Sublimieren

Aus Yogawiki

Sublimieren Sublimieren heißt verfeinern und umwandeln. Sublimieren spielt im Yoga eine große Rolle. Im Yoga wird gesagt, dass du alle Fähigkeiten, alle Kräfte die du hast sublimieren und verfeinern kannst.

Sublimieren - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Angenommen du bist ängstlich, dann kannst du die Ängstlichkeit in eine gewisse Vorsicht sublimieren. Angenommen du bist ärgerlich, dann kannst du den Ärger in ein gewisses Gerechtigkeitsempfinden und Einsatz in die gute Sache sublimieren. Angenommen du bist bequem, dann kannst du das in eine gewisse Gemütlichkeit und Fürsorge für andere sublimieren.

Sublimierung der Vayus

Sublimieren gilt auch für die verschiedenen Prana Vayus. Im Kundalini Yoga sprechen wir von fünf Prana Vayus, die wir sublimieren wollen. Da gibt es Prana Vayu im engeren Sinne, Apana Vayu, Samana Vayu, Udana Vayu und Vyana Vayu.

Sublimieren von Prana Vayu im engeren Sinne

Prana Vayu im engeren Sinne ist die Energie hinter dem Atem, ist die Energie auch hinter dem Überlebensinstinkt. Wenn du normalerweise im Alltag bist, wird Prana Vayu ständig zu den Atemmuskeln und zum Atemsystem gehen und dafür sorgen, dass du atmest. Wenn du während des Pranayamas die Luft anhältst, wird dieses Prana Vayu arbeitslos. Wenn du dich dabei auf die höheren Chakras (Ajna Chakra, Sahasrara Chakra) konzentrierst, wird das arbeitslose Prana, das sich nicht mehr als Bewegung der Atemhilfsorgane manifestieren kann, in Ojas umgewandelt und in den höheren Chakras aufgespeichert.

Wenn du also regelmäßig Pranayama machst, hast du sublimiertes Prana in starker Ausstrahlung.

Sublimieren von Apana Vayu

Die zweite Form der Lebensenergie ist Apana Vayu. Es ist die Energie hinter der Ausscheidung, die Energie hinter der Sexualität und auch in der Geburt und Menstruation. Du kannst es beispielsweise durch die Umkehrstellung Kopfstand, Schulterstand sublimieren; aber auch durch Mula Bandha, Ashwini Mudra, Vajroli Mudra, also Energieübungen, die helfen dieses nach unten strömende Apana Vayu nach oben umzukehren. Es kann auch hilfreich sein, eine Periode im Sinne von Brahmacharya, sexueller Enthaltsamkeit, durchzumachen, um so zu spüren, wie es ist auch die sexuelle Energie zu sublimieren. All diese Energien werden nach oben gebracht und erhöhen die Ojas.

Sublimieren von Samana Vayu

Samana Vayu ist die Energie hinter der Verdauung. Samana Vayu ist die Energie des Bauches. Es gilt als feurige Energie, Sonnenenergie. Zum einen sublimierst du Samana Vayu durch die tiefe Bauchatmung. Die tiefe Bauchatmung hilft Samana Vayu zu aktivieren. Wenn du dir dann vorstellst, dass du beim Ausatmen die Energie vom Bauch in die höheren Chakras bringst, dann wirst du diese feurige Sonnenenergie nach oben bringen und für spirituelle Zwecke nutzbar machen.

Samana Vayu wird auch durch sattwige Ernährung sublimiert, also Verzicht auf Fleisch, Fisch, Alkohol und so weiter. und eben auch durch eine rein sattwige Ernährung mit viel Rohkost. Samana Vayu kannst du auch durch die Fastenzeit sublimieren. Es gibt intermittierendes Fasten, wo du zum Beispiel zwischen 19 und 11 Uhr oder 20 und 12 Uhr nichts zu dir nimmst. Vielleicht fastest du mal 1x die Woche, machst 1x die Woche einen Rohkosttag und fastest 1x oder 2x im Jahr 5 Tage. All das hilft Samana Vayu zu sublimieren und in positiv nutzbare Energie, in Charisma und spirituelle Kraft in Ojas umzuwandeln.

Sublimieren von Udana Vayu

Udana Vayu ist die Energie hinter der Kommunikation, Schlaf, Entspannung und auch die Energie, die hilft den Astralkörper vom physischen Körper zu lösen, zum Beispiel beim Schlafen in out-of-body-experiences, dem Moment des Todes. Wenn du Tiefenentspannung, Meditation übst oder auch Mantras singst, sublimiert all das Udana Vayu. Gesunde Schlafgewohnheiten sublimieren Udana Vayu, ebenso auch die Schweigezeit. Du kannst zum Beispiel sagen, dass du ein oder zwei Stunden am Tag schweigst oder dass du einmal in der Woche den Vormittag schweigst. Oder du machst 1- oder 2-mal im Jahr ein Schweigeseminar mit, zum Beispiel bei Yoga Vidya. Das sublimiert den Sprechimpuls, Udana Vayu, und du hast danach viel Energie und Kraft.

Sublimieren von Vyana Vayu

Vyana Vayu ist die Bewegungsenergie im Menschen. Vyana Vayu sorgt für den Kreislauf und das Schlagen des Herzens; und auch für die Bewegung des Körpers, die Energien hinter den Muskeln. Vyana Vayu wird sublimiert durch die Asanas, ruhig gehaltene Stellungen. Das hilft, dass diese Energie in Ojas umgewandelt wird. Wenn du eine Yogastunde mit statisch gehaltenen Asanas mitmachst, hast du ein sehr subtiles Gefühl. Wenn du so deine Energien und Impulse sublimierst, wird die spirituelle Kraft stärker werden, du fühlst dich leichter, fröhlicher, freudevoller und es wird dir leichter fallen, in die Meditation zu fallen.

Es heißt, um in die Selbstverwirklichung, die Erleuchtung zu erlangen, brauchst du ein ausreichendes Maß an Ojas. Um genügend Ojas zu bekommen, musst du eben Emotionen, Wünsche und Prana sublimieren und in Ojas umwandeln.

Video Sublimieren

Videovortrag über Sublimieren :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Sublimieren Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Sublimieren :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Sublimieren, sind vielleicht für dich Vorträge und Artikel interessant zu den Gebieten Stur, Stressbewältigung durch Achtsamkeit, Strenger Lehrer, Subtiler, Sucht und Abhängigkeit, Sündenbock.

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft Seminare

12.07.2024 - 14.07.2024 Liebe dich selbst
Liebe Dich selbst! Das ist keine Einladung zu einem großen Ego-Trip. Es ist eine Einladung, mit dir selbst in Frieden und Harmonie zu kommen. Es geht darum, dich wirklich anzunehmen, mit allen Schwäc…
Ajai Preet
12.07.2024 - 14.07.2024 Der königliche Weg des Ashtanga Yoga
Der achtstufige Pfad der Pantanjali Raja Sutras. Raja-Yoga zielt darauf ab, die Gedankenwellen, die „mentalen Modifikationen“ zu beherrschen. Ein Raja Yogi beginnt sein Sadhana, seine spirituelle Pra…
Swami Bodhichitananda