Akasha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akasha (Sanskrit: आकाश ākāśa m. u. n.) Äther, Raum; Luftraum, Himmel. Akasha ist das subtilste der fünf Elemente (Tanmatra) in der Sankhyaphilosophie. Er ist nicht mehr atomar aufgebaut und durchdringt das gesamte Universum. Deswegen betrachtet man ihn als die physische Repräsentanz des allgegenwärtig göttlichen Einen. Es heißt, dass die psychischen Organe des Menschen (Antahkarana) ihre Realität auf der Ebene des Akasha haben. Er ist der subtile Träger von Leben und Klang. Das Vishuddha-Chakra entspricht der Akasha-Element.

Akasha als der Himmel und der Weltraum

Sukadev über Akasha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Akasha

Akasha ist ein geheimnisvoller Ausdruck. Akasha hat viele verschiedene Bedeutungen. Akasha ist tatsächlich zum einen der Himmel. Wenn du nach oben schaust zum Himmel, richtest du deine Augen zum Himmel und damit zu Akasha. Akasha ist auch der Weltraum. Wenn du gerade abends in den Weltraum schaust – man sagt das ja auch im Deutschen "Weltraum" – Akasha heißt auch Weltraum, das Universum, das sehr weit ist. Akasha heißt in dem Kontext eben auch Raum. Kein begrenzter Raum, also nicht im Sinne von Zimmer, sondern der Raum an sich, der Raum in seinen verschiedenen Dimensionen. Akasha zählt auch zu den fünf Elementen, Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Äther, Akasha, Raum.

Äther ist in diesem Sinne aber nicht nur der Raum, sondern Äther sind auch die feinen Energien. Zum Beispiel kann man sagen: Feste Stoffe sind Erde, flüssige sind Wasser, Temperatur ist Tejas, Feuer und das Gasförmige ist die Luft und das ganze elektromagnetische Spektrum repräsentiert hier Akasha, den Äther. Auf eine andere Weise kann man sagen: Akashas sind die fünf Prinzipien der Schöpfung. Dort ist Prithivi, die Erde, das Feste, dann ist Apas, das Fließende, das Wasser, dann ist Tejas das Brennende, das Feuer, dann gibt es Vayu, das Leichte, das sich Ausdehnende, die Luft und es gibt Akasha, der Himmel und der Raum, in dem sich alles abspielt. Akasha ist das subtilste dieser Elemente. Im Akasha geschieht alles.

Es gibt auch einige Vedanta-Beispiele von Akasha. Brahman wird manchmal mit Akasha verglichen. Brahman ist allumfassend. Du kannst etwas nehmen, z.B. einen Becher. In dem Becher ist jetzt Luft drin. Es gibt Raum innerhalb des Bechers und außerhalb des Bechers, aber ich transportiere jetzt keinen Raum, sondern der Raum, Akasha, ist überall.

Ich transportiere das Gefäß im Raum. So ähnlich, nicht du bewegst dich, sondern dein Körper bewegt sich. Du bewegst nicht den Raum mit dem Gefäß, sondern du bewegst nur das Gefäß im Raum. So ähnlich bewegst du den Körper im unendlichen Brahman. In Wahrheit bewegst du nicht Bewusstsein, du bewegst den Körper in Brahman. Brahman ist überall und Brahman manifestiert sich in so vielen Körpern und in so vielen Psychen, so ähnlich wie der Raum überall ist.

So viele Gefäße gibt es in diesem Raum, so viele Räume, so viele Unterteilungen, aber es gibt nur einen Raum, ein Akasha. So ähnlich, es gibt nur ein Brahman, der sich in so vielen Einzelseelen und so vielen einzelnen Personen manifestiert.

Der spirituelle Name Akasha (männl.)

Akasha heißt Äther, Raum, Luftraum, Himmel. Wenn Du den Namen Akasha hast, manchmal auch genannt Akash, dann bedeutet das, dass Du weit bist wie der Himmel, dass Du weit bist, wie der Raum. Du bist eben nicht begrenzt auf einen Körper und auf eine Psyche. Du bist das Unendliche und das Ewige. Bewusstsein mag scheinbar eingegrenzt sein durch Körper und Psyche, das ist aber eine Illusion, Bewusstsein ist weit und unendlich. Wenn Du Akasha heißt, dann sieh Dich als eins und alldurchdringend, eins mit der höchsten, ewigen Wirklichkeit. Ich habe einen umfangreichen Videovortrag gegeben, diesen findest Du als Video und als Niederschrift auf http://wiki.yoga-vidya.de/Akasha. So kannst Du mehr Informationen bekommen über die Bedeutung des Wortes Akasha.

Verschiedene Schreibweisen für Akasha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Akasha auf Devanagari wird geschrieben " आकाश ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " ākāśa ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " AkAza ", in der Velthuis Transkription " aakaa"sa ", in der modernen Internet Itrans Transkription " AkAsha ".

Video zum Thema Akasha

Akasha ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität {{#ev:youtube|Tgg6ScI9YLI

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Akasha

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Akasha oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Akasha stehen:


Siehe auch

Quelle

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Akasha - Deutsch mn Raum, Luftraum, die Luft als das feinste Element, (ph);
Deutsch mn Raum, Luftraum, die Luft als das feinste Element, (ph); Sanskrit Akasha
Sanskrit - Deutsch Akasha - mn Raum, Luftraum, die Luft als das feinste Element, (ph);
Deutsch - Sanskrit mn Raum, Luftraum, die Luft als das feinste Element, (ph); - Akasha


Literatur

Weblinks

Seminare

Energiearbeit

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Energieschutz mit Yoga
Du lernst mit einfachen Yogatechniken einen wirksamen Schutz vor Energieverlusten. Besonders für Menschen, die mit Körperenergien arbeiten oder viel mit Menschen zu tun haben (Lehrer, Pflegeberuf…
Erkan Batmaz,
24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…
Melanie Vagt,

Kundalini Yoga

24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…
Melanie Vagt,
24. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Prana Heilung Ausbildung Grundkurs
Aufbauend auf den Lehren von Swami Sivananda und Swami Satyananda hat Dr. Nalini Sahay ein System der Prana Heilung entwickelt, mit dem Menschen mit wenig Aufwand Energieblockaden abbauen, Chakras…
Dr. Nalini Sahay,

Multimedia

Kehl-Chakra Akasha-Meditation

Sukadev über Akasha