Badrinath Tempel

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Badrinath Tempel ist ein Hindu Tempel in Uttarakhand, welcher dem Gott Vishnu gewidmet ist. Es ist der meistbesuchte Tempel in Indien.

Der Tempel in Badrinath, der "Wohnsitz" Vishnus.

Der Badrinath Tempel wird auch der "Badrinarayan Tempel" genannt. Der Tempel liegt in den Garhwal Gebirgszügen entlang des Flussufers des Alaknanda Flusses im Chamoli Bezirk im Norden des indischen Staates Uttarakhand. Die Gebirgszüge liegen 3.100m über dem Meeresspiegel. Der Nar Parbat Berg liegt gegenüber dem Tempel, während der Neelakantha Peak hinter den Neelakantha Peak in der Himalaya Region liegen. Der Tempel gilt als einer der heiligsten Hindustätten und gehört zu den Char Dham, eine der vier Pilgerstätten, die da sind: Rameswaram, Badrinath, Puri und Dwarka.

Geschichte des Badrinath Tempels

Es gibt keine historischen Aufzeichnungen über den Tempel, jedoch gibt es Erwähnungen durch die Göttlichkeit Badrinath in den Vedischen Schriften, die auf die Existenz des Tempels im Vedischen Zeitalter (1.750-500 v. Chr.) hinweisen. Seiner Architektur zur Folge war der Tempel ein buddhistisches Heiligtum bis zum 8. Jahrhundert. Adi Shankaracharya hat ihn in einen Hindu- Tempel umgewandelt.

Der strahlende Anstrich der Fassade, welcher ähnlich zu anderen buddhistischen Tempeln ist, führt zu dieser Schlussfolgerung. Es wird angenommen, das Shankaracharya an diesem Ort sechs Jahre, von 814 bis 820 n. Chr., residierte. Er lebte sechs Monate in Badrinath und den Rest des Jahres in Kedarnath. Hindu-Anhänger behaupten, dass er das Spiegelbild Badrinaths im Alaknanda Fluss sichtete und es in einem Schrein in der Nähe der Tapt Kund Thermalquellen eingeschloss.

Die Legende um den Badrinath Tempel

Laut Hindu Legenden, saß Lord Vishnu an diesem Platz in Meditation. Während der Meditation, bemerkte Vishnu das kalte Wetter nicht. Lakshmi, seine Gattin, beschützte ihn in Form der Badri Bäume. Erfreut über die Zuwendung Lakshmis benannte Visnu den Ort Badrika Ashram.

Entsprechend den Vishnu Purana hatte Dharam zwei Söhne, Nar und Narayan – welches beide moderne Namen des Himalaya Gebirges sind. Sie hatten den Ort gewählt, um ihre Religion zu verbreiten und jeder von Ihnen heiratete die weitläufigen Täler in den Himalayas. Auf der Suche nach dem idealen Ort für Einsiedelei begegneten sie den anderen vier Badris der "Pancha Badri", nämlich Bridha Badri, Yog Bhadri, Dhyan Badri and Bhavish Badri. Schließlich fanden sie die heißen und kalten Quellen hinter dem Alaknanda Fluss und benannten sie Badri Vishal. Der Tempel wird in diversen antiken Büchern wie Bhagavata Purana, Skanda Purana und Mahabharata erwähnt.

Architektur des Badrinath Tempels

Der Badrinath Tempel hat einen 3-gliedrigen Aufbau: "Garbagriha", "Darshan Mandap" und "Sabha Mandap". Das konisch geformte Dach des Privatgemachs, die Garbagriha, hat ungefähr eine Höhe von 15m mit einer kleinen Kuppel, überzogen mit echtem Gold.

Die Fassaden sind aus Stein erbaut und hat bogenförmige Fenster. Ein breiter Treppenaufgang führt hinauf zum Haupteingang mit gebogenem Tor. Innen findet man eine große, von Säulen getragene Halle, von wo die Zugänge zu den Heiligenschreinen abgehen. Die Wände und Säulen der Halle sind verziert mit aufwändigen Schnitzereien.

Gottheiten des Badrinath Tempels

Im Hauptschrein findet man das Bildnis der ewig präsenten angebeteten Gottheit Vishnu, aus einem Meter hohem schwarzen Stein in der Form von Badrinarayan unter einem goldenen Baldachin unter einem Badri Baum. Das Heiligtum beinhaltet außerdem Abbilder der Gottheit des Wohlstandes – Kubera, des Weisen Narada, Uddhave, Nar und Narayan.

Desweiteren findet man dort fünfzehn weitere Abbilder, die rund um den Tempel verehrt werden. Diese sind Lakshmi, Garuda und Navadurge, die Manifestation der Gottheit Durga in neun verschiedenen Formen. In dem Tempel gibt es auch Heiligenschreine für Adi Shankracharya, Vedanta Desika und Ramanujacharya. Alle Götterbilder sind aus schwarzem Stein gemacht.

Wallfahrt in der Nähe des Badrinath Tempels

Das Char Dham Yatra ist eine Hindu Wallfahrt. Es gibt vier Orte in den Himalayas genannte Chota Char Dham: Badrinath, Kedarnath, Gangotri und Yamunotri, welche alle in den Ausläufen des Himalayas liegen. Da die Zahl der Pilger zu diesen Orten sich in der Neuzeit erhöht hat, wird es Himalayan Char Dham genannt. Die Reise in alle vier Himmelsrichtungen Indiens gilt als heilig bei den Hindus, welche danach streben diesen Tempel einmal im Leben zu besuchen.

Feste am Badrinath Tempel

Das bekannteste Fest, welches am Badrinath Tempel abgehalten wird, ist das Mata Murti Ka Mela, bei dem der Abstieg des Flusses Ganga auf die Mutter Erde gefeiert wird. Während der Feierlichkeiten wird auch die Mutter Badrinath verehrt, da sie den Fluss in zwölf Kanäle zum Wohl der Erdenbewohner geteilt haben soll.

Das Badri-Kedar Fest wird im Monat Juni in beiden Tempeln, Badrinath sowie Kedarnath, zelebriert und dauert acht Tage.

Der Tempel ist einer der heiligen Stätten, an denen m den Vorfahren Opfergaben dargebracht werden.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Yoga-Reisen

25.08.2019 - 30.08.2019 - Yoga-Retreat an der Ostsee - Finde zu dir
Atemberaubende Landschaft - weites Meer – Zeit zum Loslassen und Entspannen – Finde im Yoga Retreat zu dirAn den weiten Stränden der Ostsee die Seele baumeln lassen, Luft, Wasser, Natur erlebe…
Premajyoti Schumann,Shivadas Oelker,
08.09.2019 - 28.09.2019 - Spirituelle Pilgerreise und Visionssuche
Tauche ein in die mystische Welt des Himalaya, wo jeder Stein den Zauber uralten Wissens atmet. Die Begegnung mit den mächtigsten Bergen der Welt, heiligen Orten, Saddhus, Swamis und atemberaubend…
Julia Lang,Gabi Jagadishvari Dörrer,

Indische Schriften

12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,
26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,

Zusammenfassung

Der Badrinath Tempel ist ein beliebter Pilgerort im nördlichen Indien. Der Tempel ist dem Gott Vishnu geweiht. Die Stadt Badrinath ist einer der großen indischen Pilgerorte und Heiligtümer im Himalaya. Badrinath liegt im Gebiet Tehri Garhwal im heutigen Uttarakhand.