Zwiespältig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwiespältig - ein Adjektiv mit vielfältiger Bedeutung und Implikation. Zwiespältig zu sein bedeutet heutzutage, zerrissen zu sein auf der Gefühlsebene. Man kann sich zwiespältig fühlen und nicht wissen, was man tun soll, was als nächstes ansteht. Man kann sich zweigespalten fühlen zwischen Gefühl und Verstand, Intuition und Intellekt. Zwiespältig zu sein zeigt nur die Möglichkeit auf, dass man auch in Einheit sein kann, in Eintracht - das Ziel des spirituellen Weges.

Weisheitkann hilfreich sein, wenn du mit jemandem zu tun hast, der zwiespältig ist oder so erscheint.

Zwiespältig ist ein Eigenschaftswort zu Zwiespalt. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Zwiespalt in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Zwiespalt.

Zwiespältig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Zwiespältig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme zwiespältig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv zwiespältig sind zum Beispiel undurchsichtig, verdächtig, zweifelhaft, obskur, suspekt, verrufen, verschrien, bedenklich, berüchtigt, misshellig, gespalten, konfliktbehaftet, entzweit, feindschaftlich, uneinig, zwieträchtig, disharmonisch, unausgeglichen, uneinig, zwiegespalten, zweifelhaft, dissonant, zerworfen, distanziert, fragwürdig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. distanziert, fragwürdig.

Gegenteile von zwiespältig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von zwiespältig sind zum Beispiel zielstrebig, konsequent, unbeirrbar, aktiv, beharrlich, dynamisch, energisch, nachdrücklich, planmäßig, resolut, strebsam, willensstark, zielsicher, kaltblütig, tollkühn, wagemutig, verkrampft, verbissen, erbittert.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu zwiespältig mit positiver Bedeutung sind z.B. zielstrebig, konsequent, unbeirrbar, aktiv, beharrlich, dynamisch, energisch, nachdrücklich, planmäßig, resolut, strebsam, willensstark, zielsicher. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Zwiespalt sind Zielstrebigkeit, Konsequenz, Unbeirrbarkeit, Aktivität, Beharrlichkeit, Elan, Dynamik, Energisch sein, Nachdrücklich, Planmäßigkeit, Resolution, Strebsamkeit, Willensstärke, Zielsicherheit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem kaltblütig, tollkühn, wagemutig, verkrampft, verbissen, erbittert.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach zwiespältig kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Zwiespalt und zwiespältig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu zwiespältig und Zwiespalt.

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

28.06.2019 - 30.06.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Narendra Hübner,Sarada Drautzburg,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Faszienyoga
Faszination Faszien! Wir nehmen uns viel Zeit, um ausführlich mit den Faszien, dem Bindegewebssystem, das auch die inneren Organe und Muskeln umgibt, zu arbeiten. Du wirst erstaunt sein, was und w…
Marc Gerson,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Chakra - Tantra - Kundalini
Die Verbindung verschiedener Methoden aus yogischen und buddhistischen Traditionen mit Elementen aus der Heilarbeit, helfen dir dabei, stärker in Kontakt mir dir selbst zu kommen und deine Wahrneh…
Julia Lang,