Entartung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entartung - was ist das? Wie geht man damit um? Entartung bedeutet, dass etwas sich so entwickelt, dass es nicht mehr der Art entspricht. In der Medizin bezeichnet Entartung die Veränderung eines Gewebes weg von seinem für den Organismus funktionierenden Zustand in einen Zustand, der für den Organismus nicht mehr förderlich ist. Entartung kann z.B. Krebs hervorrufen. Auch eine Diskussion kann entarten, d.h. von einer konstruktiven Lösungssuche zu einer Beschimpfung werden. Von Entartung spricht man auch in der Quantenmechanik und in der Informationsverarbeitung. Immer wieder spricht man auch von der Entartung bzw. Degeneration des Menschen durch Kultur, Industrie etc. und hofft, wieder zurück zur Natur zu kommen. Die Nazis haben auch von Entartung der Kunst gesprochen und diese verfolgt. Heute spricht man von Entartung weniger in Bezug auf den Menschen, den Charakter und die Zivilisation, sondern behält diesen Ausdruck der Medizin, Physik und der Informationstechnologie vor.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Entartung

Entartung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Entartung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Entartung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Entartung sind zum Beispiel Degeneration,, Rückbildung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Entartung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Entartung sind zum Beispiel Tugendhaftigkeit, Ehrbarkeit, Sündhaftigkeit, Boshaftigkeit, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Entartung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Entartung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Entartung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Entartung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Entartung sind zum Beispiel das Adjektiv entartet, das Verb entarten, sowie das Substantiv Entarteter.

Wer Entartung hat, der ist entartet beziehungsweise ein Entarteter.

Siehe auch

Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Umgang mit Burnout:

26. Okt 2018 - 28. Okt 2018 - Selbstliebe, Selbstwert und Yoga
Wenn du deinen eigenen Wert nicht ausreichend fühlst, brennst du leicht aus im Versuch für andere da zu sein, um geliebt und anerkennt zu werden – und wirst oft enttäuscht. Selbstliebe ist die…
Barbara Bosch,
28. Okt 2018 - 02. Nov 2018 - Burn-out? - Prävention und Intervention
Dein Akku ist leer? Du bist erschöpft, ausgelaugt und unkonzentriert? Du hast das Gefühl, dich erfüllt kaum etwas mehr mit Sinn? Dann ist dieses Seminar ein hilfreicher Baustein zur Regeneration…
Anandini Einsiedel,Ben Jammin Vogt,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation