Manu

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manu (Sanskrit: मनु manu adj., m. u. f.) verständig; Mensch, Mann, Menschheit; Denkkraft, Gedanke; Spruch, Gebet, Zauberspruch; ein göttliches Wesen, das als Urvater der Menschen betrachtet wird; mythologischer erster Mensch; erster Gesetzgeber und mythischer Verfasser der Manusmriti; Bezeichnung der Zahl 14; Wilder Klee (Prikka); Arabischer Jasmin (Mallika).

MP900177808.JPG

Manu मनु manu Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Manu, मनु, manu ausgesprochen wird:

Sukadev über Manu

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Manu

Manu heißt unter anderem Mensch. Manu ist aber auch der mysteriöse, der mystische Herrscher über das Menschengeschlecht, oder man kann auch sagen, der Schutzgeist über eine ganze Periode der Menschheit. Manu gilt auch als der mysteriöse Verkünder einer ursprünglichen Gesetzgebung. Es gibt die so genannte "Manu Smriti", wo Grundsätze der menschlichen Gesellschaft, des Menschseins und der spirituellen Evolution dargelegt werden. Ich will auch diesmal etwas zitieren aus dem spirituellen Wörterbuch von Martin Mittwede: "Manu" ist Mensch, ist der Inbegriff des Menschen. Manu ist auch der Stammvater der Menschheit und ihr Gesetzgeber. Manu hat die Opferhandlungen, die religiösen Zeremonien, sowie die soziale Ordnung festgelegt.

Besonders in den Puranas wird beschrieben, dass jede Epoche von einem Manu eingeleitet wird, der über diese herrscht. Der Manu dieses Zeitalters ist der siebte und trägt den Namen „Vaivasvata“, „der Sonnengeborene“. Manu drückt auch aus, dass die Menschheit nicht einfach nur zufällig da ist und letztlich auch der Gang der Weltgeschichte auch nicht nur zufällig ist. Die gesellschaftliche Ordnung ist auch nicht nur zufällig. Es gibt ein bestimmtes göttliches Kraftfeld, welches hinter der ganzen Menschheit steckt. Und so hast du gute Gründe zur Annahme, dass mittel- und langfristig die Menschheit sich gut entwickelt.

Es gibt immer wieder Abirrungen in der Geschichte, es gibt immer wieder Verwerfungen, und es gibt immer wieder schlimme Dinge, die geschehen. Aber du wirst auch feststellen, insbesondere wenn du dich mit Geschichte beschäftigst, zwischendurch wird es auch wieder besser. Die Menschheit macht gute Erfahrungen und weniger gute Erfahrungen. Mal gewinnt die Liebe und die Freundlichkeit, das Engagement für die gute Sache, mal gibt es Chaos und die Gesellschaft kommt nicht zurande, jeder kämpft gegen jeden. Mal gibt es Hungersnöte, mal funktioniert die Wirtschaft besser. Aber insgesamt wird man schon sagen, hat sich die Menschheit etwas entwickelt.

Und so können wir sagen, es gibt eine Energie, eine Intelligenz hinter der Menschheit und das ist Manu. Und dieser Manu dieses Zeitalters wird hoffentlich die Menschen weiter stärken, die Positives und Gutes entwickeln wollen. Die Schwierigkeit natürlich beim Menschen ist, er hat einen freien Willen, er ist nicht äußerlich steuerbar, aber er ist inspirierbar und insbesondere du bist inspirierbar. Du kannst dich öffnen, so viele positive Kräfte wollen dir helfen. Es gibt Gott selbst, es gibt deinen Guru, deinen Meister, es gibt Devatas, es gibt Lichtwesen, es gibt die positive Kraft im Universum, und es gibt Manu, der darauf wartet, dass genügend Menschen sich einstimmen auf das Positive und Gutes bewirken.

Wann immer du Gutes tun willst, wann immer du dich engagieren willst für die gute Sache, fühle, dass viele Kräfte mit dir sind. Und selbst wenn es mal äußerlich Widerstände gibt, sei dir bewusst, da ist eine große Kraft da, die dir hilft. Man könnte auch sagen, wie Adam in der christlich-jüdischen Mythologie ist Manu derjenige, der auch weiter über das Menschengeschlecht herrscht oder es zumindest inspiriert -so ähnlich wie Adam Qadmon in der jüdischen Kabbala. Manu ist derjenige, auf den du dich einstimmen kannst, um positive Kraft zu bekommen.

