Wucher

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wucher - woher kommt das? Wie kann man das überwinden? Wucher ist eine abwertende Bezeichnung für das Fordern von übertrieben hohen Zinsen und Preisen. Man kann sagen Der Preis dafür ist ja Wucher! Oder man kann sagen: Die Miete für diese Wohnung ist der reinste Wucher. So gibt es Mietwucher, Zinswucher, Wucherpreis, Wucherzins. Wucher ist also ein Geschäft, bei dem einer der Vertragspartner, normalerweise der Verkäufer, Eigentümer, Dienstleister, einen überhöhten Gewinn macht.

Sehnsucht nach Schönheit, ein Grund für Wucher

Wucher gibt es insbesondere bei ungleichen Machtverhältnissen, bei verzerrtem Wettbewerb. Wucher kann sogar ein Strafbestand bzw. Unrecht im deutschen Recht sein, und zwar sowohl im Privatrecht als Sittenwidrigkeit (§138 Abs. 2 BGB) als auch im Strafrecht (§291 StGB). Wucher hatte aber ursprünglich gar keine negative Bedeutung: das Wort Wucher stammt vielmehr vom althochdeutschen wuohhar, das im 8. Jahrhundert die Bedeutung Frucht, Ertrag, Gewinn, Erfolg, Ernte, Lohn hatte. Erst später wurde dann aus Wucher bzw. woker, wuker, die Bedeutung Ertrag von ausgeliehenem Geld, Zins. Der Wucherer war dann einfach jemand, der Geld gegen Zinsen verlieh.

Da im Mittelalter jedes Zinsgeschäft als sündig galt, wurde Wucher und Wucherei als Sünde angesehen - und da es deshalb nicht genügend Geldverleiher gab, konnten die Wucherer oft überhöhte Zinsen verlangen. Da das Verleihen von Geld sündhaft war und oft von Juden ausgeübt wurde, konnten die Geldverleiher oft die Schulden nicht so gut eintreiben. Deshalb war das Ausfallsrisiko groß - entsprechend wichtig waren höhere Zinsen, um den Forderungsausfall wettzumachen. Dies führte natürlich dazu, dass andere diese Zinsen, diesen Wucherzins als zu hoch erachteten - was dann wiederum zum Forderungsausfall führte. Man spricht heute noch davon, dass man mit seinen Stärken wuchern kann, also sie gut einsetzen kann, um bestmögliche Wirkung zu erzielen.

Umgang mit Wucher bei Anderen

Es mag Menschen geben, die anderen mal helfen aber dafür Wucherzinsen verlangen. Und das gibt es nicht nur geldlich das gibt es auch für andere. Sie machen einen kleinen Gefallen und wollen nachher mehr haben. Glücklicherweise, wenn es jetzt auf Geldebene ist, Wucherzinsen sind ja heut zu tage nicht mehr erlaubt. Bankgeschäfte unterliegen strengen Regulierungen. Und Privatdarlehen sind auch nicht ganz so einfach. Man kann sie auch widerrufen und es gibt viele Gesetze, die es heutzutage in vielen Fällen verhindern, das man Wucherzinsen zahlen muss. In diesem Sinne ist es gut, sich der Rechtslage bewusst zu werden, bei einem Rechtsanwalt zu sein.

Ansonsten gibt es eine positive Form von Wucher. Wenn man anderen Gutes tut werden sie Gutes zurück geben. Meistens mehr als man selbst getan hat. Anschließend wird man selbst anderen wieder Gutes tun. Und das wird dann wie ein Engelskreislauf. Und so ist eine gute Tat etwas mit der man wuchern kann. Soll nicht heißen, daß das immer so ist. So ähnlich wie jede Investition auf dem Aktienmarkt heißt nicht das sie positiv zurückgeht. Man nimmt an, das eine Mehrheit der Fälle die Aktien langfristig irgendwelche, ja – Profite abwerfen. Aber nicht jede einzelne Aktie.

So ähnlich auch, nicht jede gute Handlung führt anschließend dazu, das Menschen nachher freundlich zu dir sind, aber in der Mehrheit der Fälle. Daher sei freundlich zu Menschen. Am besten natürlich nicht um Freundlichkeit zu ernten, sondern sei freundlich zu Menschen, liebevoll, hilf ihnen, einfach weil das natürlich ist. In der Tiefe des Herzens sind wir alle eins. Die linke Hand hilft der rechten. Der Mund hilft dem Magen. Der Magen hilft dem Darm. Der Darm hilft dem ganzen Körper. Warum machen sie das? Weil sie alle Teil eines Organismuses sind. Im gleichen Maße, handle für andere Menschen. Setze dich für andere ein. Warum? Weil wir alle eins und verbunden sind.

Wucher in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Wucher gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Wucher - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Wucher sind zum Beispiel Kostspieligkeit, Überteuertheit, Geldschneiderei, Überteuerung, Preistreiberei, Habgier, Raffsucht, Besitzgier, Gewinnsucht, Geiz, Gewinnsucht, Geldhunger, Habgier, Unschätzbarkeit, Unbezahlbarkeit, Kostbarkeit, Erstklassigkeit, Einmaligkeit, Erlesenheit, Fülle, Unersetzbarkeit, Unschätzbarkeit, Unbezahlbarkeit, Kostbarkeit, Erstklassigkeit, Einmaligkeit, Erlesenheit, Fülle, Unersetzbarkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Wucher - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Wucher sind zum Beispiel Wertlosigkeit, Belanglosigkeit, Minderwertigkeit, Nutzlosigkeit, Gegenstandslosigkeit, Überflüssigkeit, Uninteressant, Zwecklosigkeit, Schäbigkeit, Unnützigkeit, Gleichgültigkeit, Unwichtigkeit, Effektlosigkeit, Untauglichkeit, Kostenfreiheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Wucher, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Wucher, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Wucher stehen:

Eigenschaftsgruppe

Wucher kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Wucher sind zum Beispiel das Adjektiv wuchernd, das Verb wuchern, sowie das Substantiv Wucherer.

Wer Wucher hat, der ist wuchernd beziehungsweise ein Wucherer.

Siehe auch

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

08. Mär 2019 - 10. Mär 2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,
12. Apr 2019 - 14. Apr 2019 - Fest und stark im Leben stehen
Im täglichen Leben sind wir ständig gefordert unseren Mann oder Frau zu stehen. Wir sehen uns mit Herausforderungen und Widerständen konfrontiert. An diesem Wochenende lernst du, die Kraft dafü…
Gudakesha Prof. Dr. Becker,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation