Phlegmatisch

Aus Yogawiki

Phlegmatisch - Etymologie, Beschreibung, praktische Tipps. Phlegmatisch bedeutet behäbig, langsam, schwerfällig, auch unerschütterlich ruhig. Phlegmatisch ist in der 4-Humores-Lehre der Antike und des Mittelalters eine der vier Temperamente. Nach dieser Temperamentlehre gibt es den Phlegmatiker, den Sanguiniker, den Choleriker und den Melancholiker. Wer sehr phlegmatisch ist, der ist ruhig, bedächtig, aber auch träge und schwerfällig. Manche Menschen können erstaunliche phlegmatisch sein. Das kann abfällig gemeint sein - aber auch respektvoll. Denn phlegmatisch ist sowohl bedächtig, ausdauernd, geistig ruhig als auch träge und gleichgültig. Phlegmatisch kommt vom lateinischen phlegma, griechisch phlégma (φλέγμα). Ursprünglich bedeutet das griechische Wort phlegma Brand, Hitze, Glut und Entzündung. Vermutlich Hippokrates hat für phlegma die Bedeutung übermäßiger Schleimfluss eingeführt, der ja mit Entzündungen und fieberhafter Erkältung zusammenhängen kann. In der Humores-Lehre wurde dann gesagt, dass starker Schleimfluss die Menschen ruhig und träge machen würde. So entstand die Bedeutung unerschütterliche Ruhe, Trägheit, Schwerfälligkeit, Gleichgültigkeit für das Wort Phlegma, das im 13. Jahrhundert Eingang in die deutsche Sprache gefunden hat. Phlegmatisch ist die Bezeichnung für eine ruhige, behäbige, auch träge und gleichgültige Art. Das Adjektiv phlegmatisch hat die Bedeutung träge, schwerfällig, gleichgültig, nicht zu Affekten neigend. Und es gibt den phlegmatische Menschen, also Menschen mit trägem, geistig unbeweglichem Temperament. Man kann sich über phlegmatische Behörde beschweren, die einfach nicht reagieren auf Missstände, auf die sie aufmerksam gemacht wird. Frauen schimpfen manchmal über ihren phlegmatischen Partner, der nach der Arbeit sich einfach hinsetzt und nichts tut, auch nicht zuhören will, erst mal seine Ruhe braucht. Das Wort phlegmatisch kommt vom spätlateinischen phlegmaticus, griech. phlegmatikós (φλεγματικός) ‘schleimig, an zähflüssigem Schleim leidend’. In der antiken und mittelalterlichen Temperamentlehre wurde zwischen vier Temperamenten unterschieden: Der Sanguiniker, der Choleriker, der Melancholiker und der Phlegmatiker. Der Phlegmatiker besitzt also Phlegma bzw. Phlegmatismus, ist ruhiger, gelassener - aber auch träger, gleichgültiger als die anderen Temperamente.

Uneigennützige Liebe kann sogar jemanden transformieren, der phlegmatisch ist oder so erscheint.

Phlegmatisch ist ein Adjektiv zu Phlegmatismus. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Phlegmatismus in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Phlegmatismus.

Phlegmatisch in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Phlegmatisch ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme phlegmatisch - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv phlegmatisch sind zum Beispiel dickfällig, stillstehend, bequem, apatisch, stumpf, faul, ruhig, zurückhaltend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. ruhig, zurückhaltend.

Gegenteile von phlegmatisch - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von phlegmatisch sind zum Beispiel schnell, fleißig, eifrig, perfekt, übereifrig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu phlegmatisch mit positiver Bedeutung sind z.B. schnell, fleißig, eifrig. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Phlegmatismus sind Schnelligkeit, Fleiß, Eifer.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem perfekt, übereifrig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach phlegmatisch kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Phlegmatismus und phlegmatisch

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu phlegmatisch und Phlegmatismus.

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

08.02.2023 - 10.02.2023 Rein in die Selbstliebe
Selbstliebe ist der Schlüssel zu mehr Freude im Inneren und im Äußeren. Sorge ich liebevoll für mich und meinen Körper? Gehe ich mit mir selbst genauso gut um wie mit einer Person, die ich liebe? Kan…
Vesna Veberic
17.02.2023 - 19.02.2023 Selbstliebe, Selbstwert und Yoga
Wenn du deinen eigenen Wert nicht ausreichend fühlst, brennst du leicht aus im Versuch für andere da zu sein, um geliebt und anerkennt zu werden – und wirst oft enttäuscht. Selbstliebe ist die Basis,…
Corinna Grote
03.03.2023 - 05.03.2023 Deinem Herzen folgen
Was will ich wirklich? Fühle ich, was ich will, oder denke ich nur, was ich will? Oft ist unser Kopf lauter als unser Herz. Im Alltag haben wir verlernt genau hin zum Herzen zu horchen. Dieses „Horch…
Mario Langewald