Übermaß

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übermaß - was ist das? Wie geht man damit um? Übermaß ist das was zu viel ist. Wenn man etwas im Übermaß macht, dann wird es ungesund. Der Arzt Paracelsus hat gesagt: In der Dosis liegt das Gift. Alles was Heilmittel ist, kann, im Übermaß genossen, zum Gift werden. Auch Krishna sagt im 6. Kapitel der Bhagavad Gita, dass Yoga im Sinne von Harmonie derjenige erreicht, der das rechte Maß findet. Er sagt, dass Einheit und Harmonie nicht für denjenigen kommt, der im Übermaß ruht oder im Übermaß tätig ist, der im Übermaß isst oder im Übermaß fastet.

Sehnsucht nach Schönheit, ein Grund für Übermaß

So gilt es, das rechte Maß zu finden. Was aber das rechte Maß ist und was Übermaß, das ist eine immer wieder neu zu entscheidende Frage. Denn Übermaß oder rechtes Maß ist eine Frage der Situation und auch der Persönlichkeit. Für den einen sind z.B. 10 Stunden Arbeit gar kein Problem - für den anderen ist das schon ein Übermaß, das in die Überlastung führt. Für den einen sind täglich 2 Stunden Meditation etwas sehr Erhebendes, was er auch langfristig umsetzen kann, auch weil er dann nur 5 Stunden Schlaf braucht. Für den anderen sind 2 Stunden Meditation Übermaß, weil es Knie, Hüften und Rücken nicht vertragen und auch sonst nicht genügend Zeit dafür da ist.

Man sollte vorsichtig sein, anderen ein Übermaß vorzuwerfen. Man sollte nicht zu sehr von sich auf andere schließen, weder in die eine noch in die andere Richtung. Diejenigen, die Großes erreicht haben, waren meistens auf dem einen oder anderen Gebiet extrem. Ihnen wurde auch immer wieder Übermaß vorgeworfen. Aber nicht jeder Vorwurf, dass man etwas im Übermaß tut, ist auch gerechtfertigt. Wer also Energie und Inspiration spürt, sollte ruhig intensiv tätig sein - und Vorwürfen des Übermaß mit Gleichmut und Lächeln begegnen.

Umgang mit Übermaß in deiner Umgebung

Sukadev 2015

Vielleicht bist du ein Mensch der alles gerne moderat macht. Jemand der gerne gelassen und ruhig ist und das rechte Maß finden will. Und du regst dich über das Übermaß anderer auf. Aber bevor du dich über das Übermaß anderer aufregst, überlege zunächst mal ob es sich um sattwiges, rajassiges oder tamassiges Übermaß handelt. Im Yoga unterscheidet man Sattwa(Reinheit), Rajas (Unruhe, Egoismus, Gier) und Tamas was für Trägheit aber auch für unethische und schädliches steht.

Es gibt Übermaß auf sattwige, rajassige und tamassige Weise. Natürlich wenn du etwas auf eine solche Weise im Übermaß tust, wenn jemand anderes etwas im Übermaß tut, dass es schädlich für ihn ist und für andere, dann ist dies tamassig. Diese Art von Übermaß gilt es zu vermeiden, übermäßig viel Zucker zu essen oder übermäßig andere Genussmittel zu frönen oder im Übermaß andere zu kritisieren. Im Übermaß andere zu bekämpfen, all dies ist tamassig und sollte vermieden werden. Es gibt aber auch ein rajassiges Übermaß, womit jemand Vorteile bekommt und die vielleicht gar nicht so falsch sind.

Also wenn jemand sich im Übermaß für die Firma engagiert, kann dies dazu führen, das er nachher befördert wird. Wenn jemand im Übermaß seine Arbeit erledigt, ein Übermaß an Engagement zeigt dann ist er vielleicht erfolgreicher als andere. Und dann gibt es auch noch etwas anderes, das einige als Übermaß interpretieren, was ethisch etwas sehr Gutes ist. Wo jemand nicht nur für sich etwas erreichst und und für einen Gewinnziel orientiertes Unternehmen, sondern auf spirituellem Gebiet und auf Ökologischen Gebet.

Dinge werden voran getrieben von Menschen die etwas mit großem Engagement tun. Ihnen wird oft Übermaß vorgeworfen, aber die großen Philanthropen, die großen Menschen die gemeinnützige Ökologische und ethische Initiativen auf die Beine gestellt haben, die wurden immer mit dem Vorwurf des Übermaßes konfrontiert. Daher gibt es dieses sattwige Übermaß. Oder auch auf spirituellem Gebiet. Große Meister wie Swami Sivananda, wie der Buddah oder auch Jesus selbst, sie alle haben im Übermaß praktiziert. Mindestens hätten andere das als Übermaß bezeichnet. Gott selbst wenn er auf die Welt kommt als Jesus hat 40 Tage gefastet. Swami Sivananda als Meister hat eine Phase gehabt, wo er sehr intensive spirituelle Praktiken gemacht hat und er hat auch ansonsten später im Übermaß alles gegeben was er hatte. Also es gibt auch einen Grund für den Durchschnitt, Mittelmaß, das rechte Maß. Aber auf manchen Gebieten ist ein Übermaß, einen Überfluss eine Großzügigkeit, eine Intensität sehr hilfreich.

Übermaß als Ausdruck des Vata-Elementes

Ein Eintrag im Ayurveda-Podcast von www.yoga-vidya.de von Sukdev Bretz 2016

Vata im Ayurveda ist das Luft-Element. Vata ist gekennzeichnet durch häufige Interessenwandel, häufige neue Überlegungen, freudevolle Aktivitäten. Aber auch ein Aspekt des Vata-Elementes ist Übermaß. Ein Vata-Mensch ist nicht zufrieden mit dem Normalen. Der Vata-Mensch will immer etwas Außergewöhnliches. Er will etwas im Übermaß machen. Das mag einen Kapha-Menschen erstmal stören, denn der Kapha-Mensch will irgendwo etwas Ruhiges, Gemütliches, Dauerhaftes, nicht ständig gestört werden. Auch den Pitta-Menschen mag es etwas stören, denn er würde überlegen, wie kann man das umsetzen. Der Pitta-Typ überlegt immer, was bewirkt es, wozu ist es gut und wie können wir das umsetzen.

Der Vata-Typ, der will aber das was jetzt gerade anliegt, mit großem Enthusiasmus machen. Auch der Pitta-Typ ist enthusiastisch, aber die langfristige Begeisterung. Der Vata-Typ hat die kurzfristige Begeisterung. Und der Vata-Typ hat deshalb auch etwas Übermäßiges. Wenn der Vata-Typ einkaufen geht, dann will er übermäßig viel einkaufen. Und ein paar Tage später interessiert ihn das nicht mehr. Wenn der Vata-Typ kocht, dann kocht er typischerweise zu viel. Wenn der Vata-Typ irgendwo ein Fest organisiert, dann will er vielleicht zu viele Programmpunkte machen, aber er führt dann auch Menschen zur Begeisterung. Daher, Übermaß gehört zum Vata-Typ dazu.

Bist du ein Vata-Typ, dann sei dir auch bewusst, dieses Übertriebene, das werden die anderen nicht immer nur schätzen. Auf der einen Seite freuen sich andere darüber, auch der Kapha-Typ braucht manchmal diese Belebung des Übermaßes des Vata-Typen. Der Pitta-Typ braucht immer wieder etwas Input, damit er aus seinem zielorientierten Denken rauskommt und mal was anderes macht. Aber sie werden sich auch mal aufregen über dein Übermaß. Und manchmal kannst du ja, wenn du Vata-Typ bist, auch dir bewusst sein, ja, vielleicht sollte ich dort mein Übermaß etwas reduzieren. Aber du könntest auch sagen, ja, hier ist es einfach schön, macht doch Spaß, ist doch toll, und dann gehst du in dieses Übermaß hinein. Aber sei dir bewusst, was du als Großartig und enthusiastisch interpretierst, andere werden es vielleicht als Übermaß interpretieren.

Und manchmal wenn du merkst, dass du in Stimmungsschwankungen kommst, dass du merkst, dass du irgendwo schwankst, dann wirst du feststellen, Ah mein Vata-Element ist zu stark, ich müsste mein Vata-Element etwas reduzieren, dann wird es wieder gut sein. Wie du dein Vata-Element reduzieren kannst, dazu schaue nach auf unseren Internetseiten auf www.yoga-viya.de.

Dort kannst du nachschauen nach 'Vata' und du findest dort viele Informationen über weitere Manifestationen des Vata-Prinzips und wie du damit geschickt umgehen kannst. (Ayurvedatest)

Übermaß in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Übermaß gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Übermaß - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Übermaß sind zum Beispiel Unmaß, Zuviel, Überschwang, Rausch, Luxus, Schmerz, Leid, Überhand, Übergriffigkeit, Überfluss, Überschuss, Überfülle, Enthusiasmus, Menge, Opulenz, Reichtum .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Übermaß - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Übermaß sind zum Beispiel akzeptabel, Vernunft, Sparsamkeit, Minimalismus, Maßvoll, Armut, Hunger, Leid, Schmerz, unzureichend . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Übermaß, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Übermaß, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Übermaß stehen:

Eigenschaftsgruppe

Übermaß kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Übermaß sind zum Beispiel das Adjektiv übermäßig, das Verb messen, sowie das Substantiv Maßloser.

Wer Übermaß hat, der ist übermäßig beziehungsweise ein Maßloser.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Dein Weg zu innerem Frieden
Es gibt Wege zu mehr innerem Frieden. Diese Wege beleuchten wir in diesem Seminar. Wir betrachten das Leben aus verschiedenen Perspektiven und begeben uns auf die Suche: Was ist dieser Frieden, wo…
Simon David Steinemann,
10. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation