Unregelmäßigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unregelmäßigkeit überwinden - Überlegungen und Tipps. Unregelmäßigkeit bezeichnet das, was in wechselnden Zeitabständen unternommen wird. Man kann von der Unregelmäßigkeit der spirituellen Praxis sprechen, wenn jemand Yoga und Meditation mal übt und dann mal wieder nicht. Unregelmäßigkeit in seinen Bemühungen, Unregelmäßigkeit beim Sport, auch Unregelmäßigkeit beim Lernen, führt dazu, dass man keinen guten Erfolg hat.

Uneigennützige Liebe, ein Gegenpol zu Unregelmäßigkeit

Regelmäßigkeit ist oft der Schlüssel zum Erfolg. Talent ist eine Sache, Bemühen eine zweite. Aber wenn zu Talent und Bemühung auch noch Regelmäßigkeit dazu kommt sowie Geschick und Umsicht, dann kann man Großes bewirken. Wer Talent, Bemühung und Unregelmäßigkeit hat, der wird es vermutlich nicht so weit bringen- egal auf welchem Gebiet.

Andererseits ist der Mensch ein Organismus und kein Computer. Organismen gehen durch verschiedene Zyklen. Vollständige Regelmäßigkeit gibt es da nicht. Manche der Zyklen sind regelmäßig, andere unregelmäßig. Eine gute Regelmäßigkeit ist eine solche, die dem Organismus auch entspricht. Eine Regelmäßigkeit gegen die Bedürfnisse des Organismus wird immer wieder zu Problemen führen.

Das Wort Unregelmäßigkeit wird auch noch einem anderen Kontext verwendet, nämlich im Sinne von gegen die Regeln verstoßen. So gibt es z.B. finanzielle Unregelmäßigkeiten, was heißt, dass da jemand betrogen hat. Unregelmäßigkeiten in der Buchführung deuten auch darauf hin, dass jemand Unterschlagung begangen hat. Auch bei Wahlen gibt es immer wieder den Vorwurf der Unregelmäßigkeit, was bedeutet, dass jemand Wahlen zu manipulieren strebt.

Umgang mit Unregelmäßigkeit Anderer

Löwenzahn.jpeg

Es gibt Menschen, die sehr regelmäßig sind, die sehr zuverlässig sind und es gibt Andere, die eher unregelmäßig und unzuverlässig sind. Was machst du dort? Zum einen, wenn du siehst, dass jemand regelmäßig zu spät kommt, regelmäßig Termine nicht einhält, dann sei dir einfach bewusst, dass der Mensch halt so ist. Trotzdem müsstest du da genaue Vereinbarungen treffen, sie vielleicht verschriftlichen und du weißt, dass er sich trotzdem öfters nicht daran halten wird. Du musst deshalb nicht furchtbar böse mit dem Menschen sein, sondern einfach darauf aufmerksam machen, dass ihr doch das oder das vereinbart hattet und ihn daran erinnern, dass er das tut, was ihr vereinbart habt. Er wird dann trotzdem wieder dagegen verstoßen. Das ist halt so.

Menschen haben unterschiedliche Werte und unterschiedliches Temperament. Das Vata-Temperament ist eher unregelmäßig, so sagt das Ayurveda, das Kapha-Temperament ist eher zuverlässig und regelmäßig. Trotzdem kannst du als jemand, dem Regelmäßigkeit wichtig ist, eine gewisse Regelmäßigkeit auch einfordern. Aber sei dir bewusst, auch wenn du Regelmäßigkeit einforderst, wird der Andere oft unregelmäßig sein. Das ist halt so. Lerne Menschen wertzuschätzen für das, was sie sind. Bis zu einem gewissen Grad kannst du sie bitten auch etwas zu tun, was ihnen jetzt nicht entspricht. Aber sei dir nicht so bewusst, dass sie da nicht so gut drin sein werden, wie in ihren Stärken. Du hast auch deine Schwächen, mit denen die Anderen auch zurechtkommen müssen. Unregelmäßigkeit ist ja nicht das Schlimmste, was Menschen haben können. Es macht Menschen menschlich.

Swami Sivananda schreibt über Unregelmäßigkeit in der spirituellen Praxis (Sadhana)

Auch Unregelmäßigkeit ist ein ernstes Hindernis auf dem Pfad der Selbstverwirklichung. Wie der Mensch regelmäßig seine Nahrung zu sich nimmt, sollte er auch in seiner geistigen Schulung (sadhana) regelmäßig sein. Pünktlich sollte er um drei Uhr dreißig oder vier Uhr morgens aufstehen und mit Japam und Meditation beginnen. Regelmäßigkeit der morgendlichen und abendlichen Übungen erleichert den Eintritt in die Meditationsstimmung wesentlich. Man wähle dabei die gleiche Stellung, das gleiche Zimmer, denselben Sitz, die gleiche geistige Haltung (bhava), die gleichen Stunden. Man sollte sein Tagesprogramm (dinachara) festlegen und daran festhalten. Jede Nachsicht seinen Gedanken gegenüber vermag den ganzen Tagesablauf umzuwerfen. Nur wenn man regelmäßig meditiert und unermüdlich, mit unerschöpflicher Energie, Geduld der Seele, ehernem Willen und eiserner Entschlossenheit an seiner geistigen Schulung arbeitet, ist ein Erfolg möglich. Mahlzeiten, Schlaf und Erwachen sollten zu regelmäßigen Zeiten vor sich gehen, wie auch die Sonne in ihrem Aufgang und in der Erfüllung ihrer täglichen Aufgabe einen regelmäßigen Rhythmus besitzt.

copyright by Divine Life Society

Unregelmäßigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unregelmäßigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unregelmäßigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unregelmäßigkeit sind zum Beispiel Diskrepanz, Divergenz, Missverhältnis, Regelverstoß, Regelwidrigkeit, Anomalie, Missbildung, Ausnahme, Sonderfall, Unterschiedlichkeit, Abweichung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unregelmäßigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unregelmäßigkeit sind zum Beispiel Regelmäßigkeit, Systematik, Gesetzmäßigkeit, Normalität, Rhythmus, Ordnung, Planmäßigkeit, Gleichmäßigkeit, Biederkeit, Bravheit, Kleinlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unregelmäßigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unregelmäßigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unregelmäßigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unregelmäßigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unregelmäßigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unregelmäßig , sowie das Substantiv Unregelmäßiger.

Wer Unregelmäßigkeit hat, der ist unregelmäßig beziehungsweise ein Unregelmäßiger.

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

05.07.2019 - 07.07.2019 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,
07.07.2019 - 12.07.2019 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 3-6 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…
Bettina Schröder,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation