Kaltblütig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaltblütig: Was ist kaltblütig? Wie ist es zu verstehen, kaltblütig zu sein? Woher stammt dieses Adjektiv? In diesem Artikel erfährst du einiges zur Eigenschaft kaltblütig, was es bedeutet, wie man dieses Adjektiv gebrauchen kann. Erkunde hier auch weitere Wörter, die mit dem Adjektiv kaltblütig etwas gemeinsam haben, Synonyme (ähnliche Wörter) zu kaltblütig, auch Antonyme zum Begriff kaltblütig. Hier in diesem Yoga Wiki Artikel findest du auch Autosuggestionen zu dieser Eigenschaft kaltblütig und weitere Tipps zur Entwicklung dieser Tugend. Jetzt zunächst ein paar erläuternde Worte zu kaltblütig.

Kaltblütig - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Erklärung kaltblütig

Kaltblütig zu sein ist eine Fähigkeit des Menschen auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, mit Umsicht zu reagieren und das zu tun was nötig ist. Kaltblütig kann eine positive wie auch eine negative Konnotation haben. Kaltblütig hat natürlich eine ursprüngliche Wortherkunft die man heute nicht mehr halten kann. Kaltblütig zu sein kann bedeuten, sich in besonderen Stress- oder Notsituationen ruhig und gelassen zu verhalten, ohne in Verwirrung, Panik und Unsachlichkeit zu geraten. Kaltblütige Menschen sind in der Lage, dann die richtige Entscheidung zu treffen.

Inneres Empfinden

Das Blut im Menschen zirkuliert irgendwo zwischen 36,5 und vielleicht 37 Grad, sofern der Mensch gesund ist. Und wenn er krank wird dann kann es bis zu 39/40 maximal 41/42 werden. Und bei einer Unterkühlung wird das Blut vielleicht auf 36 Grad heruntergekühlt. Aber man kann nicht sagen, dass jemand der die Eigenschaft kaltblütig hätte, dass er deshalb eine niedrige Körpertemperatur hat. Sondern das Wort kaltblütig ist immer das innere Empfinden.

Also wenn du dich zum Beispiel ärgerst, dann spürst du eine innere Hitze. Wenn du irgendwo vor Wut kochst wie man auch so schön sagt, fühlst du dich warm. Und so sagt man, es gilt einen kühlen Kopf zu bewahren. Kaltblütig heißt eben, so dieses subjektive Temperaturempfinden.

Sonnenenergie und Mondenergie

Im Yoga sprechen wir auch von zwei wichtigen Energien. Die Sonnenenergie und die Mondenergie.

Sonnenenergie

Die Sonnenenergie wird im Bauch angenommen, sie ist wärmend. Sonnenenergie heißt dann, mit Wärme, mit Enthusiasmus, auch mit Feuer Dinge anzugehen. Manchmal ist das wichtig.

Mondenergie

Und die Mondenergie in der Stirn, die ist kühlend. Kaltblütig, wäre also Mond und Mond ist Kühle und Mond hat mehrere Aspekte. Ist zum einen natürlich auch die Intuition und das Loslassen. Aber Mondenergie ist auch die Ruhe, eben die Kaltblütigkeit. Und so ist es gut öfter mal kaltblütig zu handeln.

Gleichmut enwickeln

Es ist natürlich auch gut ein warmes Herz zu haben, es ist gut manchmal auch mit Feuer etwas anzugehen, aber wenn die Situationen schwierig sind und wenn viele Probleme auf einen einprasseln, ist es auch gut sich einen Moment zu nehmen eine gewisse innere Kühle zu bekommen, einen Abstand zu bekommen. Einen gewissen Gleichmut, eine gewisse Gelassenheit zu entwickeln.

Kaltblütig in Notsituationen

Manchmal wenn es schwierig ist, muss man kaltblütig das tun was nötig ist. Angenommen es gibt irgendeine Notsituation und alle rennen wild durcheinander, und alle sind ängstlich oder verärgert, dann braucht es jemand der kaltblütig ist. Der vielleicht dann die Initiative ergreift, verschiedene zusammenholt, abstimmt was zu tun ist und eben dann auch das in die Wege leitet was zu tun ist. Kaltblütig zu sein ist gerade in Notsituation und in schwierigen Situationen wo es chaotisch wird, notwendig und hilfreich.

Der Begriff kaltblütig steht für ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft, die man auch entwickeln kann. Kaltblütig ist das Adjektiv zu Kaltblütigkeit. Ausführliche Informationen, Gedanken und Anregungen zu kaltblütig kannst du finden im Hauptstichwort Kaltblütigkeit.

Video Kaltblütig

Videovortrag mit dem Thema Kaltblütig :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Kaltblütig Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Kaltblütig :

Kaltblütig - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit kaltblütig im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu kaltblütig ist Kaltblütigkeit.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Kaltblütiger.
  • Ein Verb dazu ist bluten.

Gegenteil von kaltblütig - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster beziehungsweise eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von kaltblütig, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch kaltblütig einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu kaltblütig:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von kaltblütig, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie kaltblütig - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu kaltblütig. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu kaltblütig

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu kaltblütig:

Negative Synonyme zu kaltblütig

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu kaltblütig:

Kaltblütigkeit Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Kaltblütigkeit in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin kaltblütig.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Kaltblütigkeit.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre kaltblütig, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach kaltblütig

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach kaltblütig kommen:

Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

19.04.2020 - 24.04.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Ein sehr wirkungsvolles, transformatorisches Seminar mit vielen Anregungen, unter anderem zu: Mehr Energie im Alltag - Umgang mit Emotionen - keine Angst vor negativem Denken - Unverarbeitetes inte…
Shivakami Bretz,
26.04.2020 - 01.05.2020 - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
MBSR/Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn. Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist ein wissenschaftlich fundiertes, international anerkanntes Programm zum Abbau von Stress…
Andree Knura,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation