Erbarmungslosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erbarmungslosigkeit - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Erbarmungslosigkeit bedeutet ohne Liebe und Mitgefühl. Barm steht für Liebe und Mitgefühl. Es kann einen das Herz barmen, wenn man vom Leid eines anderen hört. Erbarmen haben, heißt Mitgefühl mit jemandem haben, ihm Gutes tun wollen, vielleicht auch ihm seine Fehler zu verzeihen. Erbarmungslosigkeit ist eine Art der Rücksichtlosigkeit, der Gnadenlosigkeit, der Unbarmherzigkeit: Man setzt sich einfach durch, man tut, das was man für richtig hält, ohne sich um die Gefühle und das Leiden der anderen zu kümmern. So kann ein Herrscher mit Erbarmungslosigkeit seine Gegner verfolgen und umbringen lassen. So kann ein Sanierer mit Erbarmungslosigkeit alle Angestellten entlassen, die er für entbehrlich hält. Und man kann mit Erbarmungslosigkeit versuchen, seinen Willen durchzusetzen. Wenn genügend Menschen sich gegen Erbarmungslosigkeit wehren und nicht in Schockstarre verfallen, können sie aber vieles verhindern - bzw. viel Gutes bewirken.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Erbarmungslosigkeit

Videos mit Tipps im Umgang mit Erbarmungslosigkeit

In diesem Videovortrag gibt Sukadev Bretz dir ein paar Tipps: Was kannst du tun, wenn du auf Erbarmungslosigkeit bei anderen triffst?

Vielleicht triffst du jemandem von dem du denkst, der ist erbarmungslos, der ist rücksichtslos, der ist zu krass in seiner Vorgehensweise. Manchmal merkt man, dass Menschen Regeln zu massiv durchsetzen wollen und manchmal findest du das nicht gut. Manchmal findest du es nicht gut, wenn das dir gegenüber getan wird, manchmal findest du es nicht gut, wenn das anderen gegenüber getan wird. Es gibt verschiedene Weisen damit umzugehen. Zum einen kannst du dir bewusst machen, Erbarmen, Liebe, Mitgefühl sind etwas sehr Wichtiges.

Aber es ist auch wichtig, dass es Regeln gibt und Regeln muss man manchmal auch durchsetzen. Und beim Durchsetzen von Regeln ist manchmal ein gewisser Vorwurf von Erbarmungslosigkeit nicht zu vermeiden. Und so kannst du manchmal überlegen, ob diese Erbarmungslosigkeit wirklich negativ ist, oder es eine gewisse Konsequenz ist, die vielleicht auch richtig sein kann. Eventuell musst du dem anderen dafür Mitgefühl und Liebe geben und ihm helfen mit der Situation besser umzugehen. Wenn Erbarmungslosigkeit dir gegenüber gezeigt wird, dann kannst du sehen, das mag ja jetzt seine Richtigkeit haben und ich bekomme dort eine Lektion.

Eventuell kannst du ja auch um Entschuldigung bitten anstatt dich dort zu rechtfertigen. Wenn man um Entschuldigung bittet und man darum bittet vielleicht doch noch eine zweite Chance zu bekommen kann, werden die Anderen nicht selten doch mal Gnade vor Recht ergehen lassen. Nur wenn du dich selbst verteidigst und selbst Ausreden findest, dann werden Menschen mit großer Erbarmungslosigkeit versuchen dir zu zeigen, dass es so nicht geht. Seinen Fehler zuzugeben, um Entschuldigung zu bitten, das kann eine Hilfe sein, dass andere doch etwas freundlicher mit dir umgehen.

Natürlich gibt es Erbarmungslosigkeit auch in anderen Kontexten und dann gilt es anders damit umzugehen. Ich will hier nicht über Verbrechen sprechen. Glücklicherweise leben wir, zumindest ich, momentan in einer Umgebung, wo große Verbrechen nicht an der Tagesordnung sind. Wo es häufiger ist, dass Menschen zusammen sind, Menschen da sind, die sich bemühen sich richtig zu verhalten und dabei unterschiedliche Weisen haben, wie sie dabei vorgehen.

Auch Menschen, die idealistisch sind, wird manchmal Erbarmungslosigkeit vorgeworfen. Dort kann man auch eine andere Blickrichtung haben und das Ganze als Konsequenz und Verlässlichkeit deuten.

Erbarmungslosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Erbarmungslosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Erbarmungslosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Erbarmungslosigkeit sind zum Beispiel Rachedurst, Herzlosigkeit, Willkür, Rücksichtslosigkeit, Strenge, Konsequenz .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Erbarmungslosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Erbarmungslosigkeit sind zum Beispiel Mitgefühl, Empathie, Verbundenheit, Hilfsbereitschaft, Härte, Ablehnung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Erbarmungslosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Erbarmungslosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Erbarmungslosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Erbarmungslosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Erbarmungslosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv erbarmungslos, das Verb erbarmen, sowie das Substantiv Erbarmungsloser.

Wer Erbarmungslosigkeit hat, der ist erbarmungslos beziehungsweise ein Erbarmungsloser.

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

26. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Themenwoche: Mandalas und Yantras
Ein Mandala ist ein auf der Heiligen Geometrie aufgebautes Kreismuster, welches durch Form und Farbe mit deiner Seele kommuniziert. Der Kreis symbolisiert dabei die Einheit mit dem Göttlichen und…
Sharima Steffens,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation