Freimut

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freimut : Was ist Freimut ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Freimut gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Freimut ? Freimut ist der Mut zur Offenheit. Freimut kommt von den Wörtern frei und Mut. Wenn mut Teil anderer Wörter ist, steht es meist für Gemüt, Gemütszustand. Freimut ist also ein freier, ein offener Gemütszustand. Da Offenheit verletzlich macht, braucht es Mut, ja manchmal sogar Kühnheit, um Freimut haben zu können. Freimut ist in vielen Situationen hilfreich – kann manchmal aber auch andere verletzen. So ist die Tugend Freimut situationsbedingt ratsam und manchmal auch nicht. Freimut ist rückhaltlose, furchtlose Offenheit.

Frohmut grenzt an Kühnheit - Swami Vishnu-devananda kurz vor seinem Flug nach Ostberlin über die Mauer hinweg

Sukadev über Freimut

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Freimut

Mutter Theresa praktizierte eine ganz andere Form der Freimut. Sie hörte einfach auf Gott und tat das Notwendige.

Freimut, etymologisch, stammt von frei und Mut. Mut, im Altdeutschen oder vielleicht auch Mittelhochdeutschen, steht für Gemüt, das, was wir heute als Psyche bezeichnen würden, was auch mal als Geist bezeichnet wurde. Jemand, der Freimut hat, ist auch ein Freigeist. Freimut ist also jemand, der ein freies Gemüt hat, wer also etwas frei denken kann und wer sich auch etwas traut, wer ein bisschen aus gesellschaftlichen Konventionen herausgeht und nicht ständig überlegt: „Was erwarten andere?“ Jemand mit Freimut und jemand, der freimütig das sagt, was er denkt, das ist jemand, der hat Mut, der steht für sich, der weiß, was er will, er weiß, worum es ihm geht und er hat auch keine Angst vor Konsequenzen. Also, manchmal ist Freimut gut.

Freimut kann auch heißen, dass man freimütig zu seinen Fehlern steht. Viele Menschen verdecken die Fehler, viele Menschen sprechen nicht darüber, viele Menschen halten zurück. Und andere wissen, irgendwas stimmt nicht, aber sie wissen nicht was. Aber wenn der Betreffende nicht rausrückt mit seiner Sprache, wenn er nicht genügend Freimut hat, das zu sagen, was mit ihm los ist, dann muss er sich nicht wundern, dass andere nicht das Mitgefühl mit ihm oder ihr haben, was er oder sie eigentlich braucht. Daher, Freimut ist oft wichtig.

Auch manchmal hilft es, freimütig zu sagen, was man an dem anderen gut findet. Heute haben ja viele Menschen auch die Neigung, lieber nichts zu sagen. Freimut kann auch heißen, freimütig andere Menschen zu loben. Und Freimut kann aber auch heißen, zu sagen, was einem nicht so ganz passt. Also, Freimut heißt auch, zu sich selbst stehen, Freimut, freimütig sein, heißt auch, offen das zu sagen, was zu sagen ist. Natürlich gibt es auch Grenzen für Freimut. Jede dieser Tugenden, wenn sie übertrieben wird, wird zu einer Untugend. Freimut muss verbunden sein mit Fingerspitzengefühl, mit Feinfühligkeit, mit Sensibilität, denn nicht jeder Mensch hält die Wahrheit aus.

Manchmal kannst du ihn trotzdem damit konfrontieren, aber es ist gut, zu wissen, dass das, was du sagst und so, wie du bist, auch Auswirkungen hat auf andere. Und eine gewisse Bedächtigkeit ist gut, ein gewisses Fingerspitzengefühl, eine gewisse Feinfühligkeit ist notwendig. Wenn du das alles kombinierst, dann ist oft Freimut etwas Gutes und Wichtiges. Überlege jetzt selbst, wo bist du freimütig, wo übst du Freimut? Und ist die Art, wie du freimütig bist, so, dass es auch mit Mitgefühl und mit Bedacht ist, oder übertreibst du es mit dem Mitgefühl und mit der Bedächtigkeit, so dass du immer zurückhältst und andere gar nicht wissen, was mit dir los ist und du vielleicht sogar das Gegenteil von dem sagst, was du empfindest und spürst. Finde die richtige Mischung aus Freimut, aus Bedachtsamkeit, aus Bedächtigkeit, aus Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen.

Freimut und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Freimut in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Freimut

Ähnliche Eigenschaften wie Freimut, also Synonyme zu Freimut sind z.B. Offenheit, Ehrlichkeit, Direktheit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Freimut übertrieben kann ausarten z.B. in Verschwendungssucht, Leichtsinn, Unvorsicht. Daher braucht Freimut als Gegenpol die Kultivierung von Vertraulichkeit, Vertrauenswürdigkeit, Diskretion.

Gegenteil von Freimut

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Freimut, Antonym zu Freimut :

Freimut im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Freimut

Freimut kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Freimut in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Freimut zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Freimut kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein freimütigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Freimut ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Freimut ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin freimütig ".

Affirmationen zum Thema Freimut

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Freimut Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Freimut

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin freimütig

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin freimütig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Freimütiger, eine Freimütige

Entwicklungsbezogene Affirmation für Freimut

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin freimütig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Freimut
  • Ich werde freimütig
  • Jeden Tag werde ich freimütiger
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Freimut

Dankesaffirmation für Freimut :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag freimütiger werde.

Wunderaffirmationen Freimut

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr freimütig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Freimut entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr freimütig zu sein.
  • Ich bin jemand, der freimütig ist.

Gebet für Freimut

Gebet

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Freimut :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Freimut
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein freimütiger Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Freimut mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Freimut zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Freimut zu entwickeln?
  • Wie könnte ich freimütig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Freimut
  • Angenommen, ich will freimütig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre freimütig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Freimut kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als freimütiger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Freimut - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Freimut, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Freimut

Eigenschaften im Alphabet nach Freimut

Literatur

Weblinks

Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie

16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Mit allen Sinnen sein - Achtsames Er(den)leben
Erforsche dich und die Welt deiner Sinne und Wahrnehmungen mit Achtsamkeit, Yoga und Meditation. Lerne in den Yoga Stunden, in der Meditation und mit Achtsamkeit dein Gedanken-Karussell zu verlangs…
Sven Apenburg,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Gefühle verstehen und umwandeln in Wissen
Möchtest du mehr über deine Gefühle und körperlichen Empfindungen erfahren? Dann bist du in diesem Seminar richtig. Über die Gefühle spricht unser Unterbewusstsein mit uns. Manchmal ist es sc…
Sarah Mack,

Bhakti Yoga

17. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Guru-sharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Gurusharanananda,
24. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Themenwoche: Theorie und Praxis von Mantras - Erklärungen und Hintergründe
Indische Rezitationen mit Harilalji. Theorie und Praxis von Mantras - Erklärungen und Hintergründe. So kannst du deinen Ferien-/Individualgastaufenthalt zusätzlich bereichern, auch ohne ein spez…
Harilalji,