Umkehr

Aus Yogawiki

Umkehr Umkehr ist manchmal das, was wichtig ist, wenn es nicht mehr weitergeht. Wenn du dich irgendwo verrannt hast, dann gilt es umzukehren. Wenn du merkst, dass du etwas getan hast, was nicht richtig ist, dann bereue es und kehre um.

Umkehr - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Bereuung und Buße

Gerade im Christentum gelten Umkehr, Bereuung und Buße als sehr wichtig. Es wird gesagt, dass Jesus für die Vergebung der Sünden gestorben ist. Wenn du merkst, dass du auf einem falschen Weg warst, dann gilt es, es zu bereuen, bewusst zu machen, dass es falsch war und dann vielleicht Buße zu tun, umzukehren und dann daran zu glauben, dass Gott dir deine Sünden vergibt. Es ist nie zu spät umzukehren, dein Leben zu ändern, andere um Entschuldigung zu bitten. Wenn du auf einem Holzweg bist, der nicht weiterführt, in einer Sackgasse feststeckst, dann kehre um. Bleibe nicht in der Sackgasse stecken. Wenn du weißt, dass der Weg in eine falsche Richtung geht, gehe ihn nicht weiter.

Man muss teilweise auch sagen: Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Manchmal ist die Umkehr das, was gerade im Leben benötigt wird.

Video Umkehr

Videovortrag mit dem Thema Umkehr :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Umkehr Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Umkehr :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Umkehr, sind vielleicht auch Vorträge und Artikel interessant zu Umgang mit Menschen, Übungsleiter, Übersinnliche Fähigkeiten, Unbewusstes, Uneigennütziges Dienen, Unfall.

Selbsterfahrung, Psychotherapie, Psychologie Seminare

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/selbsterfahrung-psychotherapie-psychologie/?type=2365 max=6