Schäbigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schäbigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Schäbigkeit ist ein Wort mit vielen Bedeutungen: Schäbigkeit kann eine vernachlässigte Beschaffenheit sein, alt abgenutzt und dreckig. Man spricht z.B. von der Schäbigkeit der Kleidung. Schäbigkeit kann auch ein Charakteristikum von sehr primitiven Wohnverhältnissen sein. Man kann sich auch über die Schäbigkeit seines Apartments beschweren oder die Schäbigkeit eines Wohnviertels eines Bekannten. Schäbigkeit ist aber auch die Bezeichnung für eine Verhaltensweise: Man kann jemandem sagen, dass man seine Schäbigkeiten nicht mehr dulden will. Mit Schäbigkeit kann man auch einen ganzen Menschen charakterisieren: Wenn man einem anderen unterstellt, er sei unehrenhaft, unredlich, gemeint, dann kann man ihm Schäbigkeit zuschreiben. Das Substantiv Schäbigkeit kommt vom Adjektiv schäbig. Das Adjektiv schäbig bedeutet abgeschabt, abgenutzt, dann auch kleinlich und geizig. Schäbig kommt vom mittelhochdeutschen schebic, räudig, von schlechtem Aussehen, vermutlich hat es etwas mit abgeschabt zu tun. Schäbig kommt vermutlich von schaben, etwas abkratzen, reiben. Das althochdeutsche scaban bzw. giscaban, nachweisbar im 8. Jahrhundert, bedeutet kratzen und scharren. Vermutlich hat schäbig etwas damit zu tun, dass Menschen mit Hautentzündungen sich gerne kratzten. Eventuell kommt hinzu, dass arme Menschen abgenutzte Kleidung tragen. Jemand mit abgenutzter Kleidung, der außerdem diverse Hautkrankheiten besitzt, galt dann als schäbig. Schäbigkeit ist daher eines der Wörter, das ursprünglich eher arme Menschen beschrieben hat, und welche aus materiellen Charakteristika von Armen negative Charaktereigenschaften gemacht haben.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Schäbigkeit

Schäbigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Schäbigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Schäbigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Schäbigkeit sind zum Beispiel Besitzgier, Profitgier, Geiz, Vernachlässigung, empörendes Verhalten, Sparsamkeit, Einsparung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Schäbigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Schäbigkeit sind zum Beispiel Sauberkeit, Klarheit, Reinheit, Freundschaft, Verbundenheit, Mitgefühl, Putzwahn . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Schäbigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Schäbigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Schäbigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Schäbigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Schäbigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv schäbig , sowie das Substantiv Schäbiger.

Wer Schäbigkeit hat, der ist schäbig beziehungsweise ein Schäbiger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,
25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation