Besessen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besessen zu sein bedeutet, von etwas völlig beherrscht und fanatisch zu sein und stammt von dem Lateinischen possessio bzw. obsessio ab. Im Volksglauben gab es lange die Theorie, man könne von bösen Geistern beherrscht oder sogar vom Teufel besessen sein und dies durch Exorzismus oder schamanische Rituale austreiben. Im positiven Sinn man kann so besessen von einer Idee sein, dass man leidenschaftlich an der Umsetzung arbeitet und dies große Freude und Energie freisetzt, da man freiwillig und zwanglos handelt.

Der Fuchs ist ein Symbol der Schlauheit, manchmal hilfreich beim Umgang auch mit jemandem, der besessen ist oder so erscheint.

Besessen

Was heißt Besessen? In welchem Kontext wird das Wort gebraucht? Gibt es soetwas wie Besessenheit durch einen Dämonen oder negativen Geist? Kannst du auch von Ideen besessen sein? Mein Name ist Sukadev von www.yoga-vidya.de und ich heiße dich herzlich willkommen zu einem Vortrag aus dem Bewusst Leben Lexikon.

Besitzen

Besessen heißt zunächst einmal, es kommt vom Besitzen. Besitzen heißt etwas zu haben. Auch ein eigenartiges Wort, denn es hat etwas mit Sitzen zu tun. Man setzt sich hin. Und wenn du etwas BE-sitzt, das heißt du sitzt auf etwas und das gehört dir. Man könnte sagen, in früheren Zeiten, Menschen haben auf einem Stück Land gesessen und dadurch, dass sie sich darauf gesessen haben, haben sie dieses BE-sessen. Vor der Sesshaftwerdung des Menschen war es ja eben so, dass der Mensch ein Wanderer war. Man nimmt an, dass über zig tausende Jahrhunderttausende war der Mensch Nomade; er ist dann von einem Ort zum anderen gegangen, um dort die Beeren und Nahrung zu finden und irgendwann im Zuge der Jungsteinzeit, als der Mensch zum Bauer wurde, dort wurde er SESS-haft. Und wenn er sich irgendwo niedergelassen hat, dann hat er sich also irgendwo hinge-SETZT und dann hat er diesen Teil des Landes be-SESSEN.

Besessen sein von etwas

Mache dir nicht so viele Gedanken, richte deinen Geist auf das Göttliche aus.

Gut, also wenn der Mensch etwas besitzt, dann hat er es besessen. Besessen ist natürlich auch ein Partizip, ein Partizip Perfekt, ich habe etwas besessen. Gut, aber besessen heißt auch, man kann von etwas besessen sein. Nicht nur der Mensch kann etwas besitzen, sondern der Mensch kann auch besessen sein von etwas. Der Mensch kann besessen sein von einer Idee. Das ist wie wir heutzutage den Ausdruck Besessenheit gebrauchen. Und diese Ideen können positiv oder negativ sein.

Im Yoga sprechen wir ja von sattwiger, rajassiger und tamasiger Besessenheit. Jemand kann besessen davon sein, dass er nichts kann und dass er nichts tun kann und dass keiner ihn mag und so weiter. Man würde das in moderner Psychologie eher ausdrücken als negative Glaubenssätze. Das ist eine Art von Besessenheit, die den Menschen lähmen kann. Dann gibt es die sogenannte rajassige Besessenheit; das heißt, der Mensch glaubt, ich muss das unbedingt haben, ich muss das unbedingt machen, ich muss es machen und Besessenheit würde man dort gebrauchen. Es ist nicht mehr rational. Der Mensch ist kaum davon abzuhalten. Er wird wie besessen von der Idee. Es ist nicht mehr seine Idee, sondern die Idee besitzt ihn. Und das kann in Schwierigkeiten kommen. Es gibt auch eine sattwige Besessenheit, eine reine Besessenheit.

Der Mensch kann positive Gedanken haben, Lichtgedanken, Inspiration. Er wird besessen von einem inspirierenden Gedanken und es gibt auch Menschen, die diese positive Art von Besessenheit haben und mit dieser positiven Art von Besessenheit sehr viel Gutes bewirken können. Ich würde das eher als Inspiration beschreiben; man hat eine Vision und eine Berufung, eine Inspiration und das gibt einem Kraft, all das zu machen. Es kommt nicht aus dem Ego, deshalb ist es nicht von einem Selbst, selbst wenn es von der Tiefe des Selbst kommt. Es ist nicht etwas, was man tut, um etwas für sich zu erreichen, sondern man hat eine Mission und so weiter. Natürlich auch da gilt es die Vernunft, den Verstand einzuschalten, bevor man sich von dieser Idee wirklich besetzen lässt oder besessen halten lässt, denn man kann natürlich auch von einer negativen Idee besessen sein. Aber manchmal ist es gut sich bewusst zu machen, ja das ist etwas Gutes, es kommt von einer höheren Warte, es kommt von einer höheren Inspiration und dem werde ich folgen, davon werde ich mich besessen halten lassen.

Besessenheit von einem niederen Geist

Besessenheit von einem Dämon, einem niederen Geist – darüber möchte ich jetzt gar nicht so viel erzählen. Ob es wirklich möglich ist, ob der Mensch von einem niederen Geist besessen würde oder gar einem Dämon sei dahingestellt. Im Allgemeinen ist es klüger gar nicht so viel darüber zu sprechen oder darüber sich Gedanken zu machen. Swami Sivananda, der Yogameister, dessen Tradition ich bin, hat mal gesagt, „Du kannst die Kraft von allem Negativen, auch von negativen Geistern und so weiter reduzieren, indem du ihre Existenz leugnest. Mache dir nicht so viele Gedanken, richte deinen Geist auf das Göttliche aus. Wiederhole ein Mantra, denke an einen Meister, sei in einer spirituellen Umgebung und so wird dich kein negativer Geist besitzen können. Besessen zu sein geht nur, wenn du deinen Geist in niederen Ebenen hältst. Daher, wenn du das Gefühl hast, dass dich irgendeine Fremdenergie beeinflusst, dann übe Yoga Asanas, übe Pranayama, übe Meditation, singe Mantras, schaue dir das Bild eines Meisters an oder wenn du nicht yogaorientiert bist, gehe in die Kirche, gehe zur Heiligen Kommunion oder ins Heilige Abendmahl und richte dich auf Gott aus, bete und so wirst du davon dich lösen können. Auch Psychotherapie kann helfen, dass du in deine eigene Kraft kommst und nicht von Fremdenergien besessen wirst.

Mehr erfahren über "Besessen"

Was ist besessen? Wie ist es zu verstehen, besessen zu sein? Woher stammt das Wort? Erfahre hier einiges zum Adjektiv besessen, was es bedeutet, wie man dieses Adjektiv gebrauchen kann. Erkunde hier auch weitere Wörter, die mit dem Adjektiv besessen einen ähnliche Wortstamm haben. Erfahre auch einiges zu Synonymen zu besessen. Interessant sind auch Gegenteile, Antonyme, von besessen. Der Begriff besessen ist eine Tugend, eine Eigenschaft, ein Persönlichkeitsmerkmal. Manches ist im Menschen genetisch angelegt. Anderes kommt durch Erziehung und Erfahrung. Manches kann man aber auch durch Meditation bewusst beeinflussen. Dazu gehört auch die Persönlichkeit. Dafür findest du unten im Artikel auch Affirmationen zu besessen. Überlege selbst, wie stark diese Eigenschaft in dir und deinen Mitmenschen wirksam ist - und ob du sie gerne mehr zum Ausdruck bringen willst oder auch nicht. Besessen steht im Kontext des Substantivs Besessenheit. Einiges mehr zum Adjektiv besessen findest unter dem Haupteintrag, Stichwort Besessenheit. Der Artikel zum Adjektiv ist eher kurz gehalten. Beginnen wir mit einer Definition von besessen:

Besessen zu sein bedeutet, etwas Bestimmtes mit Vehemenz, mit Intensiviät zu verfolgen, so dass alles andere weniger wichtig wird. Viele berühmte Menschen aus Wissenschaft und Kunst waren besessen von ihrer Idee und haben Großes vollbracht. Es kann aber auch eine negative Eigenschaft sein, die ins Verderben führt.

Video Besessen

Hier ein Vortragsvideo mit dem Thema Besessen :

Sprecher/Autor/Kamera/Produktion: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Besessen Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Besessen :


Besessen - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit besessen im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu besessen ist Besessenheit.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Besessener.
  • Ein Verb dazu ist besitzen.

Gegenteil von besessen - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von besessen, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch besessen einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu besessen:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von besessen, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie besessen - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu besessen. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu besessen

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu besessen:

Negative Synonyme zu besessen

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu besessen:

Besessenheit Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Besessenheit in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin besessen.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Besessenheit.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre besessen, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach besessen

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach besessen kommen:


Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

05.07.2020 - 10.07.2020 - Bhakti: Die Welt der Herzensklänge
Entdecke verschiedene Wege, tief in deine innere Stimme einzutauchen, dich mit den spirituellen Klängen deines Selbst zu verbinden. Und es wird Momente tiefer Stille geben - immer im Fluss der Geg…
Matthias Meyne,Pieter Bünger,
07.07.2020 - 07.07.2020 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.21:10- 22:00 Uhr
The Love Keys,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation