Zuhause

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zuhause‏‎ ist ein Substantiv und ist der Ort, das Haus, oder die Wohnung, wo man wohnt. Zuhause ist aber auch ein Adverb und man kann sagen: Man ist zuhause, daheim. Dein Zuhause ist dort, wo Dein Herz ist. Viele Menschen fragen sich: "Wo ist eigentlich mein Zuhause? Ist mein Zuhause dort, wo ich geboren wurde, ist mein Zuhause dort, wo ich aufgewachsen bin, ist mein Zuhause dort, wo ich meine Studentenzeit verbracht habe, ist mein Zuhause da, wo ich jetzt wohne? Ist vielleicht, der Ashram, wo ich öfters hingehe eine Art zweites Zuhause?

Zuhause‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Zuhause ist da, wo Dein Herz ist und am klügsten ist es, Du machst Gott selbst zu Deinem Zuhause. Denn alles andere ist nicht wirklich Dein Zuhause. Dich irgendwo in einer Gegend Zuhause zu fühlen heißt, dass Du einen großen Teil Deines Lebens nicht zuhause bist. Und irgendwann wirst Du auch diese Gegend verlassen müssen, spätestens im Moment des Todes.

Menschen streben in der Tiefe nach ihrem Zuhause und im Tiefsten sind Menschen zuhause bei Gott. Nur dann, wenn sie Gott wieder erfahren, fühlen sie sich wahrhaftig zuhause.

Zuhause‏‎ Video

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema Zuhause‏‎:

Informationen und Anregungen zum Wort bzw. Ausdruck Zuhause‏‎ in dieser kurzen Abhandlung, einen spontanen Videovortrag. Der Yogalehrer Sukadev interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Zuhause‏‎ vom einem Yogastandpunkt aus.

Dein Wahres Zuhause

Video: Spirituelle Weisheit von Swami Chidanana über Dein wahres Zuhause. Was ist dein Zuhause? Oft spricht man davon, dass Menschen sich entwurzelt fühlen, heimatlos. Aber was ist dein wahres Zuhause? Wenn du das gefunden hast, kann dir dein Zuhause nicht genommen werden. Lausche diesem Vortrag von und mit Swami Chidananda - danach weißt du, wo du wirklich zuhause bist.

Spirituelles Zuhause

Was ist Zuhause? Was ist Heimat? Das sind Fragen, die Menschen sich immer wieder stellen. Deine wahre Heimat ist Gott. Erfahre deine spirituelle Heimat. Seid ihr deinem spirituellen zu Hause bewusst. Darüber spricht Sukadev in dieser freier Übersetzung eines Vortrags des indischen Meisters Swami Chidananda.

Spiritualisiere dein Zuhause - Praktische Tipps

Anrufung der Gegenwart des Göttlichen

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2020 -

Wenn du am Tag unterwegs warst und nach Hause zurückkehrst, dann mache daraus ein kleines Mini-Ritual. Geh nicht einfach grummelnd hinein und überlege, was sonst noch alles war, wirf nicht deinen Rucksack irgendwo hin, sondern, bevor du das Haus betrittst, halte einen Moment inne.

Praktiziere Dankbarkeit

Sei dankbar, dass du ein zu Hause hast. Ein Dach über dem Kopf, fließend Wasser, Wärme und Schutz. All das ist nicht selbstverständlich. Bedanke dich dafür. Sage vielleicht einige Male „Danke“ an die göttliche Mutter. Vielleicht sprichst du das MantraOm Shri Durgayai Namaha, Om Shri Durgayai Namaha, Om Shri Durgayai Namaha“. Wenn du dann in das Haus hineingehst, stelle dir vor, dass du in die Geborgenheit des Göttlichen eintreten wirst. Dann gehe zu deiner Wohnung oder zu deinem Zimmer und halte auch dort nochmal einen Moment inne.

Begrüße deinen Partner/ Partnerin

Bevor du in deine Wohnung oder dein Haus betrittst, nimm dir vor, dass all das was am Tag gewesen ist, hinter dir liegt. Das was jetzt zu Hause sein wird, darauf willst du dich einlassen. Und jetzt hängt es natürlich davon ab, ob jemand auf dich wartet. Wenn ja wäre es gut, wenn ihr euch einen Moment umarmt und einen Moment in die Augen schaut. Redet nicht gleich so viel, redet nicht über den Frust des Alltags. Spüre eine Minute lang das Göttliche im Anderen.

