Überforderung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Überforderung - was ist das? Wie geht man damit um? Überforderung ist zum einen eine übertriebene Forderung, zum anderen der Zustand eines Organismus, der Psyche, des Körpers oder auch einer Gruppe von Menschen. Man kann die zu bewältigende Arbeit als Überforderung ansehen: Das ist doch glatte Überforderung. Oder man kann selbst in einen Zustand der Überforderung hineinrutschen, was bedeutet, dass man nicht mehr in seiner Kraft, seiner Freude ist. Es gibt die körperliche Überforderung, z.B. durch Übertraining, wenn man dem Körper keine Regeneration zwischen intensiven Trainingsreizen gönnt. Es gibt die psychische Überforderung, wenn man zu viel bei seiner Arbeit leisten muss. Gerade wenn man bei der Arbeit vielen Unterbrechungen ausgesetzt ist, wenn man keine ausreichende Unterstützung und Wertschätzung erfährt, dann kann man leicht in einen Zustand der Überforderung rutschen.

lebensfreude, der Gegenpol zu Überforderung

Neben quantitativer Überforderung gibt es natürlich auch die qualitative Überforderung: Wenn man von einem Menschen etwas ganz Neues erwartet, das er bisher nicht gemacht hat und das er bisher nicht gelernt hat, dann kann dieser sich schnell überfordert fühlen. Auch eine ganze Gruppe von Menschen kann sich überfordert fühlen, sei es von der Schwierigkeit einer Aufgabe, sei es von der Menge an Arbeit, die geleistet werden muss.

Heutzutage (2016) haben viele Menschen in sozialen und helfenden Berufen Angst vor Überforderung, da der Begriff Burnout seit 2005 sehr häufig in den Medien erscheint. Manchmal wird der Begriff Burnout und Überforderung zu häufig verwendet. Es ist normal, dass man nach einer Anstrengung erschöpft ist und sich regenerieren muss.

Die Zeit für die Erholung muss man sich auch nehmen. Aber eine Müdigkeit, auch eine Erkältung, sind noch lange kein Zeichen der Überforderung. Wenn man ständig überlegt, ob man überfordert ist, wird man durch diese Überlegung in einen negativen psychischen Zustand kommen. Es gäbe noch viel zu sagen über Überforderung und wie man damit umgehen kann, wie man eingebildete und echte Überforderung unterscheiden kann. Am wichtigsten ist jedoch: Übe jeden Tag Yoga und Meditation. So bekommst du die Kraft für alle Aufgaben die anstehen - und die Gelassenheit mit dem umzugehen, was du nicht bewältigen kannst. Denn in der heutigen Zeit kann kaum ein engagierter Mensch alle Aufgaben erledigen, die eigentlich zu erledigen sind.

Umgang mit Überforderung anderer

Vielleicht ist in deiner Umgebung jemand wo du das Gefühl hast, er ist überfordert. Vielleicht hast du das Gefühl er überfordert sich selbst, vielleicht wird er von seinem Chef überfordert. Wie solltest du damit umgehen? Zum einen musst du überlegen stimmt das überhaupt, es gibt Menschen die haben mehr Energie als andere und es gibt solche die können auch mit mehr Herausforderung umgehen. Bevor du zu früh sagst das der andere überfordert ist, sei dir bewusst es könnte auch anders sein. Oft genug werden Energiegeladenen Menschen von anderen gebremst, die denken der überfordert sich. Aber oft muss das gar nicht stimmen. Es gibt Menschen die könne ein 12 Stunden Tag bewältigen und es gibt Menschen die können auch vier, fünf schwierige Aufgaben parallel machen. Andere können dies nicht. Auch jemand der vielleicht bisher noch nicht viel kann, wird manchmal durch Forderung wachsen, man sollte Menschen auch nicht zu sehr schonen.

Eine gewisse Forderung ist gut, aber wenn du wirklich das Gefühl hast, jemand ist überfordert und er gibt es auch zu, dann kannst du schon schauen wie du helfen kannst. Frage den Menschen welche Hilfe du ihm leisten kannst, eventuell mache andere darauf aufmerksam. Eventuell zeige dem Menschen Wege auf, wie er vielleicht mit weniger Aufwand ausreichend erreichen kann. Viele Menschen setzen die Anforderung an eine Aufgabe zu hoch an, es gibt ja eine Ausprägung des Pareto Prinzip, das besagt in 80% der Fälle ist eine 80%tige Genauigkeit ausreichend die nur 20% der Zeit braucht. Viele Menschen sind hypergenau und hyperkorrekt bei Dingen die 80% Genauigkeit brauchen und brauchen dann fünfmal so lange wie sie brauchen sollten. Geraten dann in die Überforderung. Manchmal muss man überlegen was man besser nicht macht. Manchmal muss man Überlegen was man besser mit weniger Aufwand macht.

Überforderung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Überforderung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Überforderung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Überforderung sind zum Beispiel Stress, Überbelastung, Überanstrengung, Strapaze .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Überforderung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Überforderung sind zum Beispiel Anpassungsreiz, Entspannung, Frustration, Unterforderung, Langeweile . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Überforderung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Überforderung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Überforderung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Überforderung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Leiden

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Überforderung sind zum Beispiel das Adjektiv überfordernd, das Verb überfordern, sowie das Substantiv Überforderer.

Wer Überforderung hat, der ist überfordernd beziehungsweise ein Überforderer.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation