Innere Kündigung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Innere Kündigung ist ein Ausdruck aus dem Arbeitsleben, aus der Wirtschaft. Innere Kündigung bedeutet, dass jemand innerlich seinen Job gekündigt hat, aber weiter physisch seine Arbeit tut.

Was ist Innere Kündigung?

Innere Kündigung bedeutet, dass man sich innerlich von seiner Arbeit distanziert hat, dass man sich nicht mehr mit der Arbeit identifiziert. Innere Kündigung kommt insbesondere, wenn man keinen Sinn in seiner Arbeit sieht, meint, dass man wenig bewirken kann oder man glaubt, ausgenutzt zu werden.

Folgen der inneren Kündigung

Folge der inneren Kündigung ist insbesondere ein schwächeres Engagement, weniger Einsatz, Halbherzigkeit. So bekommt der Arbeitgeber nicht den vollen Einsatz des Arbeitnehmers.

Folgen der inneren Kündigung für den Arbeitnehmer

Für einen Arbeitnehmer kann die innere Kündigung positive und negative Konsequenzen haben. Positiv kann sein, dass der Arbeitnehmer weniger unter Stress leidet, dass er gelassener alles angehen kann.

Negativ kann innere Kündigung insbesondere sein, wenn ein Arbeitnehmer sich besonders über seine Arbeit definiert. Dann kann eine innere Kündigung mit einer großen Sinnkrise verbunden sein.

Siehe auch