Konfuzianische Weisheiten

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konfuzianische Weisheiten sind beliebte Einleitungen von Tischreden, Zeitungsartikel, Webseiten und Coaching Büchern. Suchst du Konfuzianische Weisheiten? Hier wirst du fündig. Viele sogenannten Weisheiten des Konfuzius stammen gar nicht von Konfuzius selbst - aber aus der großen Tradition des Konfuzianismus. Der Konfuzianismus wird manchmal als Religion bezeichnet, manchmal als Lebensphilosophie, manchmal als Staatsphilosophie.

Darstellung von Konfuzius aus der Tang-Dynastie, Wu Daozi (680–740)

In jedem Fall ist der Konfuzianismus geprägt von einer tiefen Ethik. So sind die Konfuzianischen Weisheiten Ausdruck von Verantwortungsethik, von Pflichtethik. Die Konfuzianischen Weisheiten fordern auf zu Liebe, Mitgefühl, zur Selbsterkenntnis, zu Gelassenheit. Sie fordern auch auf, mit Lächeln und Gleichmut mitfühlend die Höhen und Tiefen des Lebens zu betrachten - und mit langfristigem Engagement sich für das Gute einzusetzen. Und in vielen Aussprüchen des Konfuzius geht es um den Sinn des Lebens und die Frage: Wer bin ich? Unter dem Stichwort Weisheiten des Konfuzius findest du thematisch geordnet und kommentierte konfuzisamische Weisheiten. Hier eine kleine Auswahl:

Konfuzianische Weisheiten - eine Auswahl

Konfuzius sagt:

  • Echtes Wissen ist: Wenn Du das, was Du weisst, als Wissen erkennst, und das, was Du nicht weisst, als Nichtwissen akzeptierst.
  • Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
  • Das Entscheidende am Wissen ist, daß man es beherzigt und anwendet.
  • Die Quintessenz des Wissens ist das Erlernte auch anzuwenden.
  • Behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest.

Siehe auch

Weisheiten, Sprüche und Zitate