Entspannung Übungen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entspannung Übungen: Hier findest du einige Übungen, mit denen du dich entspannen kannst. Und du erfährst, wie du mit Tiefenentspannung gründlich entspannen kannst. Es gibt viele Entspannungsübungen. Hier bekommst du Tipps, wie du sie anwendest. Vor allem findest du einige Videos, mit denen du Entspannung Übungen schnell praktizieren kannst.

Entspannungsübung im Stehen

Hier eine einfache und sehr wirkungsvolle Übung, um schnell mal zwischendurch zu entspannen. Zwei Video Anleitungen für einen entspannteren, gelasseneren Tag:


Entspannungsübung auf dem Stuhl

Hier eine Entspannungsübung auf dem Stuhl, einfach auszuführen, am besten gleich jetzt:

Hier der Text für diese Entspannung Übung. So kannst du auch ohne Video üben. Als Yogalehrer, Yogalehrerin, kann dir diese Text auch eine Hilfe sein, andere anzuleiten:

Ich möchte dich anleiten zu einer Entspannungsübung auf dem Stuhl. Du wirst alle Körperteile anspannen, fünf Sekunden lang halten, wieder loslassen. Du wirst dabei von unten nach oben hoch gehen und so den ganzen Körper zur Entspannung führen und die Energien fließen lassen. Du kannst ganz bequem auf einem Stuhl sitzen. Du kannst dich anlehnen wenn du willst. Du kannst aber auch ohne Lehne sitzen.

Spanne jetzt die Beine an, zunächst die Waden indem du die Füße kräftig in den Boden stemmst. Anspannen und loslassen. Spanne die vorderen Waden an indem du die Zehen hoch ziehst. Spüre die Anspannung. Lasse los. Spüre die Entspannung. Spanne jetzt die Oberschenkel an, die vorderen Oberschenkel indem du die Beine rein stemmst. Spüre die Anspannung. Lasse los. Spüre die Rückseite der Oberschenkel indem du die Zehen in den Boden stemmst, die Füße zu dir hin ziehst. Spüre die unteren Oberschenkel und lasse locker.

Spanne das Gesäß an feste. Und lasse locker. Spanne die Bauchmuskeln an indem du den Brustkorb etwas zum Bauch hin ziehst, anspannen und lasse locker. Wölbe den Rücken etwas, biege ihn und gib die Schulterblätter nach hinten. Obere und untere Rückenmuskeln anspannen. Und lasse locker.

Ziehe die Schulterblätter etwas nach vorne und spanne die Brustmuskulatur an. Lasse locker. Genieße die Entspannung. Strecke die Arme aus. Mache jetzt Fäuste mit den Fingern. Spanne die Armmuskeln wunderbar an. Lasse locker und gibt die Hände wieder auf Knie oder Oberschenkel.

Ziehe die Schultern hoch zu den Ohren. Spanne kräftig an. Spüre die Anspannung in Schultern. Lasse locker und spüre die Entspannung. Ziehe die Gesichtsmuskeln zur Nase hin zusammen. Spanne die Muskeln kräftig an. Lasse locker. Entspanne.

Jetzt wird es noch lustiger. Öffne den Mund. Strecke die Zunge heraus. Mache die Augen auf. Schaue zurück. Und lasse locker.

Drehe ganz sanft den Kopf nach rechts und links und zurück zur Mitte.

Jetzt lehne dich bequem an den Stuhl an und atme ein paar mal tief und bewusst ein und aus.

Ich werde jetzt noch weiter Schritte für eine sitzende Entspannung anleiten. Wenn du Zeit hast und willst kannst du mit diesen Entspannungsanleitungen noch tiefer in die Entspannung gehen. Du kannst aber auch hier die Entspannung abschließen, die Augen öffnen und deinen Tag weiter fortsetzen.

Wenn du weiter machst überprüfe ob deine Entspannungs-Haltung wirklich entspannend ist.

Hände sind entweder gefaltet oder Hände auf den Knien oder Oberschenkel. Sitze ganz entspannt. Entspanne jetzt mit der Autosuggestion. Ohne die Füße zu bewegen wiederhole zwei oder drei mal geistig: Ich entspanne die Füße. Spüre deine Waden und wiederhole zwei oder drei mal geistig: Ich entspanne die Waden. Wiederhole zwei oder drei mal geistig: Ich entspanne die Oberschenkel. Ich entspanne den Bauch. Ich entspanne die Brust. Ich entspanne das Gesäß. Ich entspanne den unteren Rücken. Ich entspanne den oberen Rücken. Ich entspanne die Finger und Hände. Ich entspanne die Unterarme. Ich entspanne die Oberarme. Ich entspanne die Schultern. Ich entspanne Kehle und Nacken. Ich entspanne die Lippen. Ich entspanne die Kiefergelenke. Ich entspanne die Augen. Ich entspanne die Stirn. Die ganze Kopfhaut ist vollkommen entspannt. Mein ganzer Körper ist vollkommen entspannt.

