Redlich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Redlich: Was ist redlich? Was bedeutet es, redlich zu sein? Woher stammt das Wort? Erfahre hier einiges zum Adjektiv redlich, was es bedeutet, wie man dieses Adjektiv gebrauchen kann. Erkunde hier auch weitere Wörter, die mit dem Adjektiv redlich in Verbindung stehen, gleichen Wortstamm haben, Synonyme zu redlich, auch Antonyme zum Begriff redlich. Das Wort redlich hat viele Aspekte, manche davon sind hilfreich in vielen Lebenssituationen. Um diese Eigenschaft zu kultivieren, findest du in diesem Yoga Wiki Artikel Affirmationen und Autosuggestionen zu redlich sowie Tipps zur Anwendung dieser Eigenschaft.

Erklärung redlich

Redlich zu sein bedeutet, sich an ethische Grundsätze und Prinzipien zu halten und so ein ehrliches und rechtschaffendes Leben zu führen. Redliche Menschen sind aufrichtig, zuverlässig, vertrauenswürdig und anständig. Sei redlich, so wirst du auch glücklich sein. Redlich bedeutet ernsthaft zu sein. Redlich bedeutet sich so nach Kräften bemühen ohne zu übertreiben, ohne etwas vorzugeben was du bist, ohne scheinheilig zu sein.

Einhaltung von Tugenden

Man könnte sagen, im Ausdruck redlich, sind verschiedene Tugenden enthalten. Im Yoga sprechen wir ja von den 5 Yamas: Ahimsa, Satya, Aparigraha, Brahmacharya und Asteya. Und mehrere davon zusammen heißt redlich.

Asteya

Insbesondere Asteya - nicht stehlen. Redlich seinen Lebensunterhalt zu verdienen heißt natürlich dass du nicht stiehlst.

Satya

Zweite der Yamas, das bei dem Begriff Redlichkeit eine Rolle spielt ist Satya. Satya ist Wahrhaftigkeit, also du behauptest nichts was nicht stimmt, du übertreibst nicht zu sehr, du bist nicht scheinheilig und so weiter. Also hier zum Beispiel ein redlicher Yogalehrer zu sein heißt nicht zu behaupten dass du außergewöhnliche Kräfte hast, nicht zu behaupten, dass du jemand bist der der allerbeste ist und so weiter. Es gibt so viel Scheinheiligkeit auf dem Gebiet der Spiritualität und auch des Yoga. Also redlich heißt Asteya nicht stehlen und nicht unehrlich sein und Satya nicht lügen, nicht scheinheilig sein.

Aparigraha

Ein dritter Aspekt was redlich sein heißt ist Aparigraha. Aparigraha heißt Unbestechlichkeit, das heißt du bestichst keine anderen und du lässt dich nicht bestechen. Das ist irgendwo so wichtig in Indien gedacht wurden, dass man daraus eine eigene Yama gemacht hat, obgleich man sagen könnte dass es mit Asteya – nicht stehlen und mit Satya - Wahrhaftigkeit schon abgedeckt. Aber unbestechlich zu sein, dich nicht bestechen zu lassen und andere nicht zu bestechen ist auch etwas redliches Wichtiges.

Brahmacharya

Und ein 4. welches auch eine wichtige Rolle spielt ist Brahmacharya – Vermeidung von sexuellem Fehverhalten. Es ist das Jahr 2018, in diesem Jahr ist insbesondere die MeToo-Bewegeung besonders stark, wo man eben festgestellt hat das Menschen in Machtpositionen, gerade Männer, zu viele Frauen belästigen und irgendwo sexuell übergriffig geworden sind, dass es schon ziemlich eklig ist. Oder auch viele Misshandlungen und Missbrauchsfälle von Jugendlichen in Internaten oder auch von Priestern sind berichtet wurden, dass es auch wieder ziemlich schlimm ist. Also redlich zu sein bedeutet all das nicht zu machen. Letztlich kannst du redlich auch deine sexuellen Bedürfnisse ausleben. Wir sind ja in einer freiheitlichen Gesellschaft, wo im Grunde genommen Ahimsa, nicht verletzen, das ist was auch die Brahmacharya Ethik entspricht.

Ahimsa

Und so gehört letztlich auch das 5. der Yamas – nicht verletzen – zur der Redlichkeit dazu. Auch deine sexuellen Bedürfnisse und andere Bedürfnisse befriedige so, dass du niemanden verletzt, niemanden Schaden und kein Leid verursachst. Sei also ein redlicher Mensch. Redlich zu sein heißt auch glücklich zu sein. Patanjali sagt ja, wer sich nicht an die Yamas hält, der wird endloses Leid und Unwissenheit haben. Daher entwickle die Yamas, so wirst du glücklich sein und zur höchsten spirituellen Erkenntnis kommen können.

Redlich ist ein Adjektiv, also ein Eigenschaftswort, zu Redlichkeit. Ausführliche Informationen, Gedanken und Anregungen zu redlich gibt es im Hauptartikel zu dem entsprechenden Substantiv, also unter Redlichkeit.

Video Redlich

Kurzes Vortragsvideo über Redlich :

Sprecher/Autor/Kamera/Produktion: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Redlich Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Redlich :

Redlich - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit redlich im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu redlich ist Redlichkeit.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Redlicher.
  • Ein Verb dazu ist reden.

Gegenteil von redlich - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster beziehungsweise eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von redlich, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch redlich einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu redlich:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von redlich, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie redlich - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu redlich. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu redlich

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu redlich:

Negative Synonyme zu redlich

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu redlich:

Redlichkeit Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Redlichkeit in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin redlich.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Redlichkeit.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre redlich, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach redlich

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach redlich kommen:

Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Umgang mit Burnout:

19.04.2020 - 24.04.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Ein sehr wirkungsvolles, transformatorisches Seminar mit vielen Anregungen, unter anderem zu: Mehr Energie im Alltag - Umgang mit Emotionen - keine Angst vor negativem Denken - Unverarbeitetes inte…
Shivakami Bretz,
26.04.2020 - 01.05.2020 - Stressbewältigung durch Achtsamkeit
MBSR/Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn. Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist ein wissenschaftlich fundiertes, international anerkanntes Programm zum Abbau von Stress…
Andree Knura,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation