Mit dem Kopf durch die Wand

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Kopf durch die Wand gehen wollen ist selten eine Erfolg versprechende Strategie. Wenn man merkt, dass man so nicht weiter kommt, ist es meist klüger, zurückzugehen und zu schauen: Wo ist denn die Tür? Manchmal ist der Kopf zwar stärker als die Wand: Dann geht man mit dem Kopf schneller durch die Wand als wenn man lange nach anderen Auswegen gesucht hätte. Meist ist es aber geschickter, einen Moment innezuhalten und nach anderen Wegen und Türen zu suchen.

Statt mit dem Kopf durch die Wand gehen zu wollen, ist es besser, mal die Perspektive zu wechseln... Vielleicht findet man neue Auswege

Bedeutung der Redensart Mit dem Kopf durch die Wand gehen wollen

Mit dem Kopf durch die Wand gehen wollen steht für:

Variationen der Redensart mit dem Kopf durch die Wand gehen

Statt mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, kann man auch mit dem Schädel durch die Wand wollen. Und man kann sich den Schädel blutig schlagen. Manchmal geht es einem nicht in den Kopf, dass man etwas anderes probieren soll. Man kann auch mit dem Kopf nicht nur durch die Wand wollen, man kann das auch mit Anlauf tun:

  • Man kann mit dem Kopf gegen die Wand laufen
  • Man kann mit dem Kopf gegen die Wand rennen
  • Und man kann ein Projekt gegen die Wand fahren.