Werde dir bewusst das du in wunderbarer Harmonie mit dir selbst bist. Verbunden mit Mutter Erde. Verbunden mit dem unendlichen Himmel, geborgen, ruhig, entspannt.

Genieße diese Stille ein oder zwei Minuten lang.

Stille

Halte noch einen Moment lang die Augen geschlossen. Vertiefe deinen Atem und wiederhole die Affirmation: Ich bin voller Kraft und Energie. Ich freue mich auf den weiteren Tag.

Öffne deine Augen.

Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag mit viel Inspiration. Alles Gute und viel Freude!

Stirn Entspannungs-Übung

Hier ein Video mit einer einfach auszuführenden Übung für die Entspannung der Stirn. Über die Entspannung der Stirn kannst du dich auch geistig entspannen und öffnen für tiefere Bewusstheit:

Hier der Text für diese Entspannungs-Übung für die Stirn:

Ich begrüßt dich zum Yoga. Heute eine einfache Stirn Entspannungsübung, wunderbar zum Vorbeugen von Kopfweh, sogar zum Lindern von Kopfschmerzen. Aber noch wichtiger eine wunderbare Übung für geistige Kreativität, Zugang zur Intuition, Öffnung des sogenannten dritten Auges.

Du kannst diese Übung im Sitzen machen, entweder kreuzbeinig auf einem Stuhl oder auf dem Boden oder auch im normalen Sitzen, z. Bsp. vor dem Computer oder Smartphone - oder auch im Stehen.

Schließe einen Moment lang die Augen und halte die Augen entspannt und spüre so den Bereiche von Nasenwurzel bis zur Stirn. Jetzt hebe deine rechte Hand hoch und nimm den rechten Daumen und gib den Daumen auf den Punkt zwischen den Augenbrauen und drehe jetzt ein paar mal den Daumen nach links und nach rechts und übe so einen ganz sanften Druck aus. Der Druck soll sehr sanft sein.

Dann streiche ein paar mal mit dem Daumen vom Punkt zwischen den Augenbrauen über die Mitte der Stirn bis hoch zum Haaransatz, vom Punkt zwischen den Augenbrauen bis zum Haaransatz, dann lösen wieder und wieder nach oben. Mach dies noch ein paar mal sanft.

Jetzt nimm Zeige- und Mittelfinger beider Hände und streife vom Punkt zwischen den Augenbrauen oberhalb der Augenbrauen nach außen Richtung Schläfen. Mach dies ein paar mal. Sanften Druck ausüben, schon einen spürbaren Druck, allerdings an den Schläfen nur berühren. Also zwischen den Augenbrauen mit etwas Druck oberhalb der Augenbrauen dann nur noch berühren und noch zwei/drei mal.

Dann senke wieder deine Hände und fühle wie jetzt deine Stirn ganz entspannt ist. Und schaue bei geschlossenen Augen ins Unendliche. Genieße diesen Zustand von Entspannung und freue dich auf den weiteren Tag.

Ich wünsche dir weiter viel Freude beim Yoga und einen wunderschönen Tag.

Mehr Informationen über Yoga und Yogakurse findest du auf der Internetseite

Dehnen und entspannen zwischendurch - intuitive Übungen für Entspannung

Hier ein Video mit Entspannungsübungen für zwischendurch: Dehnen und entspannen, das ist ganz einfach mit diesen intuitiven Übungen. Gerade, wenn du lange vor dem Computer sitzt, braucht dein Körper Bewegung um zu relaxen. Und da kannst du auch intuitiv auf deinen Körper hören, was er gerade braucht.

In unterem Video siehst du die Yogalehrerin Marlin. Sie wird jetzt einfach aus ihrer Intuition, aus ihrem Gefühl heraus einige Übungen zeigen, die du vielleicht nachmachen kannst oder als Anregung nehmen kannst, um selbst dich zu dehnen.

Das waren ein paar Anregungen für intuitive Entspannung Übungen. Vielleicht fühlst du dich inspiriert. Höre immer wieder auf deinen Körper. Mindestens 1x pro Stunde braucht dein Körper etwas Lockerung, etwas Dehnung. So bekommst du neue Energie, Kraft, Inspiration und alles macht wieder Spaß.

Tiefenentspannung Übung

Willst du wirklich tief entspannen? Dann übe die Tiefenentspannung. Du findest Video Anleitungen dazu auf folgenden Seiten:

Siehe auch