Indische Sichtweise über Manu

Manu regierte Mutter Erde als erster König und rettete die Menschheit vor der großen Flut. Er ist sehr ehrlich und daher berechtigt, den Namen "Satyavrata" oder "Wahrheitseid" zu tragen. Das Mahabharata beschreibt Manu als mit großer Weisheit ausgestattete und immer tugendvolle Persönlichkeit. Die ganze menschliche Rasse stammt von Manu ab und heißt daher "Manavas". Brahmanen, Kshatriyas und andere Kasten stammen von ihm ab. Die zehn Kinder Manus sind Vena, Dhrishnu, Narishyan, Nabhaga, Ikshvaku, Karusha, Saryati, Ila, Prishadhru und Nabhagarishta. Diese zehn Nachkommen Manus folgten den Regeln für Kshatriyas. Manu hatte fünfzig weitere Söhne, die aber alle miteinander streitend umkamen.

Jeder Manu regiert während eines Manvantara genannten Äons, vierzehn Manvantaras ergeben ein Kalpa. Das Purana schreibt jedem Manvantara einen Indra und einen Vishnu Avatar zu. Das Kalpa entspricht einem Tag Brahmas. Die vierzehn Manus heißen Svayambhuva Manu, Svarocisa Manu, Uttam Manu, Tamasa Manu, Raivata Manu, Caksusa Manu, Sraddhadeva Manu (Sohn Vaivasvatas), Savarni Manu, Daksa Savarni Manu, Brahma Savarni Manu, Dharma Savarni Manu, Rudra Savarni Manu, Deva Savarni Manu, Indra Savarni Manu.

Die Welt befindet sich gegenwärtig im siebten Manvantara das von Sraddhadeva Manu regiert wird. Eine Geschichte im Purana verknüpft Manu mit der Sintflut. Man glaubt, dass die erste Verkörperung Vishnus, der Matsya Avatar, dem ersten Manu erschien, der ursprünglich König Satyavrata hieß, als er seine Hände im Fluss wusch. Der Fisch war klein und bat König Manu, ihn zu retten, aber dann wurde er imer größer. Er belehrte den König über die große Flut, die sich bald ereignen würde. Manu baute ein großes Schiff, das seine Familie, neun Arten von Samen und Tiere barg, um die Erde nach der Flut wieder zu bevölkern.

Manu heißt auch der Autor des berühmten Hindushastra Manusmriti. Manche Hindus glauben, dass diese Smriti alle Gesetze enthält, die von allen Hindus eingehalten werden sollten. Manava Grihyasutra, Manava Sulbasutra and Manava Dharmashastra werden Manu zugeschrieben. Manu Smriti ist ein alter Text, der Manus Reden enthält. Man hält es für das Gesetzbuch der Hindus.

Der Spirituelle Name Manu

Manu, Sanskrit मनु manu m, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Denkkraft, Gedanke, Spruch (Mantra), Mann, erster Mensch, Vater der Menschheit, mythischer Verfasser der Manusmriti. Manu kann Aspiranten gegeben werden mit Soham Mantra.

Manu bedeutet Denkkraft, Gedanke, Spruch. Manas heißt ja auch der Geist bzw. Denkkraft. Insbesondere gilt Manu auch als der Herrscher eines ganzen menschlichen Zeitalters. Wenn du den Namen Manu hast dann soll das heißen, lerne deine Gedanken loszulassen und lerne letztlich zu dem zu kommen was dich wirklich ausmacht. Nutze deine Gedanken auf positive Weise, denke positiv und sende positive Gedanken überall hin.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

30. Nov 2018 - 02. Dez 2018 - Den Tod annehmen
Tod und Geburt sind Erfahrungen der Seele auf ihrer Reise zur Befreiung (moksha). Man braucht den Tod nicht fürchten oder verdrängen, sondern verstehen und annehmen. Anhand alter Texte wie der Ka…
Kati Tripura Voß,
02. Dez 2018 - 07. Dez 2018 - Spirituelle Sterbebegleiter Ausbildung
Immer mehr Menschen wollen sich aktiv und offen mit Sterben und Tod beschäftigen und dabei zu einem neuen spirituellen Verständnis von Vergänglichkeit, Sterben und Tod gelangen. Sich der eigenen…
Sukhavati Kusch,Vani Devi Beldzik,

Indische Schriften

07. Dez 2018 - 09. Dez 2018 - Vedanta Meditationen
Du willst dein wahres Selbst und diese Welt besser verstehen? Der Selbstverwirklichung näher kommen? - Vedanta, das „Ende des Wissens“, kommt schrittweise zum ernsthaften Schüler, der sich vo…
Narada Marcel Turnau,
14. Dez 2018 - 16. Dez 2018 - Vom Karma zum Dharma
Was bedeutet Karma und wie hängt es mit deiner Lebensaufgabe und deiner Bestimmung zusammen? Wir erarbeiten, was mdit dem Karma-Begriff und dem Karmayogaweg in Verbindung steht. Anschließend komm…
Rama Shakti Brall,


Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch