Anuloma Viloma

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anuloma Viloma (Sanskrit: अनुलोम विलोम anuloma viloma) oder Wechselatmung ist eine Atemübung für inneres Gleichgewicht und geistige Konzentration. Anuloma Viloma ist in der Rishikeshreihe die zweite Atemübung (Pranayama). Sie folgt auf Kapalabhati, die Schnellatmung. Nach der Wechselatmung und Entspannung folgt der Sonnengruß (Surya Namaskar).

Anuloma Viloma

Anuloma Viloma, wird in aufrechter Haltung und einer angenehmen Sitzhaltung, kreuzbeinig, kniend oder auf einem Stuhl sitzend geübt. Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger der rechten Hand werden zum Vishnu Mudra eingeknickt, Ringfinger und kleiner Finger bleiben ausgestreckt. Atme tief ein und aus, schließe mit dem Damen das rechte Nasenloch kurz oberhalb des Nasenflügels, atme links 4 Sekunden lang ein. Schließe mit dem Ringfinger das linke Nasenloch, halte die Luft 16 Sekunden lang an. Öffne das rechte Nasenloch, atme 8 Sekunden lang aus. Links 4 Sekunden lang einatmen, 16 Sekunden anhalten, 8 Sekunden rechts ausatmen. Das war eine Runde.

Sukadev über Anuloma Viloma

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Anuloma Viloma

Anuloma Viloma ist eine der populärsten Übungen im Yoga. Anuloma Viloma heißt Wechselatmung. Anuloma Viloma gehört zu einer Yogastunde dazu. Anuloma Viloma, die Wechselatmung, kannst du auch üben, separat vor der Meditation. Und in den großen Pujas, den Gottesverehrungsritualen in Indien, wird auch Anuloma Viloma vorher gemacht, mindestens in der vollständigen Puja. Anuloma Viloma hat eine interessante wörtliche Bedeutung: Loma heißt Haare. Anuloma heißt, mit dem Strich der Haare. Also, wenn man zum Beispiel einem Hund das Fell krault und mit den Haaren mitgeht, dann ist das Anuloma. Wenn man gegen den Strich krault und streichelt, das ist dann Viloma. Und Anuloma Viloma heißt dann wörtlich, mit den Haaren und gegen die Haare oder mit dem Strich und gegen den Strich.

Und das drückt so ein bisschen aus, dass man in die eine Richtung und in die andere Richtung atmet. Gut, in dem Fall, Anuloma Viloma heißt natürlich Wechselatmung. Und das ist dann im übertragenen Sinne, man atmet links ein, hält die Luft an, atmet rechts aus. Das ist Anuloma, mit dem Strich. Und dann entgegen, Viloma. Rechts ein, anhalten, links aus. Also, die eine Richtung gilt als Anuloma, die andere gilt als Viloma. Manchmal wird gesagt, Loma heißt Nasenloch und in einem übertragenen Sinne heißt es das auch. Aber vom Sanskrit, wörtlich ist Loma Haarrichtung oder Haar. Und Anuloma ist mit der Haarrichtung, Viloma ist gegen die Haarrichtung, mit dem Strich, gegen den Strich. Aber am wichtigsten ist, Anuloma Viloma ist die Wechselatmung. Wenn du wenig Zeit hast, übe mindestens drei Runden Wechselatmung am Tag. Wenn du mehr Zeit hast, übe mehr. Und am allerbesten ist, du übst etwa zwanzig Minuten Wechselatmung jeden Tag. Übe vorher drei Runden Kapalabhati, dann zwanzig Minuten Anuloma Viloma, wenn du noch Zeit hast, eine bis drei Runden Bhastrika. So hast du eine gute Basis im Pranayama.

Wirkungen von Anuloma Viloma

Körperlich

Anuloma Viloma hilft, die Lungenkapazität zu erhöhen und die Atmung unter Kontrolle zu bringen. Besonders die Perioden des Atem-Anhaltens sind ein gutes Training für Herz und Kreislauf. Anuloma Viloma hilft, die Nasendurchgänge zu öffnen. Wechselatmung ist vorzüglich gegen Allergien, Heuschnupfen und Asthma und wirkt vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten. Die Wechselatmung wirkt ausgleichend und harmonisierend auf alle Körpersysteme.

Energetisch

Nadi Shodana heißt "Reinigung der Nadis". Alle 72000 Nadis werden geöffnet, so dass Prana, die Lebensenergie, besser fließen kann. Insbesondere Ida, Pingala und Sushumna werden geöffnet, Sonnen- und Mondenergie in Ida und Pingala harmonisiert. Durch das Öffnen der Sushumna kann das Prana ion die höheren Chakras fließen. Durch Konzentration kann man das Prana hinschicken, wo man es haben möchte.

Geistig

Anuloma Viloma fördert die Konzentrationsfähigkeit und bereitet den Geist auf die Meditation vor. Wechselatmung hilft, zur inneren Ruhe und Kraft zu finden. Emotionelle Ungleichgewichte werden umgewandelt in das ruhige Gefühl der Stärke und Kraft.

Anuloma Viloma in der Hatha Yoga Pradipika

Die Technik von Anuloma Viloma und ihre Wirkungen wird unter der Bezeichnung Nadi Shodhana in den Versen 7 - 20 des zweiten Kapitels (Upadesha) der Hatha Yoga Pradipika gelehrt.

Siehe auch

Literatur

Weblink

Seminare

Atem-Praxis

18. Sep 2016 - 23. Sep 2016 - Yoga Ferienwoche - Atemtechniken für das tägliche Leben
Eine Woche zum Aufladen, Regenerieren und Verwöhnen. Finde mit Yoga, Meditation, Workshops und Ausflügen in die schöne Umgebung zu innerer Ruhe und lerne durch intensive und besondere Atemtechni…
Michael Josef Denis,
23. Sep 2016 - 25. Sep 2016 - Präventive Energie- und Atemarbeit
Du praktizierst verschiedene Atemtechniken und Meditationen und findest Zugang zu deinem energetischen Potenzial und zu deinen Energiezentren (Chakras). Es geht darum, den Atem zu spüren, wie er g…
Gudakesha Prof. Dr. Kurt Becker,

Kundalini Yoga

16. Sep 2016 - 18. Sep 2016 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Manuel Hirning,
23. Sep 2016 - 25. Sep 2016 - Kundalini Yoga Intensiv Praxis
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen für noch tiefere Erfahrung und Erweiterung des Bewusstseins ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und fühl…
Manuel Hirning,

Multimedia

Sukadev über Anuloma Viloma The media player is loading...