Gewissensnot

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gewissensnot ist ein Gewissenskonflikt, ein starker Gewissenskonflikt. Nicht immer ist klar, was das ethisch richtige ist. Wenn mehrere ethische Prinzipien sich widersprechen, kommt man in Gewissensnot.

Mann Trauer Niedergeschlagen.jpg

In der heutigen Zeit ist Gewissensnot gar nicht mal selten, denn die Rollenerwartungen sind unklarer als früher - so muss man sich immer wieder neu entscheiden. Aber Gewissenskonflikte sind nicht neu: Schon die indische Schrift Bhagavad Gita ist im Wesentlichen eine Abhandlung darüber, wie man mit Gewissensnot, mit Gewissensnöten, mit Gewissenskonflikten, umgehen kann.

Paradoxerweise gilt: Gerade wer hohe ethische Ideale besitzt, einen weiten Geist hat, eine Situation von verschiedenen Gesichtspunkten aus sehen kann, sich in andere hineinversetzen kann, wird häufiger in Gewissensnot kommen als jemand der einfacher gestrickt ist. Je mehr verschiedene Gesichtspunkte und Standpunkte man erkennt, umso schwieriger ist es sich zu entscheiden. Man kann lernen in Gewissenskonflikten zu entscheiden, nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln und alles Gott darzubringen. So kann man auch in schwierigen ethischen Situationen Gewissensnot lösen.

Gewissensnot - eine Tugend. Was bedeutet Gewissensnot? Woher stammt das Wort? Wozu ist Gewissensnot eine gute Bezeichnung? Was sind Synonyme und Antonyme von Gewissensnot? Über all das erfährst du hier in diesem Artikel.

Gewissensnot als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Trauer Frau.jpg

Gewissensnot ist, wenn das Gewissen sich meldet, wenn man innerlich in einem Konflikt ist, dann entsteht Gewissensnot. Es gibt verschiedene Arten von Gewissensnot. Z.B. du weißt, du hast einen Fehler gemacht, dein Gewissen meldet sich, dann ist das eine Gewissensnot. Wenn du weißt, es war falsch, was du gemacht hast, dann ist es natürlich am klügsten, du versuchst, den Schaden wieder gut zu machen. Du sagst: "Ja, ich habe einen Fehler gemacht, es tut mir leid und ich bitte um Vergebung. Oder ich bitte darum, wie kann ich es gut machen?"

Also, wenn du Gewissensnot hast, weil du etwas falsch gemacht hast, dann gestehe deinen Fehler und mache die Sache wieder gut. Das gilt im Allgemeinen, nicht immer ist es umsetzbar, aber das wäre das erste Prinzip. Wenn es jetzt so ist, dass es objektiv nicht möglich ist, das getane Unrecht wieder gut zu machen, dann schaue, kannst du irgendwo mit gemeinnütziger Arbeit, mit Spende, mit Engagement etwas wieder gut richten.

Aber Gewissensnot ist auch etwas anderes. Z.B. dein Vorgesetzter in einer Firma sagt dir, etwas zu tun, was du weißt, es ist ethisch falsch. Wenn dem so ist, dann solltest du deinem Gewissen folgen, du solltest dich nicht von jemand anderem dazu bringen lassen, etwas zu tun, was gegen das Gewissen ist, insbesondere wenn es gravierend ist. Was gravierend ist, ist jetzt nicht so einfach. Natürlich, z.B. wenn du in einem Krankenhaus wärst und dein Chef würde dich dazu verleiten wollen, irgendwelche Patienten sterben zu lasse, ich hoffe, da ist für dich klar, was du zu tun hast. Also, wenn es um Leben oder Tod geht, dann solltest du natürlich deinem Gewissen folgen.

Ebenso wenn andere stark zu Schaden kommen, auch hier ist es klar, Ahimsa Paramo Dharma, Nichtverletzen ist die größte Tugend. Aber es mag auch mal Kleinigkeiten geben, z.B. deine Firma hat irgendwelche Prozeduren, um irgendetwas zu tun und dein Chef bittet dich darum oder fordert dich auf, diese Prozeduren zu umgehen, niemand kommt zu Schaden, es gibt keine Probleme, nur du umgehst halt mal die betriebliche Hierarchie oder so etwas. Und es gibt dann Menschen, die haben eine sehr legalistische Vorgehensweise, sie kriegen da auch schon Gewissensnöte. Gut, hier kannst du überlegen: "Was ist vielleicht besser?"

Im Allgemeinen sollte man sein Gewissen befragen und nach seinem Gewissen handelt. Und wenn man in Gewissensnot ist, die ethischen Prinzipien sind erstmal wichtiger. Mindestens ist das meine Meinung und dieser Meinung war auch mein Meister Swami Vishnudevananda, der gesagt hat: "Ahimsa Paramo Dharma. Nichtverletzen ist die höchste Aufgabe." Und man sollte nicht von anderen dazu gebracht werden, etwas zu tun, was gegen sein eigenes Gewissen ist, sofern das Gewissen wirklich ernsthafte ethische Bedenken hat und das Ganze nicht nur eine Frage der juristischen Vorgehensweise ist, obgleich auch dort Gesetze typischerweise ihren Sinn haben.

Aber ich meine jetzt nicht juristisch, im Sinne von Gesetz, sondern Prozeduren kann man auch mal umgehen. So ähnlich wie Helmut Schmidt, ich glaube es war 1962, als diese Flutkatastrophe in Hamburg war, um Flüchtlinge zu retten, dort war er auch in Gewissensnot, was sollte er machen, Flüchtlinge retten oder sich an Recht und Ordnung halten? Dort hat er die rechtlichen Paragraphen nicht beachtet, um Flüchtlingen helfen zu lassen. Er hat Militär eingesetzt für zivilen Katastrophenschutz, was eigentlich nicht erlaubt war. Er hat sich über alle Kompetenzgrenzen der Bundesländer hinweggesetzt.

In dem Fall ist die Gewissennot Ahimsa Paramo Dharma, wenn Gesetze gegen Mitgefühl und Dienen gerichtet sind, um Menschenleben zu retten, dann sollte Ahimsa getan werden. Das sind jetzt so einige Überlegungen, klingt erstmal ganz offensichtlich, aber es passiert immer wieder in Unrechtsregimen, dass eigentlich tugendhafte Menschen Unrechtes tun, weil sie nicht auf ihr Gewissen hören und weil sie ihre Gewissensnöte auf eine Weise lösen, die eben nicht korrekt ist.

Gewissensnot - Antonyme und Synonyme, andere Persönlichkeitsmerkmale und Tugenden

Hier einige Anmerkungen, wie man as Persönlichkeitsmerkmal, die Eigenschaft Gewissensnot in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Gewissensnot - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Gewissensnot, also Synonyme zu Gewissensnot sind z.B. Gewissensbisse, Schuldbewusstsein, Gerechtigkeitssinn.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Gewissensnot übertrieben kann ausarten z.B. in Marter, Gewissensqual, Jammer, Pein, [[]]. Daher braucht Gewissensnot als Gegenpol die Kultivierung von Verstand, Ratio, Geist, Vernunft, Intellekt.

Gegenteil von Gewissensnot - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Gewissensnot, Antonyme zu Gewissensnot :

Gewissensnot Antonyme

Antonyme Gewissensnot sind, kurz zusammengefasst, Verstand, Ratio, Geist, Vernunft, Intellekt, Gewissenlosigkeit, Skrupellosigkeit, Ungehemmtheit, Hemmungslosigkeit.

Gewissensnot und die großen Temperamentgruppen

Bewusste Entwicklung von Gewissensnot

Gewissensnot ist eine Tugend, die man stärken kann. Vielleicht willst du ja Gewissensnot in dir kultivieren. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Gewissensnot zu stärken.
  • Du kannst dir z.B. vornehmen: "Während der nächsten Woche will ich die Fähigkeit Gewissensnot bewusst kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein gewissenhafterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, täglich mindestens etwas zu tun, was Gewissensnot ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: Ich entwickle Gewissensnot.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin gewissenhaft.

Affirmationen zum Thema Gewissensnot

Hier einige Affirmationen für mehr Gewissensnot. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Gewissensnot Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin gewissenhaft.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin gewissenhaft. Om Om Om.
  • Ich bin ein Gewissenhafter, eine Gewissenhafte OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Gewissensnot Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin gewissenhaft " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Gewissensnot.
  • Ich werde gewissenhaft.
  • Jeden Tag werde ich gewissenhafter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Gewissensnot.

Dankesaffirmation für Gewissensnot

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag gewissenhafter werde.

Wunderaffirmationen Gewissensnot Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr gewissenhaft. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Gewissensnot entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr gewissenhaft zu sein.
  • Ich bin jemand, der gewissenhaft ist.

Gebet für Gewissensnot

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Gewissensnot:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Gewissensnot.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein gewissenhafter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Gewissensnot mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Gewissensnot zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Gewissensnot zu entwickeln?
  • Wie könnte ich gewissenhaft werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Gewissensnot.
  • Angenommen, ich will gewissenhaft sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre gewissenhaft, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Gewissensnot kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als gewissenhafter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Gewissensnot

Eigenschaften im Alphabet nach Gewissensnot

Literatur

Weblinks

Seminare

Spirituelle Entwicklung

18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,