Bauchmuskeln

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bauchmuskeln Das sind die Muskeln des Bauches. Bauchmuskeln gehören zu den Muskeln des Rumpfes. Bauchmuskeln gehören insbesondere zur Rumpfstützmuskulatur. Im Yoga gibt es einige Übungen, die diese Muskeln gesund, kräftig und flexibel halten können.

Zur Dehnung der Bauchmuskeln, Anjaneyasana, der Halbmond, eine Stellung aus dem Yoga

Bauchmuskeln

Starke und flexible Bauchmuskeln sind wichtig für einen Schutz der Bauchorgane. Sie sind wichtig für die Durchblutung des Bauches. Und sie sind wichtig für einen gesunden Rücken.

Funktionen der Bauchmuskeln

Die Hauptfunktion der Bauchmuskeln ist die Bewegung des Rumpfes. Die geraden Bauchmuskeln (M. Rectus Abdomini) beugen den Rumpf nach vorne. Die seitlichen Bauchmuskeln (M. Obliquus Abdomini) beugen den Rumpf zur Seite. Die schrägen Bauchmuskeln (M. Transversus Abdomini) drehen den Rumpf. Bauchmuskeln dienen auch als Rumpfstützmuskulatur und als Schutz der Bauchorgane. Training der Bauchmuskeln ist wichtig, insbesondere für einen gesunden Rücken, als Vorbeugung gegen Rückenschmerzen und eine gute Körperhaltung.

Man sagt, starke Bauch- und Rückenmuskeln sind die beste Vorbeugung gegen Rückenprobleme. Daher stärke deine Bauchmuskeln und dehne deine Bauchmuskeln.

Welche Bauchmuskeln gibt es

Man kann sagen, das es drei Hauptmuskeln im Bauch gibt. Es gibt die geraden Bauchmuskeln, M. rectus abdomini. Und es gibt die schrägen Bauchmuskeln, M. transversus abdomini und M. obliquus abdimini, die dazu gehören.

Das sind die drei Hauptgruppen der Bauchmuskeln, wobei der Mensch immer etwas komplexer ist, also noch kleinere Muskeln dazu gehören.

Wie stärkst du die Bauchmuskeln

Im Yoga stärken wir die Bauchmuskeln vor allem durch Variationen von Navasana. Wenn du auf dem Rücken liegst und die Knie hebst und dann den Brustkorb und den Kopf hebst nach vorne, dann stärkst du M. rectus abomini, die vorderen Bauchmuskeln.

Wenn du das schräg machst und die linke Brusthälfte und die rechte Beckenhälfte hebst und das Knie zum Ellbogen hinbringst, dann stärkst du den M. Transversus abdomini.

Wenn du auf dem Rücken liegst und die Hände hinter diesem faltest und den Hinterkopf etwas hebst und Dich nach rechts und nach links bewegst, dann stärkst du den M. obliquus abdomini.

Dehnen der Bauchmuskeln

Bauchmuskeln sollten aber nicht nur angespannt werden. Du musst sie auch dehnen. Du dehnst die geraden Bauchmuskeln durch die Rückbeugen. Z. Bsp. im Sonnengruß durch das Arme nach oben und nach hinten geben. Fortgeschrittene schieben dabei das Becken nach vorne und haben dabei den Brustkorb gewölbt uns spüren die Bauchmuskeln. Mache das jedoch nur, wenn das im unteren Rücken okay ist. Yogalehrer wissen, worauf du dabei achten musst.

Auch im Rad oder im Kamel oder in anderen Yogaübungen wird gerade der Bauch gut gedehnt. Auch wichtig ist es, die schrägen Bauchmuskeln zu dehnen und dazu gehören insbesondere alle Drehungen.

Z. Bsp. die Pavana Muktasana mit Knie zur Seite, die seitlichen Krokodilsübungen, auf dem Rücken liegend Knie heben, Knie nach links, oder rechtes Knie heben und Knie nach links und dabei auch den Oberkörper zur anderen Seite geben. All das dehnt die Bauchmuskeln, insbesondere die quer verlaufenden Bauchmuskeln.

Wichtigkeit des Nachspürens

Soweit zu den Bauchmuskeln. Es gilt sie zu dehnen. Es gilt sie zu stärken. Und natürlich auch bewusst zu entspannen. Im Yoga gilt immer, wir stärken und danach spüren wir nach. Wenn man Krafttraining gemacht hat und nachspürt, können die Muskeln entspannen.

Genau so auch wenn wir Dehntraining gemacht haben. Danach spüren wir nach. Und das entspannt auch.

Verbindung mit den Emotionen

Sorge also für starke, entspannte und flexible Bauchmuskeln. Das wird gut sein auch für dein emotionales Befinden, denn die Bauchmuskeln haben auch viel zu tun mit dem Emotionsbereich. Der Mensch hat ja letztlich einen Emotionsbereich, der von der Kehle bis zum unteren Bauch reicht und viele Emotionen sind im Bauch.

Ist der Bauch schwach oder verspannt oder fühlt sich nicht gut, dann fühlst du dich auch emotional nicht gut. Und da sind nicht nur die Bauchorgane, sondern eben auch die Bauchmuskeln, die zu einem Wohlbefinden mit beitragen.

Vortragsvideo zum Thema Bauchmuskeln

Vortragsvideo zum Thema Bauchmuskeln

Sprecher/Autor/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Bauchmuskeln gehört zu den Themengebieten Muskel, Rumpf, Gesundheit, Anatomie und Physiologie. Wenn du dich interessierst für Bauchmuskeln, interessiert du dich vielleicht an Informationen zu Beckenbodenmuskeln, Gerade Bauchmuskeln, Großer Brustmuskel, Hinterteil, Deltamuskeln, Deltamuskeln, Kaputzenmuskel, Halsmuskeln, Trapezmuskel, Trapezius, Longissimus. Vielleicht interessieren dich auch Seminare zum Thema Anatomie und Physiologie, eine Yogalehrer Ausbildung oder eine Yogatherapie Ausbildung.

Seminare

Gesundheit

13.05.2021 - 13.05.2021 - Yoga und das Iliosacralgelenk (ISG) - Online Workshop
Zeit: 18:00 - 21:00 Uhr Das Iliosacralgelenk, eines der am wenigsten „wahrgenommenen“ Gelenke des Körpers, kann durch Blockierung zu zahlreichen Beschwerden physischer, energetischer und geist…
14.05.2021 - 14.05.2021 - Yoga bei Schlafstörungen - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr Mit Hilfe von Yoga lässt sich gezielt der Parasympathikus aktivieren. Das ist der Teil unseres autonomen Nervensystems, der für Entspannung, Heilung und Regeneration zus…

Anatomie und Physiologie

14.05.2021 - 16.05.2021 - Anatomie Special - Körpersysteme und Asanas online
14.05.2021: 18:30 – 21:30 Uhr 15.05.2021: 08:30 – 11:30 Uhr und 14:30 – 17:30 Uhr 16.05.2021: 08:30 – 11:30 Uhr und 14:30 – 17:30 Uhr An diesem Wochenende mit fünf dreistündigen Einheit…
17.05.2021 - 17.05.2021 - Räkel Yoga - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr Räkelyoga ist eine den gesamten Körper ansprechende und aufeinander abgestimmte Reihe von Körperübungen, auf die die lösende Wirkung des angeborenen Räkelns angewend…