Sehnenscheidenentzündung

Aus Yogawiki

Sehnenscheidenentzündung Was ist Sehnenscheidenentzündung? Wie kann man mit Yogaübungen den Heilungsprozess unterstützen? Welche Yogaübungen sind vielleicht nicht hilfreich bei Sehnenscheidenentzündung?

Yoga bietet Dir zahlreiche Tipps und Übungen, um mit Sehnenscheidenentzündung besser umzugehen und wirkt auch vorbeugend und lindernd

Sehnenscheidenentzündung

Sehnenscheidenentzündung in den HandgelenkenYoga hilft.

Was sind Sehnenscheidenentzündungen

Das Handgelenk ist ein komplexes Gelenk. Handgelenke bestehen aus vielen Bändern, das Gelenk, ist sehr komplex. Es sind mehrere Knochen daran beteiligt. Ausserdem gibt es dort Knorpel. Die Bewegung der Hand geschieht durch Muskeln, die im Unterarm sind und damit die Bewegung und Kraft der Unterarme in den Händen ankommt. Auch in den Handgelenken und Fingern gibt es lange Sehnen. Und diese Sehnen übertragen die Kraft von den Unterarmen auf die Hand und auf die Finger. Und dann gibt es eine so genannte Sehnenscheide, innerhalb derer sich die Sehne bewegt. Die starken Sehnen, die man zum Teil so sieht, die dort herausragen, die werden nach oben und nach unten bewegt. Wenn ich den Unterarm anspanne und auch noch den Finger nach hinten gebe, dann verkürzt sich der Muskel und der zieht die Sehne hinein Richtung Ellbogen und dabei verkürzen sich, je nachdem, welche Sehne das ist, die Finger nach innen und auch die Hand verkürzt sich nach innen. Eine Sehne zieht sich innerhalb einer Sehnenscheide vor und zurück. Und dann sind da noch dazu die Sehnen in einem festen Bänderapparat, dass sie nicht rauspoppen. Es gibt also einen Bänderapparat um diese ganzen Sehnen und die Sehne selber bewegt sich in der Sehnenscheide. So wie ein Schwert in einer Scheide ist, so ähnlich sind die Sehnen in den Sehnenscheiden. Und in den Sehnenscheiden kann es entzündliche Prozesse geben und diesee können zu Schmerzen führen. Wenn erst einmal eine Sehnenscheidenentzündung da ist, dann ist das natürlich etwas Unangenehmes und Schmerzhaftes. In früheren Zeiten wurde öfter Sehnenscheidenentzündung diagnostiziert als heute. Heute wird öfter Karpaltunnelsyndrom diagnostiziert. Aber im Grunde genommen sind es Sachen, die vom Yogastandpunkt aus sehr ähnlich zu behandeln sind.

Yoga bei Sehnenscheidenentzündung

Wenn wir Yoga üben gilt es zu überlegen: Darf man überhaupt Yoga üben bei Sehnenscheidenentzündung – die Antwort ist ein klares JA. Es mag akute Phasen geben und das mag dann der Arzt entscheiden, wo schonen notwendig ist und früher hat man den Menschen sehr lange Schonung verschrieben. Es gab sogar Phasen, da wurden irgendwelche Gipsverbände angelegt in der Hoffnung, das hilft etwas, das wird heute seltener gemacht. Heute können das Ärzte vielleicht beurteilen, welche Art von Ruhigstellung hilfreich ist oder nicht. Wenn natürlich der Arzt sagt, man braucht eine Weile Ruhigstellung, dann folgt man dem Tipp des Arztes oder sucht einen anderen Arzt, aber man wird nicht selbstständig dagegen anarbeiten. Im Normalfall gilt bei Sehnenscheidenentzündung: Bewegung ist gut, falsche Bewegung ist schlecht und zuviel Belastung und Überlastung ist auch nicht gut.

