Teufelskralle

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teufelskralle : Informationen, Video, Tipps.

Teufelskralle - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Teufelskralle

Was ist die Teufelskralle?

Die Teufelskralle, insbesondere die afrikanische Teufelskralle, ist eine Pflanzenart, aus der Familie der Sesamgewächse. Sie gilt als eine Heilpflanze und hat als besondere Wirkung, die Reduzierung der Arthrose. Die Teufelskralle wird gerne bezeichnet, als gut für die Gelenke. Sie hat einen ziemlich martialischen Namen, aber die Teufelskralle ist, für Menschen, mit Gelenkschmerzen, wie ein göttlicher Segen. Gerade in Afrika wurde die Heilpflanze, Teufelskralle, sehr geschätzt. Allerdings ist die Wirkung der Teufelskralle nicht wissenschaftlich ausreichend belegt.

Es gibt eine Vielzahl von Pflanzen, die als Teufelskralle bezeichnet werden. Es gibt, zum Beispiel, in Mitteleuropa die weiße und die schwarze Teufelskralle. Diese beiden sind für medizinische Anwendungen nicht geeignet; sie zählen also nicht zu den Heilpflanzen.

Wirkungen, Nebenwirkungen und Anwendungsformen der Teufelskralle

In diesem Text, geht es aber um die afrikanische Teufelskralle. Die afrikanische Teufelskralle soll bei Entzündungen helfen, Schmerzen an den Gelenken lindern und Knorpel schützen. Die Teufelskralle ist sogar ,laut Stiftung Warentest, als unterstützende Behandlung bei Arthrose geeignet.

Man sollte sich allerdings bewusst machen, dass dir Teufelskralle nicht geeignet ist, zum Beispiel, bei Magengeschwüren, Zwölffingerdarmgeschwüren oder bei Gallenleiden. Daher sollte man vorher den Arzt fragen. Die Teufelskralle kann eben auch Nebenwirkungen haben. Dazu gehören Magengeschwüre, Übelkeit und Schwindel. Manche bekommen auch Kopfschmerzen.

Die Teufelskralle kann für manche ausreichend sein, um Rheuma, Arthrose oder Arthritis zu behandeln. Andere dagegen sagen, sie kann nur unterstützend wirken. Man sollte die Teufelskralle letztlich nur verwenden, in Absprache mit einem Arzt oder Heilpraktiker ‒ damit man, zum einen, nicht verhindert, dass man eine sinnvolle Therapie macht und zum anderen, dass man auch die Nebenwirkungen miteinbezieht.

Es gibt verschiedene Formen von Teufelskrallenextrakten. Es gibt Teufelskrallenextrakte, die man aus der Apotheke bekommen kann, dem Reformhaus, Kräuterhäusern oder auch im Internet. Teufelskrallenpräparate wirken nach etwa 12 bis 20 Wochen. Man kann aber auch einfach Teufelskrallentee nehmen. Man nimmt einen Teelöffel getrocknete Teufelskralle, übergießt diese mit 250ml kochendem Wasser und lässt das 4-8 Stunden bei Raumtemperatur ziehen. Danach seiht man das Ganze ab. So kann man zwei bis drei Tassen täglich trinken. Das kann auch Appetitlosigkeit mindern und manche Verdauungsbeschwerden mindern.

Manche sagen, dass man das vor der Mahlzeit zu sich nehmen soll, manche sagen, man soll es nach dem Essen zu sich nehmen. Manche sagen, dass der Tee nicht ausreichend Wirkstoffe hätte und man deshalb andere Präparate verwenden soll. Eine gesicherte Wirkung gibt es tatsächlich, für die Teufelskralle, laut Wikipedia für Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, bei degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats, als unterstützende Therapie. Tatsächlich wirkt sie auch bei Verdauungsbeschwerden und Appetitlosigkeit.

Es gibt, in der afrikanischen Medizin, auch die Aussage, dass die Teufelskralle, auch hilfreich sein kann, bei Geburtsschmerzen, Hexenschuss, Kopfschmerzen, Neuralgien, also nervlichen Problemen, auch bei Weichteilrheumatismus und Polyarthritis. Medizinisch verwendet, werden übrigens Speicherwurzeln, die sogenannten Sekundärwurzeln. Die Pflanze, mit der Hauptwurzel bleibt also erhalten. Man wird also bei der Teufelskralle nicht die Pflanze selbst kaputt machen, denn man nimmt nur die Speicherwurzel ‒ und so kann die Pflanze ihre Seitentriebe ausbilden. Die Speicherwurzeln können dann getrocknet und zerkleinert werden.

Die Teufelskralle als Modearznei

Was man mit den oberirdischen Teilen machen kann, das ist nicht ganz klar. Aber die Teufelskrallenwurzel wird auch bei Tieren, Pferden und Hunden eingesetzt. Etwas Schwieriges ist eben, dass die Teufelskralle zu einer „Modedroge“ geworden ist (also nicht Droge, sondern „Droge“ im Sinne von Arznei!) ‒ und so ist die wild wachsende Teufelskralle inzwischen stark bedroht.

So ist man dazu übergegangen, dort Kulturen zu haben und eben keine wildwachsende Teufelskralle zu verwenden. Wenn du also die Teufelskralle verwenden willst, dann nutze bitte die Teufelskralle, nicht von wildwachsenden Beständen ‒ auch wenn das natürlicher klingt ‒, sondern nehme besser Teufelskrallen aus Kulturen, so dass die Pflanzen ,in der freien Wildbahn, weiter existieren können.

Teufelskralle Video

Lass dich inspirieren von einem Videoreferat mit dem Gegenstand Teufelskralle:

Dieses Referat zu Teufelskralle soll dir Inspiration und Stoff zum Nachdenken geben, dich zu einem gesundheitsbewussten Leben motivieren.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Teufelskralle

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Teufelskralle, sind zum Beispiel

Teufelskralle gehört zu Themen wie Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Teufelskralle in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Teufelskralle enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Teufelskralle? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

28.06.2019 - 30.06.2019 - Kausal Massage
Manche Wahrnehmungsinhalte muss man sich im wahrsten Sinne des Wortes „verkneifen“. Das ist eine von der Natur so angelegte Reaktion, die auf unbewusster Ebene abläuft. Man denke zum Beispiel…
Erkan Batmaz,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Faszienyoga
Faszination Faszien! Wir nehmen uns viel Zeit, um ausführlich mit den Faszien, dem Bindegewebssystem, das auch die inneren Organe und Muskeln umgibt, zu arbeiten. Du wirst erstaunt sein, was und w…
Marc Gerson,