gelassener zu werden. Dann hilft Meditation dazu, sich zu öffnen für eine höhere Wirklichkeit, auch für andere. Wer meditiert, erfährt mehr die Liebe von innen heraus, bekommt mehr Mitgefühl mit anderen. So verschwindet auch die innere Teilnahmslosigkeit fast von selbst.

Teilnahmslosigkeit und Depression

Eine Niederschrift eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz 2016

es gibt auch Mantra Yogastunden in denen von Sängern und Musikern gesungen wird. Das kann das Herz öffnen. Trau dich und gehe doch auch bei einem Grundgefühl von Teilnahmslosigkeit dort hin.

Teilnahmslosigkeit und Depression. Teilnahmslosigkeit ist ein Merkmal von Depression, von Niedergeschlagenheit. Teilnahmslosigkeit kann heißen, dass man sich nicht mehr als Teil von Anderen fühlt. Dass man nicht mehr teilnimmt am gesellschaftlichen Leben. Das man nicht mehr Anteil nimmt am Leben Anderer.

Teilnahmslosigkeit ist ein Merkmal von Depressivität. Wie kannst Du Teilnahmslosigkeit überwinden, wenn Du sie empfindest? Natürlich schwere Fälle von Depression brauchen professionelle Hilfe durch einen Psychiater / Psychotherapeuten oder auch durch einen psychologischen Yogatherapeuten. Da gibt es vieles, was man machen kann.

Eine Möglichkeit wäre aber auch: Sorge dafür, dass Du neue Energie hast. Eine Möglichkeit ist, fahre mal eine Woche in ein Yoga-Vidya Ashram. Eine Woche Yogaferien-Individualgast-Programm. Wenn Du neue Energie bekommst, wenn Du Dich auflädst mit neuer Kraft, dann kommt auch neue Freude auf, und dann kannst Du auch am Leben wieder teilnehmen.

Also ein guter Tipp wäre: Wenn Du merkst, dass Du irgendwo in eine Teilnahmslosigkeit hinein rutschst, dass Dir alles ziemlich egal ist, dass Du in eine Depressivität hinein rutschst, fahre einfach mal in einen Yoga Vidya Ashram für eine Woche Yogaferien. An jedem Sonntag beginnt in allen vier Yoga Vidya Seminarhäusern eine Yoga-Ferienwoche. Jeden Tag Yogastunden, jeden Tag Meditation, spirituelle Vorträge, in der Natur: All das hilft Dir zu neuer Kraft zu kommen.

Und auch ein Yoga Ashram ist gedrängt von spiritueller Kraft, von Lichtkraft. Es wird leicht fallen, wieder neue Energie und Lebensfreude zu bekommen. Ja, ich sage das nicht nur um Werbung zu machen, vielleicht auch, aber hauptsächlich sage ich das, weil ich weiß, wie viele Menschen aus einem depressiven Gemütszustand bei uns innerhalb von wenigen Tagen neue Hoffnung gefunden haben, neue Kraft und Inspiration. So ein Aufenthalt in einem Yoga Ashram als Feriengast, Yogaferien kann so heilsamer sein. Ich kenne so viele Menschen, die sogar gesagt haben, eine Woche in einer Yogaferienwoche hat ihnen mehr gebracht, als ein mehrwöchiger oder sogar mehrmonatiger Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik.

Nicht alles kann durch Yoga geheilt werden aber es ist Wert, es auszuprobieren. Spiritualität, Energie, liebevolle Umgebung: Das hilft, zu neuer Kraft zu kommen.

Teilnahmslosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Teilnahmslosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Rama und Bharata - rechts im Hintergrund Lakshmana und Sita

Synonyme Teilnahmslosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Teilnahmslosigkeit sind zum Beispiel Desinteresse, Tatenlosigkeit, Passivität, Gleichgültigkeit, Trägheit, Apathie, Phlegma, Abgestumpftheit, Lethargie, Leidenschaftslosigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Teilnahmslosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Teilnahmslosigkeit sind zum Beispiel Interesse, Aktivität, Energie, Aktion, Betriebsamkeit, Betätigungsdrang, Geschäftigkeit, Anspannung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Teilnahmslosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Teilnahmslosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Teilnahmslosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Teilnahmslosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Teilnahmslosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv teilnahmslos , sowie das Substantiv teilnahmsloser.

Wer Teilnahmslosigkeit hat, der ist teilnahmslos beziehungsweise ein teilnahmsloser.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

08. Jul 2018 - 22. Jul 2018 - Reiki Lehrer Intensiv Ausbildung nach Dr. Mikao Usui (4. Grad)
Dr. Mikao Usui entdeckte Anfang des 20. Jh. die uralte natürliche Heil- und spirituelle Entwicklungsmethode des Reiki neu in alten Schriften (Sutras), die Jahrhunderte unberührt in einem japanisc…
Bhajan Noam,
11. Jul 2018 - 15. Jul 2018 - Reiki 1. Grad Ausbildung nach Dr. M.Usui
Dr. Mikao Usui entdeckte Anfang des 20. Jh. die uralte natürliche Heil- und spirituelle Entwicklungsmethode des Reiki neu in alten Schriften (Sutras), die Jahrhunderte unberührt in einem japanisc…
Bhajan Noam,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation