Sushumna: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „[http://www.yoga-vidya.de/meditation.html Meditation]“ durch „[https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation]“)
Zeile 19: Zeile 19:
  
 
{{#ev:youtube|6zJNHSkwSfE}}
 
{{#ev:youtube|6zJNHSkwSfE}}
 +
 +
==Sushumna in der Hatha Yoga Pradipika==
 +
 +
Die [https://schriften.yoga-vidya.de/hatha-yoga-pradipika/ Hatha Yoga Pradipika] beschreibt die verschiedenen Nadis, insbesondere die Sushumna. [[Svatmarama]], Autor der Hatha Yoga Pradipika, betont immer wieder, dass [https://www.yoga-vidya.de/meditation/ Meditation] erst dann gelingt, wenn das [[Prana]] in die Sushumna eintritt. [[Unmani Avastha]], der Zustand der [[Erleuchtung]], kommt, wenn die [[Kundalini]] erwacht und durch die Sushumna nach oben steigt. Hier Videovorträge zu zwei der vielen Verse, in denen Sushumna Nadi erwähnt wird:
 +
 +
 +
{{#ev:youtube|FehFnssBHKM}}
 +
{{#ev:youtube|Yik54svcJCw}}
 +
 +
  
 
{{Navigationsleiste Nadi}}
 
{{Navigationsleiste Nadi}}

Version vom 21. Mai 2019, 09:52 Uhr

Energiesystem des Körpers

1. Sushumna (Sanskrit: सुषुम्णा suṣumṇā u. सुषुम्ना suṣumnā f.) ist eine der wichtigsten Nadis (Energiekanäle) der feinstofflichen Wirbelsäule, an dem die sieben Hauptchakras aufgereiht sind. Die Sushumna verläuft vom Beckenboden-Steißbein-Bereich (Muladhara Chakra) zum Scheitelpunkt des Kopfes (Sahasrara Chakra). In der Hatha Yoga Pradipika (Kap. 3 Vers 4) werden für Sushumna folgende Synonyme (Paryaya) aufgezählt: Shunyapadavi, Brahmarandhra, Mahapatha, Shmashana, Shambhavi und Madhyamarga. Ein weiteres in der HYP verwendetes Synonym für Sushumna ist Brahmanadi.


2. Sushumna (Sanskrit: सुषुम्ण su-ṣumṇa adj. u. m.) sehr (Su) gnädig, huldvoll (Sumanas); ein bestimmter Sonnenstrahl.

Sukadev über Sushumna

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Sushumna

Vishnu Darstellung auf einem alten Manuskript

Sushumna ist der zentrale Energiekanal, der wichtigste aller Nadis, der wichtigste aller Energiekanäle in der feinstofflichen Wirbelsäule. Sushumna ist ein Sanskrit-Wort und heißt wörtlich "graziös, freundlich". Sushumna soll also heißen, dass sie besonders wichtig ist als Nadi. Sushumna heißt, Freundlichkeit wird kommen, wenn deine Energie in Sushumna Nadi eintritt. Sushumna Nadi wird auch als "Kurma Nadi" bezeichnet. In der Sushumna gibt es auch Vajra Nadi, Chitra Nadi und Brahma Nadi. Das sind die subtileren Teile in der Sushumna.

In der Mehrheit des Tages variiert die Energie des Menschen zwischen Ida, der Mondenergie, und Pingala, der Sonnenenergie. Das sind die zwei Nadis, Ida und Pingala. Der dritte wichtigste Nadi ist die Sushumna. Wenn die Energie in die Sushumna geht, dann werden die höheren Chakras aktiv, dann gehst du jenseits der Dualitäten, jenseits von männlich und weiblich, Sonne und Mond, jenseits von Vergnügen und Schmerz, jenseits von ich und du. Wenn die Energie in der Sushumna ist, dann ist die Erfahrung der Einheit, der Verbundenheit und eben der Freude.

Solange die Energie zwischen Ida und Pingala variiert, ist Dualität da. Ist die Energie, Shakti, in der Sushumna, dann kommt Einheit und letztlich die Erfahrung des Göttlichen. In der Sushumna sind die verschiedenen Chakras, insbesondere die sieben Haupt-Chakras. Das Muladhara Chakra liegt im Steißbein, im untersten Abschnitt der Wirbelsäule, Swadhisthana Chakra in der Kreuzbeingegend, das Manipura Chakra in der Lendenwirbelsäulengegend, das Anahata Chakra in der Höhe der Brustwirbelsäule, das Vishuddha Chakra in der Halswirbelsäule. Dann geht aber die Sushumna noch weiter bis zur Mitte des Kopfes, da ist das Ajna Chakra. Und sie geht bis zum Brahmarandhra, zur Scheitelgegend. Und da ist das Sahasrara Chakra.

So sind entlang der Sushumna auch die sieben Chakras. Die sieben Chakras sind jetzt schon aktiviert, aber nur teilweise. Wenn das ganze Prana, die Shakti und damit die Kundalini in die Sushumna hineingeht, dann werden die einzelnen Chakras vollständig geöffnet, dann bekommst du viele Siddhis, viele besonderen Fähigkeiten, aber insbesondere erfährst du auf immer höheren Ebenen Einheit, denn Sushumna heißt wörtlich "graziös und freundlich". Und letztlich, die höchste Grazie, die höchste Schönheit und die größte Liebe, ist die absolute Einheit.

Sushumna in der Hatha Yoga Pradipika

Die Hatha Yoga Pradipika beschreibt die verschiedenen Nadis, insbesondere die Sushumna. Svatmarama, Autor der Hatha Yoga Pradipika, betont immer wieder, dass Meditation erst dann gelingt, wenn das Prana in die Sushumna eintritt. Unmani Avastha, der Zustand der Erleuchtung, kommt, wenn die Kundalini erwacht und durch die Sushumna nach oben steigt. Hier Videovorträge zu zwei der vielen Verse, in denen Sushumna Nadi erwähnt wird:




Die zehn wichtigsten Nadis



Verschiedene Schreibweisen für Sushumna

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Sushumna auf Devanagari wird geschrieben " सुषुम्ण ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " suṣumṇa ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " suSumNa ", in der Velthuis Transkription " su.sum.na ", in der modernen Internet Itrans Transkription " suShumNa ".

Video zum Thema Sushumna

Sushumna ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Sushumna - Deutsch gnädig, huldreich
Deutsch gnädig, huldreich Sanskrit Sushumna
Sanskrit - Deutsch Sushumna - gnädig, huldreich
Deutsch - Sanskrit gnädig, huldreich - Sushumna

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Sushumna

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Sushumna oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Sushumna stehen:

Siehe auch

Literatur

Quelle

Weblinks

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Seminare

Chakras

18.10.2019 - 25.10.2019 - Klangtherapie Chakra Kur
Klang und Klangschwingungen haben einen intensiven Bezug zu den Chakras, den Energiezentren. Im Yoga ist es daher eine alte Tradition, Chakras mit Klangschwingungen zu stärken, zu reinigen und zu…
Jeannine Hofmeister,Maik Hofmeister,
25.10.2019 - 27.10.2019 - Chakra Sadhana - Erweckung des Energiekörpers
Die Chakra-Arbeit ist das Herzstück des Kundalini Yoga. In diesem Seminar lernst du Konzentrationstechniken, um die Chakras zu aktivieren und zu harmonisieren und Atemtechniken, um die Energiekan…
Santosh Tryambaka Baglio,

Energiearbeit

18.10.2019 - 20.10.2019 - Gesundheit und Glück
Diese Tage sind eine Art Coaching in der Gruppe, ein Dialog (Advaita Satsang), der liebevoll in höheren Energieschwingungen stattfindet. Gesundheit und Glück sind abhängig vom inneren Wohlbefind…
Mata Urmila Devi,
18.10.2019 - 25.10.2019 - Klangtherapie Chakra Kur
Klang und Klangschwingungen haben einen intensiven Bezug zu den Chakras, den Energiezentren. Im Yoga ist es daher eine alte Tradition, Chakras mit Klangschwingungen zu stärken, zu reinigen und zu…
Jeannine Hofmeister,Maik Hofmeister,

Kundalini Yoga

25.10.2019 - 27.10.2019 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Bhaskara Bergmann,
25.10.2019 - 27.10.2019 - Chakra Sadhana - Erweckung des Energiekörpers
Die Chakra-Arbeit ist das Herzstück des Kundalini Yoga. In diesem Seminar lernst du Konzentrationstechniken, um die Chakras zu aktivieren und zu harmonisieren und Atemtechniken, um die Energiekan…
Santosh Tryambaka Baglio,