Woher kommt die Sehnenscheidenentzündung und Empfehlungen dagegen

Eine Überlegung war früher: Durch das Tippen auf Tastaturen oder auch Schreibmaschinen, also in der Überstreckung die Finger ständig bewegen, das heißt, dass dort ständig die Sehnen gegen die Sehnenscheiden reiben und das führt irgendwann zu einer Überlastung und das kann zu einer Entzündung führen. Irgendwann fing man dann an und hat empfohlen, auf so genannte Handballenstützen draufzudrücken, aber das scheint auch nicht hilfreich zu sein, denn wenn man jetzt die ganze Zeit die Handballen aufdrückt, dann drückt man die Hand drauf und die Sehnen müssen dann in einem verkürzten und unter Druck stehenden Bereich vor und zurück gehen. So empfiehlt man nun, die Handgelenke sollten gerade sein, aber sie sollten auch nicht aufgestützt sein. Was heißt, der Schreibtisch sollte tief genug sein, dass man so bequem tippen kann. Nachteil hier ist, dass es dann eine Überlastung in den Schultern gibt – Schulterprobleme. Also könnte man die Ellbogen abstützen eben auf die Stuhllehnen. Das gilt jetzt, nachdem was hier unsere Betriebsärztin vor kurzem gesagt hat, als das non plus ultra: Ellenbogen abstützen, keine Handballenstütze mehr. Es ist das Jahr 2019, vielleicht findet man in 1-2 Jahren wieder neue Empfehlungen, vermutlich ist es eine gute Empfehlung insgesamt nicht zu lange die gleiche Tätigkeit zu machen. Okay, wenn mal eine Entzündung ist, ob es Karpaltunnelsyndrom, Sehnenscheidenentzündung oder etwas anderes ist, man viel tippt, müsste man das Tippen eventuell eine Weile reduzieren oder aufgeben oder auch die Mausbewegungen, eventuell eine Weile verzichten.

Geeignete und nichtgeeignete Übungen im Yoga

Aber es gibt auch vom Yoga her Bewegungen die nicht geeignet sind und andere, die geeignet sind. Nicht geeignet ist Belastung in der Überstreckung. Das heißt: man würde zum Beispiel keinen Handstand machen, Skorpion dagegen ist gut. Man würde im Sonnengruß nicht die Handflächen auf den Boden geben für den Stütz oder auch für den Hund, sondern dabei eher Fäuste machen. Wobei der Hund schon meistens okay ist, weil da nicht so eine starke Beugung ist. Aber im Stütz muss man die Hände auf den Boden geben oder eben eine Variation machen, wo keine Belastung auf den Händen ist, in der schiefen Ebene eher die Ellbogen auf den Boden oder Fäuste machen und nicht die Handflächen flach am Boden. Oder auch bei Krähe und Pfau: Fäuste machen ist gut, Überstreckung ist nicht gut. Und tatsächlich scheint für Karpaltunnelsyndrom und Sehnenscheidenentzündung die Belastung mit Fäusten auf dem Boden sogar hilfreich für die Heilung zu sein, hier werden keine Belastungen der Sehnen gemacht, die irgendwo schädlich sind, aber es wird eine Belastung des Handgelenks insgesamt gemacht, was Heilenergie in die Handgelenke hineinbringt. Ansonsten gilt, wie bei fast allen Gelenkserkrankungen Stärkung, Dehnung und bestimmte Minibewegungen als hilfreich.

Stärkungsübungen bei Sehnenscheidenentzündung

Es gibt zwei Muskeln, die man bei Sehnenscheidenentzündung am meisten stärken sollte, das sind die Handbeuger und die Handstrecker. Hier kommen wir zu dem Paradox, dass bei einer Erkrankung, die durch eine spezielle Überlastung erzeugt worden ist, andere Belastung hilfreich ist. Und das ist zum Beispiel die Belastung, wo die Fingerspitzen zusammen, die Handflächen 1cm weit auseinander und dann bewusst die Ellbogen nach unten und wieder hoch gegeben werden, aber nicht die Ellbogen weiter auseinander als 30cm sind und die Handflächen die ganze Zeit 1cm weit auseinander sich befinden. Das braucht ein bisschen Übung, es gibt ein Video „Yoga für die Handgelenke“, wo ich diese Übung genauer erläutere, wo Du sie auch mitmachen kannst. Und die zweite ist nach innen und nach außen gehen, also die Handextensoren in diese Richtungen üben und dann hast Du beide Hauptgruppen der Unterarmmuskeln gestärkt. Das brauchst Du auch nur eine Minute in jeder Richtung zu üben, entweder statisch oder eben dynamisch langsam vor und zurück und das einmal am Tag und dann hast Du einen guten Stimulus gesetzt, dass der Körper die umliegende Muskulatur stärkt und auch die Sehnenscheiden selbst regeneriert. Die stundenlange Bewegung in den Sehnenscheiden kann die Entzündung fördern, aber diese kurzfristige intensive Belastung führt zur Heilanpassungsleistungen des Körpers.

Dehnung bei Sehnenscheidenentzündung

Zweitens ist Dehnung, also eine sanfte Dehnung ohne zu starker Belastung ist, außer in der akuten Phase, durchaus gut.

