Taiga-Wurzel

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Taiga-Wurzel Die Taiga-Wurzel ist eine Heilpflanze und wird gerne in Ostrussland, Nordchina, Korea und Japan verwendet.

Taiga-Wurzel aus der Yoga sicht

Taiga-Wurzel aus yogischer Sicht

Sie wird auch borstige Taiga-Wurzel, sibirischer Gingseng oder auch Teufelsbusch genannt. Andere Namen sind auch Stachelpanax und der botanische Name ist Eleutherococcus senticosus, so jetzt ist es etwas komplizierter.

Die Taiga-Wurzel ist eine mehrjährige Pflanze, eine dornige Strauchpflanze und sie gehört zu der Familie der Araliengewächse. Sie wird auch als sibirischer Gingseng bezeichnet und wächst besonders im Unterholz von Nadelwälder in sogenannten Konifärenwäldern.

Der Name Taiga-Wurzel bezieht sich darauf, dass dort Samen und Körner sind, denn Eleutheros bedeutet frei, Coccus bedeutet Samen und Korn. Und die Lage der Samen in der Frucht ist recht frei.

Der Taiga-Wurzel Strauch kann bis zu sieben Meter wachsen, Stängel der Pflanzen sind wenig verzweigt und auch mit Stacheln besetzt und mit schräg nach unten gerichteten langen dünnen hellbraunen Dornen versehen. Ich will das jetzt nicht so weiter beschreiben, jedenfalls gibt es lang gestielte Laubblätter, diese ähneln einer Hand. Deswegen wird auch manchmal gesagt, dass sie gerade auch sehr menschenähnlich sind und dass sie dem Menschen auch besonders helfen kann.

Für die Inhaltsstoffe sind allerdings die Blätter nicht so wichtig, sondern der Wurzelstock. Man nimmt den gesamten getrockneten Wurzelstock der Pflanze. Die Wurzel wird besonders im Mai und Oktober geerntet. Die Wurzel ist hilfreich für verschiedene Zwecke, man verwendet insbesondere den Wurzelstock. Man nimmt zwei bis drei Gramm des Wurzelstocks und stellt daraus ein Tonicum her, das ist hilfreich bei Müdigkeit und Schwächegefühl, auch bei nachlassender Leistung oder mangelnder Konzentrationsfähigkeit. Auch für die Rekonvaleszenz hat sich die Taiga-Wurzel bewährt gemacht. Man nimmt allerdings auch an, dass man die Taiga-Wurzel nicht zu lange anwenden soll, sie hat auch eine Gegenanzeige Bluthochdruck, weil sie eben auch den Blutdruck steigt. Der Name Ginseng heißt eben auch, dass es als ein allgemeines Stärkungsmittel verwendet wird.

Die Taiga-Wurzel hat also eine Wirkung, sie stärkt die Adaptogene-Wirkung, das heißt, durch die Taiga-Wurzel soll eine verbesserte Anpassung des Organismus an äußere und innere Faktoren gelingen. Auch eine allgemeine unspezifische Widerstandskraft von Körper und Psyche gegen Stressoren soll da sein. Und so ist also die Taiga-Wurzel ein sogenanntes Adaptogen, das die Anpassungswirkung verbessern soll und wirkt allgemein stärkend und tonisierend. Es soll also zum einen die körpereigene Abwehr stärken, es soll eine antivirale-immunstimulierende kreislaufanregende, blutdruckregulierende, entzündungshemmende, tonisierende, kräftigende und blutzuckerspiegelsenkende Wirkung haben. Darum soll dieser sibirische Ginseng auch bei der Stressbewältigung helfen. So im Grunde genommen ist die sibirische Taiga-Wurzel etwas, was für alles gut sein soll. Allerdings gibt es auch Nebenwirkungen, das könnte auch hoher Blutdruck sein, schneller Herzschlag, Herzstolpern, Durchfall, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen. Und es kann sogar sein, dass wenn man zu viel zu sich nimmt z.B. eine Dosierung über 3 Gramm täglich, dann kann es auch zu Angst, Reizbarkeit und sogar zu Uterusblutungen führen. Deshalb sollte man die Taiga-Wurzel nicht in der Schwangerschaft anwenden.

Die Taiga-Wurzel ist also gerade im nördlichen, östlichen Asien, also Sibirern und in Nordchina, Korea, Japan, eine Pflanze, die als sehr wichtig angesehen wird, allerdings muss man sich auch bewusst sein, dass Nebenwirkungen eintreten können. Viele der Dinge, die ich jetzt eben gesagt hatte, sind letztlich auch nur Erfahrungsmedizin und nicht in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Aber Taiga-Wurzel ist sicher etwas, was man bei verschiedenen Erkrankungen überlegen und bei Naturarzt oder Heilpraktiker ansprechen kann.


Taiga-Wurzel Video

Lass dich inspirieren mit einem Impulsreferat über Taiga-Wurzel:

Dieses Vortragsvideo zum Sachverhalt Taiga-Wurzel soll dir Inspiration und Stoff zum Nachdenken geben, dich zu einem gesünderen Lebensstil motivieren.

Siehe auch

Seminare

Ernährung

21.07.2019 - 28.07.2019 - Heilfasten - 7 Tage, 7 Chakras
Fasten reinigt und entlastet den gesamten Organismus. Nach anfänglichen Entgiftungserscheinungen fühlst du dich schon bald leicht und locker. Deine Wahrnehmung und die Sinne werden geschärft. Du…
23.07.2019 - 26.07.2019 - Indisch Vegan Kochen mit Nalini
In diesem Kochkurs lernst du leckere indische Gerichte mit einfachen Gewürzen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zuzubereiten. Das Ziel ist, mit einem minimalen Kochaufwand Leckeres herzust…
Dr. Nalini Sahay,



Themen im Sinnkontext von Taiga-Wurzel

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Taiga-Wurzel, sind zum Beispiel

Taiga-Wurzel gehört zu Themen wie Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Taiga-Wurzel in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Taiga-Wurzel enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Taiga-Wurzel ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!