Bin ich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bin ich? Viele Menschen stellen sich die Frage: Wer bin ich? Dabei sollte man erstmal fragen: Bin ich überhaupt? Welchen Beweis gibt es für meine Existenz?

Bin ich - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Bin ich der Körper?

Das ist eine lustige Frage. Bin ich überhaupt. Manchmal fragt man wer bin ich? Aber bevor man fragt, wer bin ich, wäre doch erstmal die Frage „bin ich“. Das ist gar nicht so abwegig das zu fragen. Bin ich? Bin ich der Körper könnte man ja sagen. Ob es den Körper gibt, wissen wir nicht. Es gibt da einen Körper, ja, aber du träumst auch jede Nacht und im Traum bist du eigentlich derjenige, der den ganzen Traum träumt. Wenn du träumst, dann träumst du ein ganzes Universum und du träumst zum Beispiel, dass du ein 60-jähriger König bist. Bin ich? Bin ich also der König? Im Wachbewusstsein sagst du nein, ich bin kein König. Ich habe den König geträumt. Aber war ich gar nicht, weil ich nicht der König war? Bin ich? Du könntest die Hand abgenommen bekommen. Infektionen, Schwierigkeiten, Unfall. Bist du noch, wenn die Hand nicht da ist? Ist die Welt, in der du jetzt bist, einfach eine Computeranimation? Du könntest ja auch ein Computerspiel ausdenken, wo dann irgendwelche Leute in diesem Computerspiel ein Eigenleben haben. So wie zum Beispiel beim „Second Live“. Oder wie in manchen modernen Spielen – die Figuren bewegen sich. Bist du vielleicht eine solche Figur in einem Spiel eines „Göttlichen“?

Bin ich im Buddhismus

Bin ich? Im Buddhismus ist das eine wichtige Frage. Im Buddhismus wird ja sogar gesagt, dass „Ich“ ist eine Illusion. Es gibt kein „Ich“. Es gibt eine sogenannte Un-Atma-Theorie“. Im Vedanta-System sagen wir, es gibt ein SelbstAtman. Aber das individuelle Selbst ist eine Illusion. So ähnlich wie im Traum der König als „Ich“ eine Illusion ist. Aber es gibt ein Bewusstsein, dass den ganzen Traum träumt. Also es gibt ein „Ich“ als den Träumer aber eben kein „Ich“ als der König im Traum. So ähnlich: es gibt ein „Ich“ als kosmisches Bewusstsein aber das „Ich“ dieses Körpers und der Psyche ist eine Illusion. Wenn du aufwachst in tiefer Meditation erfährst du dich selbst als universelles Bewusstsein.

Bin ich laut Descartes

Bin ich laut Descartes? Descartes, einer der großen Philosophen der Aufklärung und einer der Begründer der modernen Wissenschaftstheorie hatte ein wichtiges Werk geschrieben: Meditationes. Dort wollte er eine feste [[Grundlage] finden. Und da hat er erstmal gesagt, ich kann an allem zweifeln. Ich weiß nicht ob es überhaupt einen Körper gibt, denn ich sehe ihn über die Sinne und die Sinne können trügerisch sein. Ich weiß auch nicht ob die Welt so ist wie ich sie sehe, denn ich könnte ja auch im Traum sein und wenn ich aufwache, ist die Welt verschwunden. Aber eines weiß ich: Es muss mich geben, weil ich nachdenke. Und deshalb sagt er: „Cogito ergo sum“ – „Ich denke, also bin ich“. Es muss jemand geben der denkt, es muss jemand geben, der alles in Frage stellt. Es muss jemanden geben, der überhaupt die Frage stellen kann, bin ich. Weil du dir die Frage stellst, „bin ich“, deshalb bist du. Das waren jetzt ein paar kurze Worte über ein komplexes Thema.

Auf unserer Internetseite wiki.yoga-vidya.de gibt es einen sehr langen Artikel zum Thema „Wer bin ich“. Gib das einfach ins Suchfeld „wer bin ich“ und dann findest du einen sehr langen Artikel, wo insbesondere eine systematische Vorgehensweise erläutert wird, wie du überhaupt herausfinden kannst, wer du nicht bist um nachher herauszufinden, wer du bist und dann kannst du wirklich die Frage beantworten „Bin ich“ – „Ja ich bin“. Mein Name Sukadev von Yoga Vidya

Video Bin ich

Kurzes Vortragsvideo zum Thema Bin ich :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu Yoga und Meditation.

Bin ich Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Bin ich :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Bin ich, sind vielleicht für dich Vorträge und Artikel interessant zu den Gebieten Big Five, Bewusstsein erweitern, Bettler, Biografiearbeit, Blockaden lösen, Bogenschießen.

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft Seminare

14.07.2019 - 19.07.2019 - Kriya Yoga Intensiv
Einführung ins Kriya Yoga - Meditationspraxis eines höheren Zeitalters. Erfahre die Theorie, Tradition und Praxis von Kriya Yoga. Swami Bodhichitananda unterrichtet die grundlegenden Techniken de…
Swami Bodhichitananda,
19.07.2019 - 21.07.2019 - Der königliche Weg des Ashtanga Yoga
Der achtstufige Pfad der Pantanjali Raja Sutras. Raja-Yoga zielt darauf ab, die Gedankenwellen, die „mentalen Modifikationen“ zu beherrschen. Ein Raja Yogi beginnt sein Sadhana, seine spirituel…
Swami Bodhichitananda,
21.07.2019 - 28.07.2019 - Spirituelle Lebensberatung Ausbildung
Lerne, Menschen auf ihrem spirituellen Weg zu begleiten und zu beraten. Auf dem spirituellen Weg gibt es viele Aufgaben zu bewältigen: Integration des spirituellen Weges in Beruf, Partnerschaft un…
Sukadev Bretz,Vani Devi Beldzik,
21.07.2019 - 28.07.2019 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,
28.07.2019 - 31.07.2019 - Prana Yoga und geistiges Heilen
Prana, die Lebensenergie und Vitalkraft, ist der Schlüssel zur Kontrolle über den Geist und damit körperlicher Gesundheit und Vitalität.Swami Bodhichitananda leitet dich hier zu zwei Arten von…
Swami Bodhichitananda,
28.07.2019 - 04.08.2019 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,