Bekehrung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bekehrung bedeutet sich selbst oder jemand anderen zu einer anderen Überzeugung, einer (hoffentlich) besseren Anschauung zu gewinnen. Im engeren christlichen Sinne ist Bekehrung, jemanden zum Christen zu machen.

Kind 2.jpg

Bis heute gilt im Christentum der Gedanke der Missionierung, der Bekehrung. Es gibt aber auch die Bekehrung eines Verbrechers, der sich künftig für andere einsetzt. Es gibt die Bekehrung eines rücksichtslosen Wirtschaftsbosses, der plötzlich mitfühlend mit seinen Mitarbeitern umgeht und sein Vermögen karitativen Zwecken zukommen lässt. Immer wieder haben Menschen Bekehrungserlebnisse, die ihnen dazu verhelfen, ihr Leben anders zu gestalten. In Amerika gehören Bekehrungserlebnisse geradezu zum Leben von Prominenten, nicht nur bei den Christen.

Bekehrung - eine Tugend. Was ist Bekehrung ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Bekehrung gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Bekehrung ? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps.

Bekehrung als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Bekehrung und Veganismus, das ist manchmal etwas, was einem vorgeworfen wird, wenn man Veganer ist, das man andere bekehren will. Wollen wir andere zum Veganismus bekehren? Man könnte sagen, ja, mir liegt es am Herzen, dass Menschen vegan werden. Warum liegt es mir am Herzen? Ich muss zugeben, hauptsächlich aus Tierschutzgründen.

Menschen haben alles Recht der Welt, ihre Gesundheit zu ruinieren, Menschen machen so viel, um ihre Gesundheit zu ruinieren. Das ist ihr gutes Recht. Man könnte sagen, die Sozialgemeinschaft muss es nachher tragen und auch die Familie muss es tragen, gut, das ist schon schwierig genug. Aber trotzdem ist die Entscheidung, Fleisch zu essen, nochmal qualitativ anders, als wenn jemand sich entscheidet, viel Zucker zu sich zu nehmen.

Ja, Zucker ist auch ungesund, aber Fleisch, dafür werden Tiere getötet, damit werden Tiere gequält. Kein Tier geht gerne in den Schlachthof, kein Tier lebt gerne in der Massentierhaltung und keine Kuh wird gerne von ihrem Kalb getrennt, was notwendigerweise geschieht, um Milch zu erhalten.

So vieles könnte ich dort sagen. Will ich also andere dazu inspirieren, vegan zu werden? Ja. Aber wie ist es mit Bekehrung? Auf eine gewisse Weise ist Bekehrung, ein Ausdruck der ja oft gebraucht wird. Man will jemanden bekehren zu etwas, was nicht logisch ist. Für mich ist Veganismus einfach logisch, alles andere ist unlogisch.

Natürlich würden andere sagen, Sukadev ist dort etwas radikal. Und wenn du meine verschiedenen Vorträge liest, wirst du feststellen, wenn ich über Veganismus spreche, dann werde ich oft etwas radikaler als über anderes, denn wenn es um Leiden von Wesen geht, dann ist für mich besonders wichtig,- Leiden gilt es, zu vermeiden, insbesondere bei Wesen, die sich nicht dagegen wehren können, das sind ja insbesondere Kühe und Schweine und Hühner.

Warum sind es diese drei Tierarten, die besonders gequält werden für Fleisch? Warum nimmt man nicht andere? Ganz einfach, weil das die friedlichsten und die freundlichsten Tiere sind. Es wäre nicht möglich, andere Tiere so zu halten, wie Kühe, wie Schweine und wie Hühner, es gibt noch ein paar mehr. Aber gerade Schweine und Kühe sind so friedliebend, deshalb lassen sie sich alles vom Menschen gefallen und leiden in der Stille.

Ich will jetzt nicht weiter darüber reden, Bekehrung ist ein Ausdruck und wenn es mir vorgeworfen wird, dass ich andere bekehren will zum Veganismus,- ja, das will ich. Ich will, dass andere Vegetarier werden, Veganer werden. Aber ich meine nicht, dass ich sie damit zu etwas Irrationalem bekehre, sondern ich glaube, dass es irrational ist, nicht Veganer zu sein.

Menschen wollen eigentlich Gutes, es gibt kaum jemand, der sagt: "Ich will gerne Tiere quälen." Wenn man sie fragen würden: "Um ein bisschen Vergnügen zu haben, wärst du dafür bereit ein Tier zu quälen?" Wenn man Menschen sowas fragen würde, würden sie sagen: "Selbstverständlich nicht, ich habe doch kein Vergnügen daran, Tiere zu quälen." Das sagen die, während sie gerade ein Stück Bratwurst essen oder während sie gerade ihren Milchkaffee zu sich nehmen.

Für ihr Vergnügen lassen sie andere leiden. Und da ist es wichtig, dass man einiges tut, damit Menschen das sein lassen. Aber wie macht man das? Da muss ich zugeben, da bin ich auch öfters mit meinem Latein am Ende, es ist gar nicht so einfach, irgendwo hat das etwas tief Verankertes, das sind Gewohnheiten, da ist irgendwelche Hirnwäsche dahinter, für Menschen ist Milch und Fleisch irgendwo etwas Hochemotionales.

Die meisten sind aufgewachsen mit der Vorstellung, Fleisch ist ein Stück Lebenskraft und Milch hat irgendwie etwas ganz besonders Gutes. Aber wie bringt man Menschen dazu, dieses Irrationale zu sehen? Ich weiß es nicht. Und manchmal wird einem missionarischer Eifer vorgeworfen und andere bekehren zu wollen und das ist dann natürlich abfällig gemeint. Und sowie das einem vorgeworfen wird, wird man unglaubwürdig. Wie soll man das richtig machen? Ich weiß es nicht. Aber ich bin dennoch ein Optimist und ich glaube, langfristig wird die Mehrheit der Menschen vegan sein, vielleicht sogar fast alle.

Bekehrung in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Bekehrung in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Bekehrung

Ähnliche Eigenschaften wie Bekehrung, also Synonyme zu Bekehrung sind z.B. Konversion, Umkehr, Läuterung, Konvertierung, Reumütigkeit, Selbstbesinnung.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Bekehrung übertrieben kann ausarten z.B. in Überredung, Aufdrängung, jemanden "bearbeiten". Daher braucht Bekehrung als Gegenpol die Kultivierung von Standhaftigkeit, Nicht-Umkehr, Nicht-Konvertierung.

Gegenteil von Bekehrung

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Bekehrung, Antonyme zu Bekehrung :

Bekehrung im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Bekehrung

Bekehrung kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Bekehrung in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Bekehrung zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Bekehrung kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein bekehrenderer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Bekehrung ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Bekehrung."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin bekehrend."

Affirmationen zum Thema Bekehrung

Hier einige Affirmationen für mehr Bekehrung. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.

Klassische Autosuggestion für Bekehrung

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin bekehrend.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin bekehrend. Om Om Om.
  • Ich bin ein Bekehrender, eine Bekehrende OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Bekehrung

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin bekehrend " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Bekehrung.
  • Ich werde bekehrend.
  • Jeden Tag werde ich bekehrender.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Bekehrung.

Dankesaffirmation für Bekehrung

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag bekehrender werde.

Wunderaffirmationen Bekehrung

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr bekehrend. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Bekehrung entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr bekehrend zu sein.
  • Ich bin jemand, der bekehrend ist.

Gebet für Bekehrung

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Bekehrung:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Bekehrung.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein bekehrender Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Bekehrung mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Bekehrung zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Bekehrung zu entwickeln?
  • Wie könnte ich bekehrend werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Bekehrung.
  • Angenommen, ich will bekehrend sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre bekehrend, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Bekehrung kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als bekehrender Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Bekehrung

Eigenschaften im Alphabet nach Bekehrung

Literatur

Weblinks

Seminare

Gottvertrauen entwickeln

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Ananda Schaak,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,