Mahlzeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mahlzeit‏‎ ist zum einen die Bezeichnung für die Zeit, die man sich für ein Mahl nimmt. Mahlzeit ist die gemeinsame Einnahme des Essen und der Speisen. Mahlzeit ist aber auch die Speise selbst. So kann man zum Beispiel eine Mahlzeit zubereiten. Es gibt die Abendmahlzeit, Hauptmahlzeit, Mittagsmahlzeit und Zwischenmahlzeit. In Deutschland sind besonders drei Hauptmahlzeiten wichtig: Frühstück, Mittagessen und Abendessen.

Mahlzeit‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

In der Ökotrophologie wurde oft behauptet, dass es am klügsten ist fünf kleine Mahlzeiten zu sich zunehmen anstelle von drei großen Mahlzeiten. Heute geht man davon aus, dass es für manche Menschen am klügsten ist nur zweimal am Tag zu essen und einmal am Tag 16 Stunden zu fasten. Das machen wir bei Yoga Vidya sowieso. Die letzte Mahlzeit wird um 18.00 Uhr zu sich genommen, um 19.00 Uhr ist sie vorbei und das Frühstück ist dann erst wieder um 11.00 Uhr. Da sind 16 Stunden dazwischen, was für einen gesunden Blutdruck gilt. Das man nicht zunimmt, eher abnehmen kann und, dass Magen und Darm sich gut regenerieren können. Es gibt aber auch Menschen, denen es besser tut, wenn sie mehr als zwei Mahlzeiten haben.

Mahlzeit als Gruß

In manchen Gegenden von Deutschland ist es üblich, dass man besonders zur Mittagszeit sich gegenseitig Mahlzeit wünscht. Wenn man sich Mahlzeit wünsch, dann heißt es, dass jetzt die Zeit zum Essen ist. Die Zeit, von der Arbeit abzusehen und man könnte es als Aufforderung zur Achtsamkeit. Die Zeit nicht mit etwas anderem zu verbringen sondern jetzt ist Mahlzeit, die Zeit für das Mahl. Man spricht auch von Gesegneter Mahlzeit, das heißt, man wünscht Menschen einen guten Appetit und auch den Segen Gottes.

Mahlzeit segnen

Artikel von Buchautor und Seminarleiter Bhajan Noam

Deine Mahlzeiten segnen heißt bewusst zu essen, eine heilige und heilsame Zeit daraus zu machen. Stimme dich auf sie ein, indem du zunächst innehältst von deinem Tun, Alltagsgedanken beiseiteschiebst und ein Gebet denkst oder sprichst. Halte die Hände über deinen Teller und bitte um Segen, so werden die Lichtfunken in jedem Molekül deiner Nahrung erweckt und du wirst dir mit jedem Bissen reines Prana zuführen. Segne die Mahlzeit aber besonders durch eine fröhliche Stimmung beim Essen.

In der Taittiriya Upanishad steht: „Aus Brahman ist der Äther entstanden, aus dem Äther die Luft, aus der Luft das Feuer, aus dem Feuer das Wasser, aus dem Wasser die Erde, aus der Erde die Pflanzenwelt, aus der Pflanzenwelt die Nahrung, aus der Nahrung der Same, aus dem Samen der Mensch. Der menschliche Leib, der kraft der Nahrung besteht, ist die körperliche Hülle des Selbst. – Aus Nahrung sind alle Geschöpfe geboren, durch Nahrung haben sie ihr Leben, zu Nahrung kehren sie nach dem Tode wieder zurück. Nahrung ist das Wesentlichste. Deshalb wird die Nahrung allheilend genannt. Alle Nahrung erlangt, wer Brahman als Nahrung verehrt.“

Segnen ist mehr als ein guter Wunsch oder die Kraft positiven Denkens. Als Sprachform des Glaubens lebt der Segen aus der Beziehung zu Gott und erhält aus dieser seine Kraft und Realität. Der Esstisch ist ein Altar Gottes und das Gebet vor und nach der Mahlzeit ist ein Ausdruck deiner Bewusstheit. Betrachte nichts als selbstverständlich. Miss allem seinen gebührenden Wert zu und äußere ihm deinen Dank. Segnen ist kein Zauberspruch, sondern geschieht einzig in Hingabe und Vertrauen an die göttliche Kraft. Es soll auch kein Zurschaustellen einer Gläubigkeit sein. Deshalb tue es in Gesellschaft durch deine innere Haltung und Einstellung. Es muss nicht sichtbar sein, aber es sollte gelebt werden.

Mahlzeit‏‎ Video

Vortragsvideo zum Thema Mahlzeit‏‎:

Verstehe etwas mehr über das Thema Mahlzeit‏‎ in einem kurzen Spontan-Videovortrag. Sukadev, Leiter vom Yoga Vidya e.V., denkt laut nach über das Wort bzw. den Ausdruck Mahlzeit‏‎ aus dem Geist des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Mahlzeit‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Mahlzeit‏‎, aber vielleicht doch von Relevanz sein können, sind z.B. Mahlen‏‎, Magnetismus‏‎, Mach’s gut‏‎, Majestät‏‎, Management‏‎, Mangosaft‏‎.

Wellness Seminare

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/wellness/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: SSL certificate problem: certificate has expired

Mahlzeit‏‎ Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Mahlzeit‏‎ ? Danke für deine Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Das Substantiv Mahlzeit‏‎ ist ein Begriff, der in Zusammenhang steht mit Landwirtschaft, Küche, Essen, Nahrung, Trinken und kann interpretiert werden vom Standpunkt Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.