Ressentiment

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ressentiment - was ist das? Wie geht man damit um? Ressentiment ist eine starke innere Abneigung gegen jemanden, gegen eine Aufgabe oder auch gegen eine ganze Gruppe von Menschen. Ressentiment kann sein ein heimlicher Groll. So kann man Ressentiments empfinden gegenüber Menschen, die einem früher böse mitgespielt haben. So sollte man sich bewusst machen, dass es nicht immer gut ist, sich durchzusetzen, anderen Niederlagen zuzufügen.

Liebe hilft beim Umgang mit Ressentiment

Die Ressentiments der anderen können lange anhalten und einen sehr lange behindern. Wie es so schön heißt: Man trifft sich im Leben meist nicht nur einmal. Ressentiments in diesem Sinne kommen oft, weil man einen Groll hegt, der durch tatsächlich oder vermeintlich erlittenes Unrecht bzw. Benachteiligung entstanden ist. Ressentiment kommt manchmal auch durch eine starke Kränkung. Ein Ressentiment kann leicht in Hass umschlagen. Es gibt auch den uneingestandenen Neid, der sich als Ressentiment manifestiert. Manchmal haben Menschen bzw. Menschengruppen Ressentiments gegenüber einer anderen Menschengruppe, z.B. gegenüber Menschen aus anderen Kulturkreis, einer anderen Hautfarbe oder einer anderen Gesellschaftsschicht.

Das Wort Ressentiment ist eine Entlehnung aus dem französischen ressentiment, Vorbehalt, gefühlsbedingtes Vorurteil, Abneigung, Groll, das im 17. Jahrhundert Eingang in die deutsche Sprache gefunden hat. Das französische ressentiment kommt vom Verb ressentir, lebhaft empfinden, fühlen, erkennen, auch Nachwirkungen verspüren, sich grollend erinnern. Als spiritueller Aspirant sollte man sich bewusst machen, ob man Ressentiments hegt und schauen, wie man diese überwinden kann. Umgekehrt kann man versuchen, andere stets mit Respekt, Wertschätzung und Einfühlungsvermögen zu behandeln, um ihnen wenig Gründe für Ressentiments zu geben. Aber Kommunikation ist das, was im Empfänger stattfindet. So hat man es nicht immer in der Hand. Manchmal gilt das Jesus-Wort: Liebet eure Feinde: Auch die, die begründet oder unbegründet Ressentiments gegen einen hegen, kann man in seine Liebe mit einschließen.

Mit Liebe Ressentiments überwinden

Amor Psyche Kuss Kind Bouguereau Liebe.jpg

Was sind Ressentiments? Sentiment heißt Gefühl. Re hier in dem Fall entgegen gesetzt. Ressentiments sind schlechte Gefühle. Du kannst Ressentiments haben gegenüber einem Menschen. Du kannst Ressentiments haben gegenüber einer Vorgehensweise. Du kannst Ressentiments haben dagegen, dass du irgendetwas tun musst, das irgendetwas deine Aufgabe ist. Und Du kannst ressentiments mit Liebe überwinden.

Umgang mit seinen eigenen Ressentiments gegenüber anderen

Wenn du mit einem Menschen zu tun hast, gegenüber dem du Ressentiments empfindest, dann mache es dir zur Aufgabe Liebe zu entwickeln. Lerne den anderen zu verstehen, lerne den anderen zu lieben. Oft hilft es, mehr über den anderen zu erfahren. Etwas zu erfahren über seine Kindheit, wie er aufgewachsen ist, wie seine Eltern waren, wie es in der Schule war. Was seine wichtigsten Überzeugungen sind. Und was ihm besonders wichtig ist. Es ist gut, sich mit anderen auszutauschen. Wenn du Menschen verstehst, wenn du mehr über sie weißt, entsteht Liebe. Kommt Liebe, verschwinden die Ressentiments. Daher, ein Tipp wäre Ressentiments über andere Menschen kannst du überwinden, indem du mehr über sie weißt.

Ressentiments Aufgaben zu erledigen

Wenn du Ressentiments hast um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, dann kannst du auch das überwinden. Durch Liebe, z.B. durch Liebe zu Gott. Wenn du weißt, hinter allem steckt irgendwo eine göttliche Wirklichkeit. Und was immer auch kommt, ist eine Aufgabe Gottes. Und deine Aufgabe kann es dabei auch sein, deine Ressentiments auch zu überwinden. Dann ist diese Liebe sehr hilfreich, die Ressentiments zu überwinden.

Vielleicht hast du eine Versetzung gehabt, vielleicht bist du in ein Team gekommen, das du nicht magst. Vielleicht gab es Vorgehensweisen, die nicht gut für dich waren. Dann gilt es wiederum darum, Ressentiments zu überwinden. Auch dies erreichst du, wenn du Liebe entwickelst zu dem Team. Liebe entwickelst zu Gott, oder Vertrauen hast in das Karma. Wenn du weißt, es geschieht das, was hilfreich ist, dass du wächst. Wenn du weißt, dass Dinge sich so entwickeln, dass du deinen Aufgaben gerecht werden kannst, dann kannst du Ressentiments schneller überwinden.

Liebe überwindet alle Ressentiments

In diesem Sinne, entwickle Liebe zu den Menschen, mit denen Du zusammen bist. Entwickle Schicksalsvertrauen, Gottvertrauen, dann kannst Du in Liebe alles tun, was zu tun ist. Die Liebe überwindet alle Ressentiments. Und ein wichtiger Schritt ist natürlich auch, dass du dir bewusst bist, dass, wenn immer du Ressentiments hast, dort kannst du in Liebe weiter wachsen.

Aus folgendem Vortrag von Sukadev Bretz:

Umgang mit Ressentiment eines Anderen

Vielleicht ist jemand in deiner Umgebung, oder eine ganze Gruppe in deiner Umgebung, die entweder ein Ressentiment gegenüber dir haben oder auch gegenüber Anderen. Ressentiment ist ja eine starke innere Abneigung gegenüber einer Gruppe von Menschen. Es kann ein heimlicher Groll sein. Es kann aus einer Enttäuschung heraus kommen. Und es kann einfach eine Ablehnung sein. Wie gehst du damit um?

Angenommen Menschen haben Ressentiment dir gegenüber, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wäre es, es zu ignorieren und so zu tun, als ob du es nicht merkst. Hole dir soziale Unterstützung durch andere Menschen und tue einfach deinen Job. Wenn du deinen Job ausreichend lange tust und dabei freundlich bist, gehen die Ressentiments oft vorüber. Manchmal kann es auch hilfreich sein zu schauen, wer in der Gruppe dir gegenüber vielleicht doch offen ist. Lade diesen Menschen mal ein. Sprich mit ihm. Gehe mal mit ihm spazieren. Verbringe die Pausen mit ihm. Wenn du bei einem Menschen warm wirst, dann wird dich dieser Mensch vielleicht bei den Anderen einführen.

In seltenen Fällen kann es auch etwas bringen, das anzusprechen und mindestens eine oder zwei Personen zu fragen. Ihnen zu sagen, dass du spürst, dass dir Ressentiments entgegenkommen. Dass du es nicht verstehst und bittest dir dort zu helfen. Eventuell wenn du einen oder zwei Menschen fragst, sind sie bereit dir zu helfen. Menschen, wenn sie um Rat gefragt werden helfen normalerweise. Vielleicht erklären sie dir, woher das kommt. Vielleicht kommt es ja daher, dass ein Chef dich schlecht eingeführt hat, wenn er zum Beispiel gesagt hat, dass du dort jetzt endlich aufräumen wirst. Dann gibt es natürlich Ressentiments gegen dich.Und vielleicht musst du irgendetwas tun, um die Ressentiments irgendwie aufzulösen. Also um Rat zu fragen, kann manchmal ein Tipp sein. In seltenen Fällen kann es gut sein, den Anderen die Ressentiments vorzuwerfen. Vorwürfe führen selten dazu, dass jemand sein Herz öffnet. Um Rat zu bitten ist besser. Eigene Bedürfnisse kundzutun ist besser.

Vom Yoga her gibt es die Technik der Herz-zu-Herz-Verbindung herstellen. Vom Herzen her den Anderen zu spüren. Ein weiterer Tipp wäre, zu schauen, ob jemand aus der Gruppe mal in Not ist. Dann könntest du deine Hilfe anbieten und helfen. Das führt dazu, dass das Herz sich öffnet. Jemand in der Not zu helfen, hilft, dass Ressentiments überwunden werden. Oder um Hilfe zu bitten. Wenn es dir selbst schlecht geht und du um Hilfe bittest, dann ist es gar nicht mal selten, dass Menschen ihr Herz öffnen, wenn sie sehen, dass jemand in Not ist und Hilfe braucht.

Ressentiment in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Ressentiment gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Ressentiment - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Ressentiment sind zum Beispiel Hass, Intoleranz, Abneigung, Hader, Groll, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Ressentiment - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Ressentiment sind zum Beispiel Liebe, Freundschaft, Zuneigung, Wohlwollen, Klammern, Festhalten, Einengen . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Ressentiment, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Ressentiment, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Ressentiment stehen:

Eigenschaftsgruppe

Ressentiment kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Ressentiment ist zum Beispiel das Adjektiv ressentimentgeladen .

Wer Ressentiment hat, der ist ressentimentgeladen .

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

26. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Themenwoche: Mandalas und Yantras
Ein Mandala ist ein auf der Heiligen Geometrie aufgebautes Kreismuster, welches durch Form und Farbe mit deiner Seele kommuniziert. Der Kreis symbolisiert dabei die Einheit mit dem Göttlichen und…
Sharima Steffens,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation