Richtige Entspannung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richtige Entspannung ist das, was Menschen heute ganz besonders brauchen. Computerspiele, surfen im Internet, Fernsehen etc. sind keine richtige Entspannung. Menschen heute sind besonders gefordert. Die Arbeitsdichte nimmt immer mehr zu. Die Anforderungen im Beruf und auch in der Familie werden immer mehr. So verwundert es nicht, dass so viele Menschen unter Stress, psychischen Erkrankungen, Rückenschmerzen, Bluthochdruck etc. leiden. Richtige Entspannung kann dem entgegen wirken. Was aber ist richtige Entspannung?

Yoga.Entspannung.Kinder.jpg

Richtige Entspannung

Unser Naturzustand, unser Geburtsrecht ist es, in körperlicher und geistiger Entspannung zu leben. Die Schnelligkeit unserer Tage ließ uns diese Tatsache vergessen. Wer diese Kunst der Entspannung beherrscht, besitzt den Schlüssel zu Gesundheit, Spannkraft und Seelenfrieden, denn tiefe Entspannung baut das ganze Wesen auf und weckt unglaubliche Energiereserven.

Der Zustand unseres Geistes ist mit dem unseres Körpers eng verknüpft. Sind unsere Muskeln entspannt, ist es auch unser Geist. Ist der Geist ängstlich, leidet auch der Körper. Jede Handlung hat ihren Ursprung im Geist. Empfängt der Geist einen Reiz, der ihn zum Handeln auffordert, schickt er über die Nerven den Muskeln die Botschaft, sich zusammenzuziehen. Im Getriebe und Gedränge der modernen Welt wird der Geist ständig mit Reizen überflutet, die uns im Spannungszustand von »Kämpfen oder Fliehen« erstarren lassen.

Daher verbringen viele Menschen einen Großteil ihres Lebens – selbst im Schlaf – in körperlicher oder geistiger Anspannung. Jeder hat seine speziellen Problemzonen – sei es nun der zusammengepresste Kiefer, die hochgezogene Braue oder der steife Hals. Diese unnötige Spannung verursacht nicht nur eine Menge Unbehagen, sie zehrt ebenso an unseren Energiereserven und ist gleichzeitig die Ursache von Abgeschlagenheit und Krankheit. Denn es kostet Energie, die Muskeln zusammenzuziehen und sie in diesem Zustand zu halten – auch wenn wir uns dessen nur halb bewusst sind.

Richtige Entspannung besteht aus drei Teilen: körperlicher, geistiger und seelischer Entspannung. Um den Körper zu entspannen legen Sie sich in die Totenstellung und spannen und entspannen abwechselnd nacheinander jeden Körperteil von den Zehen bis zum Scheitel. Dieser Wechsel von Anspannen und Entspannen ist notwendig, denn nur wenn man weiß, wie Anspannung sich anfühlt, kann man auch Entspannung erreichen.


Und so wie im normalen Leben der Geist den Muskeln befiehlt, sich zusammenzuziehen und anzuspannen, so benutzt man jetzt die Autosuggestion, um den Muskeln Anweisungen zur Entspannung zu geben. Mit zunehmender Übung wird man langsam lernen, sein Unterbewusstsein einzusetzen, um auch die unwillkürliche Muskulatur des Herzens, des Verdauungstraktes und anderer Organe zu kontrollieren. Man atmet gleichmäßig und rhythmisch, um zu entspannen und den Geist zu sammeln.

Geistige und körperliche Entspannung ohne spirituellen Frieden sind unvollständig. Solange man sich mit Ihrem Körper und Geist identifiziert, wird es Nöte und Sorgen, Ärger und Leid geben. Spirituell entspannen bedeutet sich loslösen, Zeuge werden von Körper und Geist, um sich mit dem Selbst oder wahren Bewusstsein zu identifizieren – der Quelle von Wahrheit und Frieden, die in uns allen sprudelt.

Während der Entspannung kann man Gefühle des Dahinfließens, der Erweiterung, der Ausdehnung, der Leichtigkeit und Wärme spüren. Wenn alle Muskelanspannungen gelöst sind, durchströmt eine sanfte Euphorie den Körper. Entspannung ist nicht so sehr ein Zustand, vielmehr ein Prozess, eine Folge von Ebenen unterschiedlicher Tiefe. Entspannen hat mit Loslassen zu tun, nicht mit Festhalten; mit Nichtstun statt mit Anstrengung. Durch die Entspannung des ganzen Körpers und das ruhige und tiefe Atmen treten physiologische Veränderungen auf: Es wird weniger Sauerstoff aufgenommen und weniger Kohlendioxid ausgeschieden; die Muskelspannung lässt nach; das sympathische Nervensystem verringert seine Aktivitäten, während der Parasympathikus aktiviert wird. Schon wenige Minuten tiefer Entspannung genügen, um Mutlosigkeit und Müdigkeit wirkungsvoller zu bekämpfen als durch viele Stunden ruhelosen Schlafs.

Siehe auch

Seminare

Entspannung, Stress Management

08.03.2019 - 10.03.2019 - Yoga Nidra - Die Kunst der richtigen Entspannung
Es ist wunderbar, mit Yoga Nidra in die Entspannung zu kommen. Aus dem Zustand der Entspannung, der durch Yoga Nidra erfahren wird, kann sich dein kreatives Potential entfalten und die Freude am Le…
Michael Büchel,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Stress Ade - Das Yoga Anti-Stress Programm
Yoga und Meditation sind die besten Übungssysteme bei allen Arten von Stress. Mit dem Yoga Anti-Stress Programm lernst und praktizierst du effektive Methoden aus Yoga und Meditation kombiniert mit…
Andreas Mohandas Eckert,

Entspannungskursleiter Weiterbildung

12.07.2019 - 14.07.2019 - Autogenes Training Aufbaukurs - Mittel- und Oberstufe
In diesem Aufbau-Seminar lernst du den Aufbau der AT-Mittelstufe und der Oberstufe kennen.Die Mittel- und Oberstufe bieten den AT-Übenden nach der Beherrschung der Grundstufe die Möglichkeit, tie…
Michael Büchel,Roswitha Breitkopf,
17.11.2019 - 22.11.2019 - Klangreise und Klangmeditation Ausbildung
Klangreise und Klangmeditation AusbildungIn dieser Ausbildung lernst du, Klangreisen und Klangmeditationen professionell anzuleiten.Klangreisen und Klangmeditationen sind sehr beliebt und können d…
Jeannine Hofmeister,Maik Hofmeister,

Entspannungstherapeuten-Ausbildung Baustein

17.03.2019 - 22.03.2019 - Entspannungskursleiter Ausbildung
Schluss mit Stress! ?! Jaaa, bitte! Aber wie? Mit einer Entspannungskursleiter Ausbildung. Die Ausbildung, Yoga und Kurse in Entspannung helfen Stress abzubauen und durch Stress bedingten Krankheit…
Krishnashakti Stiboy,
31.03.2019 - 05.04.2019 - Entspannungskursleiter Ausbildung
Schluss mit Stress! ?! Jaaa, bitte! Aber wie? Mit einer Entspannungskursleiter Ausbildung. Die Ausbildung, Yoga und Kurse in Entspannung helfen Stress abzubauen und durch Stress bedingten Krankheit…
Karuna M. Wapke,