Superbia

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Superbia - Umgang mit einer der Schattenseiten der menschlichen Existenz. Superbia gehört zu den sieben Todsünden der katholischen Theologie. Superbia kommt aus dem Lateinischen und kann übersetzt werden mit Hochmut, Eitelkeit und Übermut.

Demut ist ein Gegenpol zu Superbia

Bis ins 18. Jahrhundert war Latein die Sprache der Gelehrten. So konnten sich Wissenschaftler und Gelehrte aus ganz Europa gut verständigen, ähnlich wie es ja heutzutage das Englische geworden ist. Das lateinische Superbia ist abgeleitet vom lateinisch Adverb bzw. Präposition super, welches bedeutet oben, darüber, darüber hinaus, auch mehr, oben auf.

Superbia und die 7 Todsünden

Superbia als Sünde

Superbia ist also die Überzeugung bzw. die Ansicht über anderen zu stehen. Diese Superbia ist also eine der Sieben Todsünden, auch Wurzelsünden genannt. Todsünde deshalb, weil sie nach dem Tod zur Ewigen Verdammnis führen kann. Superbia gehört zu den Wurzelsünden, weil sie eine der sieben Wurzeln aller anderen Sünden ist. Die Vorstellung der sieben Wurzelsünden ist eine Grundlage der religiösen Praxis: Man muss sich nicht mit all seinen menschlichen Fehlern und Verfehlungen auseinandersetzen. Man muss sich nur mit den sieben Wurzelsünden beschäftigen: Wenn man die Wurzelsünden wie z.B. Superbia überwunden hat, dann verschwinden die anderen Sünden und Fehler von selbst.

Hier eine kurze Auflistung der Sieben Todsünden, von denen Superbia eine, sogar die erste ist: (1) Superbia: Hochmut, Eitelkeit, Übermut; (2) Avaritia: Geiz, Habgier; (3) Luxuria: Wollust, Ausschweifung, Genusssucht; (4) Ira: Zorn, Wut, Rachsucht; (5) Gula: Völlerei, Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, auch Selbstsucht; (6) Invidia: Neid, Eifersucht, Missgunst; (7) Acedia: Faulheit, Trägheit, auch Feigheit und Ignoranz.

Gegenmittel zu den 7 Todsünden

Gegenmittel gegen die Sieben Todsünden sind zum einen der Glaube an die Vergebung der Sünden durch den Tod Jesu Christi, die Bekenntnis der Sünden, Teilnahme am Heiligen Abendmahl bzw. Heilige Kommunion, die Beichte sowie Buße und Bußübungen. Ein anderes Gegenmittel ist die Kultivierung der Kardinaltugenden. Die Kardinaltugenden der christlichen Theologie sind zunächst die vier Kardinaltugenden der Antike in der Tradition von Platon und Cicero: (1) Sapientia: Weisheit und Klugheit; (2) Iustitia: Gerechtigkeit; (3) Fortitudo, auch magnitudo genannt: Tapferkeit, Hochsinn/Großzügigkeit; (4) Temperantia, auch Mansuetudo genannt, Mäßigung. Dann kommen die drei Tugenden aus dem Hohelied der Liebe des Apostel Paulus: (5) Fides, der Glaube; (6) Spes, die Hoffnung; (7) Caritas, die Liebe und Barmherzigkeit

Umgang mit Superbia in Anderen

Superbia ist ein lateinischer Ausdruck für Hochmut, Arroganz und Überlegenheitsgefühl. Es gibt Menschen, die haben dieses Superbia, diese Hochmut und Arroganz in besonderem Maße. Wenn du das erlebst, dann fragst du dich wie du damit umgehst. In den meisten Fällen ist es am klügsten, wenn du es einfach ignorierst. Du selbst hast eine aufgerichtete Wirbelsäule. Du selbst reagierst souverän, gelassen und freundlich und behandelst den Anderen ganz normal.

Schicke ihm Liebe und Mitgefühl, spüre ihn von deinem Herzen her. Liebe, Mitgefühl und Verständnis ist das, was Menschen am leichtesten transformiert. Auch die hochmütigen und arroganten brauchen oft Liebe. Oft sind Hochmut und Arroganz eine Bitte um Anerkennung, ein Lechzen nach Liebe. Gib Menschen Liebe auf eine andere Weise. Du musst sie nicht hochloben, nicht unterwürfig sein, sondern sei gleichberechtigt mit den Anderen, wenn du formell gleichberechtigt bist. Natürlich, wenn es dein Chef ist, dann solltest du ihn mit einer gewissen Hochachtung behandeln, je nachdem was in deinem Betrieb üblich ist. Aber übertriebenen Hochmut, übertriebene Arroganz, Superbia ignorierst du am besten.

Superbia in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Superbia gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Superbia - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Superbia sind zum Beispiel Hochmut, Gefallsucht, Dünkel, Einbildung, Eitelkeit, Hybris, Übermut, Selbstüberhebung, Hochnäsigkeit, Blasiertheit, Affektiertheit, Reserviertheit, Zurückhaltung, Unnahbarkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Superbia - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Superbia sind zum Beispiel Demut, Bescheidenheit, Einfachheit, Hingabe, Zufriedenheit, Mäßigkeit, Einfältigkeit, Opferbereitschaft, Unterwürfigkeit, Fügsamkeit, Selbstbeschränkung, Untertreibung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Superbia, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Superbia, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Superbia stehen:

Eigenschaftsgruppe

Superbia kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Superbia sind zum Beispiel das Adjektiv hochmütig , sowie das Substantiv hochmütiger Mensch.

Wer Superbia hat, der ist hochmütig beziehungsweise ein hochmütiger Mensch.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

01. Feb 2019 - 03. Feb 2019 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Jürgen Wade,
05. Feb 2019 - 05. Feb 2019 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.21:10- 22:00 Uhr
The Love Keys,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation