Kollath

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kollath : Werner Georg Kollath war einer der wichtigsten Ernährungswissenschaftler des 20. Jahrhunderts.

Kollath - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Seminare

Seminare zum Thema Gesundheit

Gesundheit

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,

Kurzbiographie von Werner Kollath

Werner Kollath lebte vom 11. Juni 1892 bis zum 19. November 1970. Er war ursprünglich ein deutscher Bakteriologe und Hygieniker. Er forschte aber insbesondere zu Fragen der Ernährung und so war Kollath ein wichtiger Pionier der Vollwerternährung. So wie wir bei Yoga Vidya leben, hat das auch eine gewisse Grundlage bei den Forschungen von Kollath, wie auch von Bircher-Benner.

Kollath wurde 1892 in Gollnov geboren, das ist in Pommern. Er war Sohn eines praktischen Arztes. Er ging in Gollnov und später in Stettin zur Schule. 1911 legte er die Reifeprüfung ab. Er studierte dann Medizin in Leipzig sowie in Freiburg, Berlin und Kiel. Er war also ein offener Geist, der Verschiedenes ausprobieren wollte.

Im 1. Weltkrieg diente er als Feldunterarzt. Nach dem Krieg studierte er weiter in Marburg. Er promovierte 1920 und erhielt seine Approbation zum Arzt. Er wurde später bei Richard Pfeiffer Assistent, und zwar am Hygieneinstitut der Universität Breslau. 1926 habilitierte er mit einer Arbeit über Vitaminsubstanz und Vitaminwirkung. 1932 wurde Kollath außerordentlicher Professor der Uni Breslau. 1935 wurde Kollath Professor für Hygiene und Bakteriologie.

Dann gibt es einen Aspekt von ihm, der nicht so schön ist: er bekannte sich zur Rassenhygiene und setzte sich für die Einrichtung eines Lehrstuhls ein, also ein Zeichen dass Menschen, die viel Gutes tun, manchmal schwersten Irrungen unterliegen. Allerdings bekannte er sich auch zur ‚Neuen Deutschen Heilkunde‘ und begann dort letztlich die Vollwerternährung weiter zu entwickeln.

Kollaths Veröffentlichungen

1942 publizierte Kollath sein Hauptwerk: "Die Ordnung unserer Nahrung" In diesem Buch verwendete Kollath den Begriff der Vollwertkost. Als Vollwertkost bezeichnete er eine Kost, die alles enthält, was der Organismus zu seiner Erhaltung braucht. Letztlich war das Ernährungskonzept nicht sein eigenes sondern das von Bircher-Benner.

Leider engagierte sich Kollath bis zum Frühjahr 1945 für den Nationalsozialismus und ein Teil seiner Aufzeichnungen ging in den Kriegshandlungen verloren. Nach dem zweiten Weltkrieg ging Kollath in den Westen. Er sagte, dass er kein Nazi gewesen war, er überarbeitete auch seine Werke. 1948 erhielt er den Entnazifizierungsbescheid. Er forschte dann zunächst in Stockholm weiter.

1950 veröffentlichte er das Buch: "Der Vollwert der Nahrung und seine Bedeutung für Wachstum und Zellersatz" Kollath spricht darin von der sog. „Vollwertlehre“. Nach 1950 setzte er sich für die Popularisierung der Vollwerternährung ein. Es gab das sog. „Kollath-Frühstück“, welches im Wesentlichen aus Frischkornbrei besteht. Bircher-Benner empfahl das Haferflocken-Frühstück, Haferflocken-Müsli und Kollath entwickelte den sog. „Frischkornbrei“: also z. B. aus Weizen oder anderen Körnern gemahlenes Getreide, das über Nacht mit etwas Wasser eingeweicht wird.

Die Nahrungstheorie von Kollath

Die „Kollath’sche Nahrungstheorie“ besteht daraus, dass man Nahrung so wenig wie möglich behandeln sollte. Er unterschied Lebensmittel in natürliche Lebensmittel, mechanisch veränderte Lebensmittel und fermentativ veränderte Lebensmittel. Und Lebensmittel bezeichnet die, welche lebendig sind und im Unterschied dazu Nahrungsmittel. Diese sind erhitzt, konserviert oder präpariert. Der Mensch soll Lebensmittel zu sich nehmen und nicht nur Nahrungsmittel. Und so meinte er, dass Rohkost besser ist als verarbeitete Nahrung.

Er sagte: Je natürlicher, um so besser! Wenn du eine frische Tomate, eine frische Gurke oder eine frische Karotte isst, hat das die lebendigste Wirkung. Wenn du sie mechanisch veränderst, also sie z. B. raspelst und reibst, ist das immer noch gut, aber etwas weniger gut. Wenn du sie fermentativ veränderst, also z.B. Weißkohl zu Sauerkraut werden lässt, ist das immer noch gut – aber nicht mehr ganz so gut. Wenn du dagegen erhitzt, ist das schon wieder etwas schlechter, aber besser, als wenn du es konservierst oder präparierst. Ausserdem ist pflanzliche Nahrung besser als tierische. Und so gibt es eine Wertstufe und verschiedene Wertgruppen und man sollte die höchstwertigste Nahrung auswählen.

Die Ernährung nach Kollath und Bircher-Benner bei Yoga Vidya

Man könnte sagen, dass wir uns bei Yoga Vidya relativ nah an das Konzept von Kollath halten und es außerdem mit den Yoga-Richtlinien verbinden. Und wir verbinden die Therorie von Kollath auch damit, dass unterschiedliche Menschen Unterschiedliches brauchen. Was wir besonders befürworten ist, dass Menschen einen hohen Anteil Rohkost essen: also Obst und Salate. Getreide sollte ‚Vollkorn‘ sein. Es sollte wenig Frittiertes in der Nahrung sein und wir sollten gänzlich auf Konserven sowie auf Tiefkühlkost verzichten.

Manche Menschen brauchen allerdings lt. Ayurveda auch warme Speisen und so gibt es durchaus gekochtes Gemüse. Ayurveda spricht auch den Gewürzen eine gewisse Rolle zu, und so verwenden wir verschiedene Gewürze. Aber man kann sagen, die Ernährung bei Yoga Vidya beruht mit auf den Forschungen von Bircher-Benner und Kollath, ergänzt mit Ayurveda. Dann kommt man zu einer sehr gesunden Nahrung. Was wir allerdings bei Yoga Vidya nicht haben, ist der Frischkornbrei von Kollath. Wir haben diesen ein paar Mal angeboten, aber anscheinend wollen unsere Gäste das nicht.

Bircher-Benner-Müsli kann man sich jedoch selbst zubereiten, weil es auf dem Frühstücksbuffett immer Haferflocken zusammen mit Rosinen oder Amaranth gibt. Und das kann man alles vermischen und noch weitere relativ natürliche Bestandteilen hinzugeben. So hat man ein gesundes Frühstück mit einem hohen Rohkostanteil, das gleichzeitig Eiweisse, Kohlenhydrate und Ballaststoffe hat.

Kollath Video

Lausche eine Video-Rede rund um Kollath:

Dieses Referat zum Sachverhalt Kollath kann dich vielleicht dazu motivieren, deine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Vorbeugung ist besser als Heilen.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Kollath

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Kollath, sind zum Beispiel

Kollath gehört zu Themen wie Ernährung, Fasten, Diäten, Naturheilkunde, Pioniere der Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Kollath in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Kollath enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Kollath ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!