Minibewegugen

Die dritte, also eigentlich die vierte Gruppe, die gut ist für das Handgelenk, eben die eine ist Belastung mit Fäusten, die zweite ist die Stärkung, die dritte Art von Übungen ist die Dehnung und die vierte sind Minibewegungen. Also die Handgelenke immer wieder leicht beugen vor und zurück und zur Seite. Obgleich die Sehnenscheidenentzündung mit verursacht wurde durch diese Fingerbewegung ist diese Art von Bewegung heilend. Du kannst nach unten, nach oben, leicht vor und zurück bewegen, das ist sanft heilend und bringt die Heilenergie in die Handgelenke.

Weitere Tipps bei Sehnenscheidenentzündung

Da gibt es natürlich noch vieles andere. Ärzte werden Dir Tipps geben, Physiotherapie kennt einiges, gute Osteopathen können schauen, ob vielleicht die Sehnen und die Bänder leicht arrangiert werden können durch leichte Fingermanipulationen. Du kannst Kneippsche Güsse machen, warm und kalt oder mindestens am Ende des Duschens oder auch immer morgens die Unterarme und Finger 20 Sekunden kalt übergießen, das kann sehr hilfreich sein. Sehr hilfreich sind auch Lehmpackungen oder Heilerde, grüner Ton und anderes. Manche empfinden es kühl besser, manche empfinden es warm besser. Tiefenentspannung ist allgemein gut, weil es den Körper zur Regeneration fördert, dann sind Pranayama Übungen gut, weil sie die Selbststeuerungsmechanismen des Körpers fordern und bei allen Gelenksproblemen ist auch Ernährung hilfreich. Je weniger tierische Produkte, umso besser ist es für die Gelenke. Gerade auch Sehnenscheidenentzündung kann davon profitieren, dass Du mal ausprobierst einen Monat vegan zu leben oder, wenn Du sowieso schon vegan bist, einen Monat Rohkost zu leben oder eine Woche zu fasten oder Trennkost einen Monat konsequent durchzuziehen, vielleicht einen Monat auf Zucker zu verzichten. Gerade auch mit einer plötzlichen und radikalen Ernährungsveränderung kann einiges getan werden, dass der Körper seinen Stoffwechsel ändert und insbesondere Entzündungsprozesse auflöst. Dann können wir auch mit Kriyas, Reinigungsübungen im Yoga, einiges machen zum Beispiel Shat Kriya oder Shank Prakshalana und auch im Ayurveda gibt es viele Empfehlungen was man machen kann von spezialisierten Formen von Massage über Gelenköle über Reinigungstechniken wie Panchakarma, Ama Kuren und so weiter.

Kurzes Vortragsvideo zum Thema Sehnenscheidenentzündung - Yoga hilft

Sprecher/Autor/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Buchautor, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Sehnenscheidenentzündung gehört zu den Erkrankungen, Krankheiten. Insbesondere gehört Sehnenscheidenentzündung zu den Erkrankungen des Bewegungsapparates, Schmerzerkrankungen, Entzündungskrankheiten, Verletzungserkrankungen.

Entzündungserkrankungen

Seminare und Ausbildungen zu den Themen Yoga bei Beschwerden und Yogatherapie

Wenn du interessiert bist an Informationen zu Sehnenscheidenentzündung und wie Yoga dabei helfen kann, bist du vielleicht auch interessiert an

Seminare

Ayurveda

18.08.2024 - 01.09.2024 Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung Woche 1+2
1. Hälfte der 4-wöchigen Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung


Diese Ausbildung ist eine Veranstaltung der Akademie der Kulturen NRW und deshalb für die Bundesländer Baden-Württe…
Janavallabha Das Wloka
18.08.2024 - 15.09.2024 Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung Intensivkurs
Du möchtest dir einen Überblick über Ayurveda und die indische Medizin verschaffen?
Die vegetarisch-vegane Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung ist ideal dafür. Die vegetarisch-vegane Ayurved…
Janavallabha Das Wloka

Gesundheit

18.08.2024 - 23.08.2024 5 Elemente Massage Ausbildung
Erlerne in dieser Massage Ausbildung die 5 Elemente Massage, eine Massagetechnik aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die 5 Elemente Massage kombiniert unterschiedliche Massagegriffe, d…
Eric Vis Dieperink
18.08.2024 - 23.08.2024 Pawanmuktasanas- Einklang für Körper, Geist und Seele
Die Pawanmuktasanas beinhalten drei spezielle Übungsreihen, die von Swami Satyananda, einem der ältesten und bekanntesten Schüler von Swami Sivananda und Gründer der Bihar School of Yoga, entwickelt…
Gabi Jagadishvari Dörrer