Kein Partner? - Gott wartet auf dich

Wenn du glaubst, dass keiner auf dich wartet, weil du vielleicht alleine lebst, dann wartet dennoch jemand auf dich, nämlich Gott. Gehe zu einem Altar oder gehe zu einem Bild einer deiner Meister oder zu einem Bild des Göttlichen. Schaue kurz dorthin und sage innerlich: „Om Namo Bhagavate Sivanandaya, danke für die Führung heute. Was auch immer ich heute getan habe, bringe ich Gott dar, Narayanaiti Samarpayami. Was immer ich heute Nachmittag und auch heute Abend tue, werde ich dir auch darbringen.

Hingabe an das was ist

Ich habe heute einiges gelernt, einiges gemacht, einiges erfahren. Ich habe Gutes getan und vielleicht auch weniger Gutes. Möge alles zum Wohl anderer gereichen und möge ich auch dadurch wachsen. Ich danke dir für die Gelegenheit zu wachsen.“ Und dann sage: „Ich möchte alles was ich heute Abend tue, dir darbringen. Wenn du magst, verneige dich etwas mehr und dann lasse dich darauf ein, was weiterhin am Tag noch kommen mag.

Das alles braucht nur 30 Sekunden zu dauern. Es macht jedoch einen großen Unterschied im Vergleich dazu aus, einfach nur rein zu kommen ohne an Gott zu denken. Jedes Mal wenn du zu Hause oder woanders ankommst, markiere diesen Übergang von einem Ort zum anderen, mit einem Moment der Bewusstheit, mit einem Moment der Anrufung der Gegenwart des Göttlichen.

Video - Wenn du dein Zuhause betrittst

Praktische Tipps für die Spiritualisierung deines Zuhauses

Hier ein Vortrag zum Thema Wenn du dein Zuhause betrittst von und mit Sukadev Bretz aus der Reihe Yoga Vidya Schulung, Vorträge zum ganzheitlichen Yoga. Hier geht es um Spiritualisierung des Alltags mittels verschiedener einfacher Bhakti YogaPraktiken.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Zuhause‏‎

Einige Ausdrücke die vielleicht nur sehr lose in Verbindung stehen mit Zuhause‏‎, aber vielleicht doch von Relevanz sein können, sind z.B. Zügigkeit‏‎, Zugang‏‎, Zuerst‏‎, Zukünftig‏‎, Zurückgeben‏‎, Zuruf‏‎.

Schwangerenyoga Seminare

14.06.2020 - 19.06.2020 - Yoga Schwangerschaftsberater/in Ausbildung
So wunderschön und wertvoll es ist, bringt der Aufbau einer Familie gleichwohl viele Herausforderungen und Neues mit sich. Kostbar ist dann eine begleitende, unterstützende Person mit Ratschläge…
Susan Holze-Apell,
19.06.2020 - 21.06.2020 - Schwangeren Yoga online
Spezielle Atem- und Körperübungen, Entspannungen, Mantra-Singen und eine Mutter-Kind-Meditation führen zu stärkerer Harmonie mit sich selbst und dem heranwachsenden Baby. So unterstützt Yoga d…
Maria Cantu,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Die Glücks-Schwangerschaft
Eine Seele will in die Welt kommen - ein kosmisches Ereignis, zu dem du beigetragen hast. Durch bewusstes Atmen zusammen mit deinem Baby, intuitive Kommunikation, spielerisches Bewegen und deine in…
Hagit Noam,
07.08.2020 - 09.08.2020 - Yoga für Schwangere
Yoga schenkt der werdenden Mutter die Fähigkeit, sich mit außergewöhnlicher Sensibilität und Flexibilität auf die inneren und äußeren Veränderungen einzustellen. Spezielle Atem- und Körper…
Susan Holze-Apell,


Zuhause‏‎ - weitere Infos

Hast du mehr Informationen zum diesem Artikel über Zuhause‏‎ ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Weitere Videos mit Übersetzungen von Vorträgen von Swami Chidananda

Hier findest du weitere Videos mit Vorträgen von Sukadev mit freier Übersetzung von Vorträgen von Swami Chidananda:

Zusammenfassung

Das Substantiv Zuhause‏‎ kann genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Familie und Soziales und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie..

Seminare

Spiritualität

29.05.2020 - 01.06.2020 - Lieben - Streiten - Meditieren
Für Paare, die ihrem Miteinander mehr (spirituelle) Tiefe geben möchten. Während dieses intensiven Paarseminares gehen wir gemeinsam als Gruppe, in Kleingruppen und natürlich jedes Paar für si…
Aditi Haronska,
29.05.2020 - 07.06.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitun…
Sitaram Kube,