Toll

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Toll - ein Adjektiv, seine Herkunft und Verwendung. Toll bezeichnet eine Stimmung, eine Handlung oder einen Charakterzug. Ursprünglich mit einer negativen Konnotation (im Sinne von leichtsinnig bis geistesgestört, schizophren oder besessen) versehen, trägt es heutzutage in den meisten Fällen eine sehr positive Bedeutung. Etwas wird als toll bezeichnet, wenn es als großartig empfunden wird. Eine Ausnahme gilt z.B. für "na, toll", wodurch ironisch gemeint ist, dass etwas nicht gut gelaufen ist.

Sehnsucht ist ein starkes Gefühl, auch für jemanden, der toll ist oder so erscheint.

Toll ist ein Adjektiv zu Tollheit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Tollheit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Tollheit.

Toll in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Toll ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme toll - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv toll sind zum Beispiel übermütig, leichtsinnig, überschwänglich, mutwillig, töricht, geistesgestört, geisteskrank, besessen, manisch, schizophren, abenteuerlich, unternehmungslustig, ausgelassen, verrückt, froh, leidenschaftlich, super, großartig, aktiv. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. abenteuerlich, unternehmungslustig, ausgelassen, verrückt, froh, leidenschaftlich, super, großartig, aktiv.

Gegenteile von toll - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von toll sind zum Beispiel zurückhaltend, diskret, bescheiden, bedachtsam, würdig, beherrscht, anständig, taktvoll, höflich, phlegmatisch, gehemmt, befangen, wortkarg, zweiflerisch, ängstlich.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu toll mit positiver Bedeutung sind z.B. zurückhaltend, diskret, bescheiden, bedachtsam, würdig, beherrscht, anständig, taktvoll, höflich. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Tollheit sind Zurückhaltung, Diskretion, Bescheidenheit, Bedachtsamkeit, Würde, Beherrschtheit, Anstand, Taktgefühl, Höflichkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem phlegmatisch, gehemmt, befangen, wortkarg, zweiflerisch, ängstlich.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach toll kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Tollheit und toll

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu toll und Tollheit.

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

27.08.2021 - 29.08.2021 - Duty to love
Lerne, durch Yoga im Alltag geschickt zu handeln und die Liebe in dir selbst zu entdecken. Erfahre durch Asanas, Pranayama, Yamas und Niyamas durch praktische Beispiele, wie Körper, Gefühle und I…
05.09.2021 - 10.09.2021 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
10.09.2021 - 12.09.2021 - Bhaktissimo - Bhakti pur mit Govinda
Govinda ist eine lebendige Verkörperung von Bhakti Yoga! Seine ganze Persönlichkeit, jedes Wort, jede Geste, sind reine Liebe und Hingabe an Gott, an die Schöpfung, an die Natur. Lass’ dich be…