Rebellentum

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rebellentum : Was ist die Bedeutung des Begriffs Rebellentum? Wie wird dieses Wort verwendet? Wozu ist Rebellentum gut? Was die Grenzen? Was sind Synonyme, was Antonyme von Rebellentum? Rebellentum ist eine aufrührerische Haltung, eine Neigung dazu, gegen das Bestehende aufzubegehren. Eine gewisse Menge an Rebellentum ist in jedem Menschen - so sucht der Mensch nach neuen Wegen - und lässt sich nicht alles gefallen.

Kind Streit Wut.JPG

In jedem Menschen ist aber auch der Wunsch dazuzugehören, sich anzupassen, zu gefallen. Und der Mensch hat den Wunsch nach Sicherheit. So gibt es diese drei Prinzipien, Rebellentum, Gefallenwollen, Sicherheitsdenken, die alle ihre Berechtigung haben und sich immer wieder gegenüberstehen. Wenn man diesen Konflikt nicht innerlich hat, dann kommen sie einem von außen entgegen.

Klug ist, wer Rebellentum schätzt - sich aber nicht davon beherrschen lässt. Denn Rebellentum um des Rebellentums willen ist vielleicht in einem bestimmten Alter angemessen, zum Beispiel in der Trotzphase des Kleinkindes und in der Sturm- und Drang-Phase des Teenagers. Irgendwann sollte man erwachsen werden - und trotzdem einen gewissen rebellischen Geist bewahren.

Rebellentum als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Ameise Fleiß Gemeinschaft Kollektiv.jpg

Rebellentum hat mehrere Aspekte. Rebellentum ist etwas Positives, Rebellentum kann aber auch etwas Negatives sein. Rebellentum heißt, nicht einfach mit allem einverstanden zu sein, was geschieht. Ein gewisses Rebellentum braucht man, um unabhängig zu sein. Nicht umsonst spricht man gerne von der Trotzphase des Kleinkindes und sagt, zur Entwicklung eines Kindes ist es notwendig, dass es durch eine Phase des Rebellentums durchgeht, dass also ein Kind eine Phase hat, in der es rebelliert gegen das, was die Eltern wollen, gegen das, was die Lehrer sagen usw.

Und auch ein Erwachsener braucht ein gewisses Rebellentum, zwischendurch ist es notwendig, zu rebellieren gegen das, was die anderen sagen. Selbst in einer spirituellen Gemeinschaft ist es auch nicht gut, ständig einfach nur zu funktionieren. Ein gewisses Rebellentum ist hilfreich, Dinge in Frage zu stellen und nachdem man diese in Frage gestellt hat, dann zu probieren, sie auch zu ändern.

Also, für Rebellentum, reicht es nicht aus, nur zu rebellieren, sondern es ist auch notwendig, dann etwas positiv zu ändern. Und so kannst du auch selbst mal überlegen, bist du jemand, der nur passives Rebellentum hat und hofft, dass dann andere Dinge ändern, du beschwerst dich nur? Oder bist du jemand, der tatsächlich auch aktiv ist, um etwas Positives in die Wege zu leiten? Es gibt natürlich auch ein übertriebenes Rebellentum, das heißt, es gibt Menschen, die rebellieren gegen alles, die sind auch nicht in der Lage, irgendwo in einer Gruppe dauerhaft zu sein. Und wenn sie in einer Gruppe sind, dann schimpfen sie über alles Mögliche, rebellieren gegen alles Mögliche. Auch das kann eine Art zu leben sein und es gibt sicherlich auch einen Platz für Menschen, die hauptsächlich rebellisch sind.

Die Schönheit des Menschen ist ja, dass es so viele verschiedene Menschen gibt. Und so kann man sagen, es gibt die Menschen, die sich schnell an alles anpassen und bei dem bleiben. Es gibt die Rebellen, die gegen alles rebellieren. Die Mehrheit der Menschen ist irgendwo dazwischen. Idealerweise hast du beide Aspekte, die Möglichkeit, die Werte einer Gruppe zu teilen und wenn du sie irgendwo für gut hältst, dann auch das ein oder andere in Kauf zu nehmen, was dir nicht liegt, aber wenn du etwas findest, was unbedingt geändert gehört oder was ungerecht ist, rebellisch dagegen zu sein.

Und dann gibt es Phasen von größerem Rebellentum und Phasen des mehr Mitwirkens. Und idealerweise hat auch eine Gruppe von Menschen den ein oder anderen, der eher zu den Rebellen gehört und andere Menschen, die eher zu denen gehören, die sich anpassen an das, was gewünscht ist. Also, es braucht Menschen, die beides haben und es braucht Menschen, die mehr rebellieren und es braucht Menschen, die eher angepasst sind. All das zusammen macht eine gute Gruppe aus.

In diesem Sinne, überlege zum einen, hast du die richtige Funktion in den Gruppen, in denen du bist? Es gibt ja auch Menschen, die sind in der einen Gruppe eher Rebell, in der anderen Gruppe sind sie eher Führungsperson und in dem nächsten sozialen Kontext sind sie solche, die anderen folgen. Hast du diese Variabilität oder bist du eindeutig, wo auch immer du bist, immer der Rebell? Ist das immer die angemessene Verhaltensweise oder solltest du auch mal einen anderen Aspekt in dir entwickeln? Oder wenn du Menschen kennst, die eher zu Rebellentum neigen, nerven die dich immer oder könntest du auch sagen: "Toll, dass es diese Rebellen gibt. Dadurch dass es diese Rebellen gibt, werden immer wieder Finger auf die offenen Wunden gelegt. So könnten wir immer wieder schauen, was müsste man ändern? Nachher kann man immer überlegen, was ist überhaupt änderbar?"

Rebellentum - Antonyme und Synonyme

Persönlichkeitsmerkmale und Tugenden versteht man am besten in ihrer Beziehung zueinander. Hier einige Hinweise, wie man Rebellentum in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Rebellentum - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Rebellentum, also Synonyme zu Rebellentum sind z.B. Andersdenkende, Abweichler, Protestler.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Rebellentum übertrieben kann ausarten z.B. in Bürgerschreck, Meuterei, Aufrührertum, Neinsagertum, Terrorismus, Verschwörung, Anarchistentum. Daher braucht Rebellentum als Gegenpol die Kultivierung von Friedensstifter, Pazifismus, Friedensverbreiter, Kriegsgegner.

Gegenteil von Rebellentum - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Rebellentum, Antonyme zu Rebellentum :

Rebellentum Antonyme auf einen Blick

Antonyme Rebellentum sind z.B. Friedensstifter, Pazifismus, Friedensverbreiter, Kriegsgegner, Anpasser, Ja-Sager, Mitläufer,.

Rebellentum als Teil von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Stärkung von Rebellentum

Rebellentum ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man in sich stärker werden lassen kann. Vielleicht willst du ja Rebellentum in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Rebellentum zu kultivieren.
  • Nimm dir vor: "Während der nächsten Woche will ich die Eigenschaft, Rebellentum in mir stärken - und stärker zum Ausdruck bringen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein rebellischerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens etwas zu tun, was Rebellentum ausdrückt. Tue jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Rebellentum."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin rebellisch."

Affirmationen zum Thema Rebellentum

Hier einige Affirmationen für mehr Rebellentum. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Rebellentum Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin rebellisch.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin rebellisch. Om Om Om.
  • Ich bin ein Rebell, eine Rebell OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Rebellentum Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin rebellisch " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Rebellentum.
  • Ich werde rebellisch.
  • Jeden Tag werde ich rebellischer.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Rebellentum.

Dankesaffirmation für Rebellentum:

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag rebellischer werde.

Wunderaffirmationen Rebellentum Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr rebellisch. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Rebellentum entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr rebellisch zu sein.
  • Ich bin jemand, der rebellisch ist.

Gebet für Rebellentum

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Rebellentum:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Rebellentum.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein rebellischer Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Rebellentum mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Rebellentum zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Rebellentum zu entwickeln?
  • Wie könnte ich rebellisch werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Rebellentum.
  • Angenommen, ich will rebellisch sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre rebellisch, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Rebellentum kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als rebellischer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Rebellentum

Eigenschaften im Alphabet nach Rebellentum

Literatur

Weblinks

Seminare

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie

15. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Vertiefte Selbsterfahrung mit Yoga und spiritueller Gestaltarbeit
Eine Entdeckungsreise zu deinem Selbst. Du hast die Möglichkeit, mit Yoga-Körperübungen, Yoga-Atemübungen, Meditation und spiritueller Gestaltarbeit dich und dein Potential neu zu entdecken und…
Shivakami Bretz,
18. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Ananda Schaak,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,