Aja

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Aja (Sanskrit: aja अज adj. u. m.) nicht geboren, ungeboren, ohne Geburt; Aja ist ein Beiname von Brahma, Vishnu und Shiva. Aja ist auch der Name eines Prinzen aus der indischen Mythologie, nämlich dem Vater von Dasharatha.

Die Beisetzung von König Dasharatha

2. Aja, aja अज m., heißt auch Ziegenbock, das Sternzeichen (Rashi) Widder; Penis (Linga).

2. Aja (Sanskrit: अजा ajā f.) Ziege (f.).

3. Aja (Sanskrit: आज āja adj.) von der Ziege stammend.

4. Aja (Hindi आज āj) heute

Sukadev über Aja

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Aja

Aja heißt "nicht geboren, ungeboren, ohne Geburt". Vielleicht hast du schon mal gehört von Jayanti, Jayanti ist der Geburtstag, der Tag, an dem du geboren bist, auch ein Triumphtag. "Jaya" heißt Sieg und Triumph, aber es heißt auch etwas, was geboren ist. Und Aja ist eben das Gegenteil, ungeboren, etwas, was nicht geboren ist.

Es gibt eine lustig Anekdote: Zwei Menschen, denen es gar nicht gut ging, haben sich unterhalten, und es war auch eine schwierige Zeit, eine wirtschaftlich schwierige Zeit und auch sonst eine schwierige Zeit. Und der eine sagte dem anderen: "Ich wünschte, ich wäre nicht geboren." Sagte der andere: "Ja, ich auch, aber wer hat schon das Glück, Aja, ungeboren zu sein?" Du magst sagen, das Leben ist schön und Leben kann auch schön sein, aber manchmal ist auch das Leben nicht so schön.

Das Leben ist insofern schön, als du das Göttliche erfahren kannst und das Göttliche sich in dir manifestiert, in seiner schönen Manifestation. Letztlich ist das Schönste aber das Göttliche an sich, jenseits aller Grenzen, jenseits von Zeit und Realität. Und daher ist das Schönste das, was Aja ist, ohne Geburt, ungeboren.

Eigentlich heißt Aja heißt "nicht geboren", "ohne Geburt". Und Aja ist mehr auch ein Substantiv, also, was ohne Geburt ist. Und es geht darum zu erkennen, dass das einzige, wonach es sich lohnt, wirklich zu streben, keinen Anfang hat und auch kein Ende, das, was nicht durch Veränderungen geht. Und daher strebe nach Aja, das ungeboren, ohne Geburt und daher ewig ist. Denn das, was eine Geburt hat, hat auch ein Ende und geht durch Veränderungen.

Prinz Aja

Ein Gandharva mit einem Apsara

Die Geschichte von Aja ist aus dem Raghuvamsha von Kalidasa übernommen. Aja war ein Prinz des Sonnengeschlechts, von dem es im Raghuvamsha heißt, dass er der Sohn von Raghu und Enkel von Dillipa war. Die Kindheit und Jugend von Aja werden in schillernden Farben beschrieben. Bei einer rituellen Gattenwahl (Svayamvara) wurde er zum Ehemann von Indumati, der Tochter des Königs von Vidarbha erwählt. Er war der Vater von Dasharatha und Großvater von Rama.

Das Raghuvamsha erzählt, wie Aja auf seinem Weg zum Svayamvara von einem wilden Elefanten gestört wurde und befahl, diesen zu erschießen. Als der Elefant tödlich verwundet wurde, trat eine wundervolle Gestalt in Form eines Mannes aus ihm heraus. Dieser erklärte, dass er ein Gandharva sei, ein himmlischer Musiker, und in einen tobenden Elefanten verwandelt worden war, da er einen heiligen Rishi verhöhnt hatte. Als er den Rishi um Gnade anflehte, erzählte dieser ihm, dass er vom Sohn von Raghu Maharaja namens Aja, der auf dem Weg zu seiner Heirat sei, erlöst werden würde. Der Gandharva wurde, wie vorhergesagt, zu Aja gebracht und er gab dem Prinzen ein paar Pfeile, die ihn dazu befähigten, den Wettkampf anlässlich der Gattenwahl (Svayamvara) zu gewinnen.

Als Aja in der Hauptstadt von Vidarbha ankam, wurde er mit grossen Respekt willkommengeheißen und wurde unter allen versammelten Prinzen von der Prinzessin Indumati Devi auserwählt. Sie gab ihre Auswahl selbst durch das Anbringen einer Girlande um Ajas Hals bekannt. Ajas erreichte den vollständigen Triumph durch die Pfeile, die er vom Gandharva bekommen hatte. Als er in das Königreich seines Vaters zusammen mit seiner schönen Braut zurückkehrte, übernahm er den Thron und regierte weise für viele Jahre. Dann wurde er mit einem Sohn namens Dasharatha gesegnet, dem Vater von Rama. Nach dessen Geburt wurde seine geliebte Frau Indumati Devi durch den Sturz von Naradas Girlande getötet, während sie in einer Laube des Sommerpalastes schlief. Es wird erzählt, dass Aja zu Indras Himmelreich aufgestiegen ist, seinen Körper zwischen den Flüssen Ganges und Sarayu verlassend.

Aja als spiritueller Name

Aja ist in Indien auch ein gebräuchlicher Vorname. Aja wird auch bei Yoga Vidya als spiritueller Name vergeben. Aja heißt ja "ungeboren", "ohne Geburt". Das soll heißen: Das Selbst ist ewig, unendlich, unveränderlich. Deine wahre Natur, Atman, dein wahres Wesen (Svarupa) wurde nie geboren und wird nie sterben.

Aja als spiritueller Name bedeutet: Identifiziere dich nicht mit deinem Körper (Sharira) - er ist nur eine Hülle (Kosha). Dieser Körper ist ein Fahrzeug mit dem du dich durch diese Welt bewegst. Er ist wie ein Instrument, mit dem du in dieser physischen (Sthula) Welt (Jagad) etwas bewirken kannst, deinem Dharma, deiner Verantwortung gerecht werden kannst. Der physische Körper ist wie ein Kleidungsstück, das du bei der Geburt angelegt hast und beim Tod wieder ablegst. Du selbst, deine wahre Natur, wurde nie geboren. Spüre das. Erfahre das. Verwirkliche: Ich bin das unsterbliche Selbst, der Atman, eins mit der Weltenseele, Brahman. Mache dir immer wieder bewusst: Ich bin Aja - ungeboren.

Da Aja im Grundstamm ein Adjektiv ist, kann Aja ein Name sowohl für einen Mann (अज aja) als auch für eine Frau (अजा ajā) vergeben werden.

Verschiedene Schreibweisen für Aja

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben, ebenso wie auch modernere indische Sprachen wie Hindi, Bengali, Gujarati, Panjabi, Urdu. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann. Aja auf Devanagari wird geschrieben " अज ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " aja ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " aja ", in der Velthuis Transliteration " aja ", in der modernen Internet Itrans Transkription " aja ".

Video zum Thema Aja

Aja ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Aja

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Aja oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Aja stehen:

Siehe auch

Ähnliche Hindi Wörter

aaj ist ein Hindi Wort und bedeutet Heute. Weitere Einträge im Deutsch Sanskrit Wörterbuch mit ähnlicher Bedeutung:

Seminare

Sanskrit und Devanagari

26. Aug 2018 - 31. Aug 2018 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen. Du lernst-…
Ram Vakkalanka,
09. Nov 2018 - 11. Nov 2018 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

Indische Schriften

10. Jun 2018 - 17. Jun 2018 - Vedanta Kursleiter Ausbildung
In dieser Vedanta Kursleiter/in Ausbildung vertiefst und konkretisierst dein Wissen der Vedanta Lehre und erhältst das Rüstzeug, um Menschen in die Vedanta Lehre einzuführen. Z.B. durch Vedanta-…
Vedamurti Dr. Olaf Schönert,
08. Jul 2018 - 13. Jul 2018 - Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen
In dieser Woche kannst du jeden Tag die tiefe Wirkung indischer Rituale erfahren, mit vedischen Rezitationen. Diese Rituale ermöglichen innere Sammlung, Herzensöffnung und viel Inspiration für d…
Sudarsh Namboothiri,