Stoisch

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stoisch bedeutet gelassen, ruhig. Wer stoische Ruhe beherrscht, den kann nichts so leicht aus der Bahn werfen. Der Ausdruck stoisch kommt von der griechischen Stoa. Die Stoa, griechisch Στοά, ist eine Lebensphilosophie, welche die innere Ruhe, die innere Freiheit und die innere Würde für besonders wichtig erachtet. Die Philosophen, welche die Stoa lehrten, und auch diejenigen, welche diese Lehren umsetzen, werden als Stoiker bezeichnet. Und da die Stoiker es zur Perfektion entwickelten, Ruhe zu bewahren, wurde die stoische Ruhe sprichwörtlich. Das Wort stoisch wird meist im Kontext von stoische Ruhe, stoische Unerschütterlichkeit, stoische Standhaftigkeit gebraucht. Man kann das Adjektiv aber auch als Bezeichnung für einen Menschen nutzen: Der stoische Peter. Unser Chef ist heute sehr stoisch. Stoisch kann sich auch einfach auf die Stoiker beziehen: Man spricht von der stoischen Philosophie, von der stoischen Lebenseinstellung und von der stoischen Gelassenheit.

Zenon von Kition, der Begründer der stoischen Lebensphilosophie

Bedeutung des Wortes stoisch

Stoisch kann Verschiedenes bedeuten. Stoisch kann einen Menschen charakterisieren. Stoisch kann die Philosophie der Stoiker charakterisieren. Stoisch kann auch eine Verhaltensweise sein.

Stoisch als Eigenschaft eines Menschen

Ein stoischer Mensch ist jemand, der Ruhe bewahren kann. Ein stoischer Mensch hat Gelassenheit entwickelt. In diesem Sinn hat stoisch gleiche Bedeutung wie gelassen, ruhig, ausgeglichen, standhaft, beständig, geduldig.

Stoisch als Verhaltensweise

Eine Verhaltensweise kann stoisch sein. Man kann mit stoischer Ruhe eine schwierige Situation angehen. Man kann auch in Herausforderungen stoisch bleiben. Man kann eine stoische Reaktion haben. Allem gemein ist, dass man in einer bestimmten Situation ruhig bleibt, neudeutsch könnte man auch sagen Contenance wahren, cool bleiben kann.

Stoisch als Charakteristikum für die Stoiker

Alles was mit Stoa und den Stoikern zu tun hat, kann als stoisch bezeichnet werden: es gibt die stoische Lebensphilosophie, stoische Lebensgrundsätze, stoische Literatur, stoische Politiker des Altertums etc.

Geschichte der stoischen Lebensphilosophie

Die stoische Lebensphilosophie geht auf τοὰ ποικίλη, die Säulenhalle auf der Agora, dem Marktplatz von Athen zurück. Dort lehrte der stoische Philosoph Zenon von Kriton. Zenon war beeinflusst von den Gymnosophisten (Gymnosophoi), die "nackten Weisen", indische Weisheitslehrer, mit denen der griechische Philosoph Onesikritos während des Indienfeldzugs von Alexander dem Großen diskutierte, und deren Lehren er nach Griechenland brachte.

Grundsätze stoischer Lebensphilosophie

Vereinfacht gesagt, beruht die stoische Lebensphilosophie auf zwei stoischen Grundsätzen:

  1. Lass das, was jenseits deiner Kontrolle ist, nicht deinen Gemütszustand beeinflussen
  2. Tue nicht das, was du magst, sondern das, was sittlich richtig und deine Pflicht ist

Wichtig für die stoische Lebensweise war das Gefühl der Eingebettetheit in ein großes Ganzes. Und für den Einzelnen ging es darum seine Dignitas, seine Würde zu bewahren. Es ist unwürdig, fremdbestimmt zu werden. Es ist unwürdig, von inneren Impulsen abhängig zu sein. Freiheit heißt insbesondere die Fähigkeit, sich von äußeren Dingen nicht beeinflussen zu lassen sowie die Unabhängigkeit von aufflackernden Emotionen und Impulsen. So ist eine stoische Lebensweise eine Lebensweise der Freiheit und der Würde.

Stoische Staatsmänner

Nicht nur Philosophen lehrten die Stoa und setzten die stoische Lebenslehren in die Tat um. Interessant ist, dass auch große Staatsmänner Stoiker waren.

Zu den herausragenden stoischen Staatsmänner der Antike gehören:

Mehr zum Adjektiv Stoisch

Stoisch: Was ist stoisch? Wie ist es zu verstehen, stoisch zu sein? Was ist der Ursprung dieses Adjektivs? Hier bekommst du einige Informationen zum Wort stoisch, was es bedeutet, wie man es verwenden kann. Informiere dich hier auch über andere Wörter, die mit stoisch etwas gemeinsam haben, Synonyme (ähnliche Wörter) zu stoisch. Auch Antonyme, also Gegenteile können interessent sein - so bekommst du hier viele Infos zum Wort stoisch. Der Begriff stoisch ist die Bezeichnung für eine Eigenschaft, die du auch in dir trägst. Wenn du diese Eigenschaft in dir stärken willst, dann können die Affirmationen und Autosuggestionen am Ende dieses htts://www.yoga-vidya.de Yoga Wiki Artikels für dich besonders interessant sein. Hier also einige Gedanken zu stoisch. Wir hoffen, du bekommst so gute Denkanstöße für deine persönliche Entwicklung. Stoisch ist ein Adjektiv, also ein Eigenschaftswort, zu stoische Haltung. Einige weitergehenden Anregungen, Denkanstöße und Überlegungen zu stoisch gibt es im Hauptartikel zu dem entsprechende Substantiv, also unter stoische Haltung. Hier also nur ein paar Anmerkungen zum Adjektiv stoisch:

Stoisch zu sein ist eine Eigenschaft, verbunden mit Gelassenheit und Beherrschtheit. Stoische Menschen erfüllen ihre Aufgaben ruhig und gefasst. Sie sind gleichmütig und unerschütterlich, was auch immer geschieht.

Stoisch - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit stoisch im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu stoisch ist stoische Haltung.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Stoiker.

Gegenteil von stoisch - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von stoisch, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch stoisch einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu stoisch:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von stoisch, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie stoisch - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu stoisch. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu stoisch

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu stoisch:

Negative Synonyme zu stoisch

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu stoisch:

stoische Haltung Affirmationen

Willst du die Eigenschaft stoische Haltung in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin stoisch.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle stoische Haltung.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre stoisch, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Siehe auch