Grüner Tee

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grüner Tee wird auch Grüntee genannt. Grüner Tee ist eine Variante, um Tee herzustellen. Grüner Tee gilt meistens als sehr gesund. Als Grünen Tee bezeichnet man die Blätter von Camellia sinensis, der chinesischen Teepflanze, die nach der Ernte gedämpft und anschließend getrocknet werden. Grüner Tee enthält mehr Teeflavonoide als der schwarze Tee, der vorher fermentiert wird. Grüner Tee dagegen ist unfermentiert und damit relativ naturbelassen.

Grüner Tee - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

27. Apr 2018 - 29. Apr 2018 - Muskeltesten - kinesiologisches Biofeedback für Yogis
Du beschäftigst dich mit den Grundlagen der Kinesiologie und des "richtigen" Muskeltestens. Anhand von kinesiologischem Biofeedback lernst du, Stressfaktoren und ihre Wirkung auf dich frühzeitig…
Radharani Wenglorz,
27. Apr 2018 - 29. Apr 2018 - Yoga und Kinesiologie
In der Kinesiologie werden u.a. Techniken aus dem Yoga angewendet. Genauso kannst du umgekehrt kinesiologische Übungen in deine Yogapraxis integrieren. Ziele sind eine bessere Integration der beid…
Susan Holze-Apell,

Geschichte

Grüner Tee wird seit Jahrtausenden in China angebaut. Es ist ausführlich beschrieben, dass Grüner Tee dort schon im 6. Jahrhundert vor Christus Grüner Tee verwendet wurde. Im Frühmittelalter wurde der Grüne Tee von China nach Japan gebracht. Der wichtigste Inhaltsstoff des Grünen Tees ist das sogenannte Teein, das letztlich nichts anderes ist als Koffein. Es gibt unterschiedliche Sorten von Grüntee.

Japanische Sorten wie Gyokuro oder Sencha haben die höchsten Werte. Andere Sorten haben sehr niedrige Koffeinwerte. Die gesundheitsfördernden Stoffe des Grünen Tees sind die Katechine, denen nachgesagt werden, dass sie ihm seinen bitteren Geschmack verleihen. Die in den Teeblättern enthaltenen Aminosäuren werden Theanin genannt und machen bis zu sechs Prozent der Trockenmasse der Teeblätter aus.

Grüner Tee als Heilmittel

Manche sagen, Grüner Tee wirke gegen Helicobacter pylori, sowie gegen einige Darmbakterien. Von grünem Tee wird gesagt, dass er die Immunabwehr stärkt und dass er insgesamt die Wachheit fördert. Grüner Tee soll auch hilfreich sein für eine gesunde Durchblutung, sowie vorbeugen gegen Krebs. Grüner Tee aktiviert den Menschen durch seinen natürlichen Koffeingehalt. Es existieren um die hundert klinischen Studien, in denen die medizinische Wirkung von Grünem Tee untersucht wird.

2015 fand man heraus, dass Grüner Tee Cortisol reduziert und damit stressbedingten Erkrankungen vorbeugen kann. Ferner hat man festgestellt, dass Grüner Tee kardiovaskuläre Eigenschaften hat, also lebensverlängernd wirkt, indem er das Herz-Kreislauf-System stärkt. In einer Studie wurde eine Reduktion der Sterblichkeit bei Krebserkrankungen sowohl bei Frauen als auch bei Männern festgestellt.

Man muss wissen, dass der Genuss von Grünem Tee bestimmte Arzneimittel in ihrer Wirksamkeit reduzieren kann, indem er die Aufnahme von Wirkstoffen im Darm vermindert. Es gibt Aussagen, dass Grüner Tee vorbeugend gegen Alzheimer wirkt und dass Menschen, die Grünen Tee trinken weniger dement werden. Es gibt sogar Aussagen, dass Grüner Tee gegen Multiple Sklerose, sowie gegen einige andere Krankheiten helfen kann.

Grüner Tee und Meditation

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Grüner Tee wahrscheinlich insgesamt gesund ist und dass er wahrscheinlich positiv zur Wachheit beiträgt. Manche Menschen empfinden ihre Morgenmeditation als besser, wenn sie vorher Grünen Tee getrunken haben. Jedoch ist Grüner Tee ein Stimulans, enthält Koffein und kann damit Menschen abhängig machen. Wer jeden Tag Grünen Tee oder andere koffeinhaltige Getränke trinkt, wird irgendwann nicht mehr morgens in Gang kommen, ohne Koffein zu konsumieren.

Grüner Tee Video

Hier kannst du einem kurzen Videovortrag zuschauen über Grüner Tee:

Dieses Referat zum Thema Grüner Tee kann dir vielleicht Kraft geben, so zu leben, dass Krankheit nicht so schnell kommt.

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

27. Apr 2018 - 29. Apr 2018 - Muskeltesten - kinesiologisches Biofeedback für Yogis
Du beschäftigst dich mit den Grundlagen der Kinesiologie und des "richtigen" Muskeltestens. Anhand von kinesiologischem Biofeedback lernst du, Stressfaktoren und ihre Wirkung auf dich frühzeitig…
Radharani Wenglorz,
27. Apr 2018 - 29. Apr 2018 - Yoga und Kinesiologie
In der Kinesiologie werden u.a. Techniken aus dem Yoga angewendet. Genauso kannst du umgekehrt kinesiologische Übungen in deine Yogapraxis integrieren. Ziele sind eine bessere Integration der beid…
Susan Holze-Apell,


Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Grüner Tee

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Grüner Tee, sind zum Beispiel

Grüner Tee gehört zu Themen wie Ernährung, Fasten, Diäten, Gewürze, Kräuter, Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Grüner Tee in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Grüner Tee enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Grüner Tee kann auch Gewürz-Zusätze enthalten; womöglich Yogi Tee sein...

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Grüner Tee ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!