Tadel

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tadel - Was ist das? Wie geht man damit um? Tadel ist ein Wort mit zwei Hauptbedeutungen: Zum einen bedeutet Tadel ein Mangel, ein Makel, eine Unvollkommenheit. Diese Bedeutung tritt insbesondere in der Negation auf: Sein Lebenswandel war ohne Tadel. Jemand ist ohne Fehl und Tadel. Die Zweitbedeutung, die heute vorherrscht ist Kritik, insbesondere negative Kritik, insbesondere harte negative Kritik. Tadel ist also die harte Kritik am Verhalten von jemanden, mit der man sehr deutlich zum Ausdruck bringt, dass der andere einen Fehler gemacht hat.

Tadel im engeren Sinne ist die Kritik die eine Autoritätsperson äußert. Ein Mitarbeiter kann dem Chef keinen Tadel erteilen, wohl aber der Chef dem Mitarbeiter. Ein Mitarbeiter kann dem Chef einen Vorwurf machen, ihn kritisieren. Tadel zu erteilen, das können nur Chefs, Vorgesetzte, Lehrer, in begrenztem Maße auch Eltern. Es gibt den gerechten Tadel, den strengen Tadel, den schweren Tadel, auch den milden Tadel, den leisen Tadel. Und natürlich spricht man auch vom ungerechten Tadel, vom unberechtigten Tadel.

Heutzutage ist das Konzept des Tadels etwas aus der Mode gekommen. Man spricht lieber vom Feedback, von der konstruktiven Kritik, von der Rückmeldung. Und man sollte mehr in Ichbotschaften sprechen. Es wird angenommen, dass ein mitfühlendes Feedback besser angenommen wird als ein direkter Tadel. Das hat sicher auch damit zu tun, dass die Gesellschaft egalitärer wird - mindestens hat die Gesellschaft den Anspruch, immer egalitärer zu werden. Ungleichheiten werden subtiler, kaschierter, weniger in solchen Ritualen wie Tadel etc. ausgedrückt.

Liebe hilft beim Umgang mit Tadel

Umgang mit Tadel

Angenommen jemand spricht dir einen Tadel aus. Was solltest du jetzt tun? Das Klügste ist um Entschuldigung zu bitten. Sage: "Es tut mir leid, dass ich dort nicht ihren Ansprüchen gerecht geworden bin. Ich habe tatsächlich einen Fehler gemacht." oder: "Ich habe das nicht richtig verstanden. Ich würde es gerne besser machen, könnten sie mir bitte helfen?"

In dem Moment wo du diese Elemente hast wird Schärfe des Tadels verschwinden. Erstens akzeptierst du den Tadel, zweitens sagst du, dass es tut dir leid und als drittes gelobst du Besserung oder du bittest darum, dass man dir zeigt wie du es besser machen kannst. In dem Moment, wenn du sagst: "Das habe ich nicht gemacht, mein Kollege hat mir nicht geholfen und außerdem war mir das nicht klar", wird der andere noch massiver werden.

Der einfachste Umgang mit einem Tadel wäre tatsächlich den Tadel anzuerkennen und seinen Fehler zu zugeben. Du kannst z.B. Besserung geloben oder um Hilfe zu bitten und etwas tun, um den Schaden wieder gut zu machen.

Tadel in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Tadel gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Tadel - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Tadel sind zum Beispiel Ermahnung, Rüge, Anpfiff, Anraunzer, Anschnauzer, Anwurf, Denkzettel, Maßregelung, Rüffel, Standpauke, Strafpredigt, Verweis, Beanstandung, Belehrung, Kritik, Mahnung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Tadel - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Tadel sind zum Beispiel Lobrede, Kompliment, Anerkennung, Auszeichnung, Applaus, Verherrlichung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Tadel, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Tadel, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Tadel stehen:

Eigenschaftsgruppe

Tadel kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Tadel sind zum Beispiel das Adjektiv tadelnd, das Verb tadeln, sowie das Substantiv tadelnder.

Wer Tadel hat, der ist tadelnd beziehungsweise ein tadelnder.

Siehe auch

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

18. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation