Bhavana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bhavana ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Tryambaka oder Soham oder Gayatri oder Om oder Shiva Mantra

1. Bhavana (Sanskrit: भवन bhavana n.) ist ein Nomen Actionis der Sanskrit Verbalwurzel (Dhatu) bhū und bedeutet: Wohnstätte, Wohnung, Haus, Palast, Tempel; Horoskop, Geburtsstern; das Werden, Entstehen, Geburt, Existenz; der Ort, wo etwas wächst, Feld.

2. Bhavana , Sanskrit भावन bhāvana, n. Bewirken, Vergegenwärtigung, Vorstellung, Voraussetzung, Vermutung, Einbildung, Phantasie. Sanskrit Substantiv Neutrum Bhavana ist ein Sanskritwort und bedeutet Bewirken, Vergegenwärtigung, Vorstellung, Voraussetzung, Vermutung, Einbildung, Phantasie.

3. Bhavana (Sanskrit: भावना bhāvanā f.) das Hervorbringen, Erschaffen; innere Einstellung, Konzentration, Imagination; Hingabe, Glaube.

4. Bhavana, (Sanskrit भावना bhāvanā f), ist ein Spiritueller Name und bedeutet Hingabe, Glaube, Liebe, Hervorbringen. Bhavana kann Aspirantinnen gegeben werden mit Tryambaka Mantra, Soham Mantra, Gayatri Mantra, Om Mantra, Shiva Mantra.



Sukadev über Bhavana

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Bhavana

Bhavana ist auch die Übung der Meditation, du meditierst über etwas. Es heißt auch, sich etwas vorzustellen, zum Beispiel kannst du über etwas nachdenken oder dir vorstellen, du bist in der Gegenwart Gottes. Du kannst dir vorstellen, dass du in der Nähe deines Meisters bist oder du kannst dir vorstellen, dass von oben goldenes Licht durch dich hindurchströmt.

All das sind Bhavanas, also Vorstellungen. In Bhavana steckt aber auch das Wort Bhava, was Gefühl bedeutet. Also ist Bhavana eine Vorstellung, die auch Gefühl, Herz und innere Kraft enthält. So bedeutet der Begriff das intensive Vorstellen oder das intensive Meditieren über etwas. Es heißt aber auch Manifestieren, denn, was auf der physischen Welt geschieht, das beginnt erst einmal im Geist. Wenn du besonders stark an etwas denkst, dann wird sich das auch manifestieren.

Der Hl. Martin teilt seinen Mantel, Freskenzyklus, Kapelle in der Kirche San Francesco in Assisi, 1322-1326

Also ist in Bhavana auch die Gedankenkraft enthalten. Zum Beispiel meditierst du über eine Eigenschaft. Patanjali empfielt im Yoga Sutra das Maitri Bhava, das heißt meditieren, nachdenken, und manifestieren von Mitgefühl und Freundlichkeit und von Liebe, in Form der Nächstenliebe. Entwickle dieses Gefühl im Alltag und manifestiere es auch, das heißt handle danach.

Aus Maitri Bhavana ist bei den Buddhisten auch Metta Bhavana geworden. Das ist bei den Buddhisten eine der entscheidenen Meditationstechniken. Die Meditation, aber auch die Manifestation von Mitgefühl. Die Vorstellung von Mitgefühl. Du kannst auch manchmal überlegen: "Angenommen, ich würde diesem Menschen mit Mitgefühl begegnen, wie würde ich ihm begegnen? Angenommen, ich würde diesem Menschen Freundlichkeit entgegenbringen." Vom Gefühl her, nicht kopfmäßig, heißt Bhavana immer, da ist das Herz dabei. "Wie wäre das? Wie würde es sich anfühlen? Wie würde ich es dann manifestieren? Wie wäre unsere gemeinsame Zusammenarbeit?" Bhavana heißt also meditieren, manifestieren, vorstellen, darüber nachdenken, mit Gefühl nachdenken.

Verschiedene Schreibweisen für Bhavana

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Bhavana auf Devanagari wird geschrieben " भावन ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " bhāvana ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " bhAvana ", in der Velthuis Transkription " bhaavana ", in der modernen Internet Itrans Transkription " bhAvana ".

Video zum Thema Bhavana

Bhavana ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Der spirituelle Name Bhavana

Bhavana ist ein spiritueller Name für Aspirantinnen mit abstraktem Mantra wie Tryambaka, Soham, Gayatri, Om und auch Shiva, denn Bhavana ist auch ein Beiname von Shiva. Bhavana bedeutet das Hervorbringen, das Erschaffen, die innere Einstellung. Deshalb ist Bhavana auch ein Beiname für Aspirantinnen mit Saraswati Mantra. Bhavana bedeutet Hingabe, Glaube, Liebe hervorbringen. Wenn du den Namen Bhavana hast, heißt es auch, du willst mit großer Bhava etwas tun, mit großer Liebe, mit großer Hingabe. Bhavana als Aspirantin kann man auch interpretieren als Diejenige, die voller Bhava ist, Diejenige, die voller Hingabe ist, Diejenige, die voller Liebe ist, Diejenige, die Vieles schaffen will und Vieles schöpfen will.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Meditation

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - SUFI-Bewegungsmeditation
Du lernst die Grundlagen der SUFI-Bewegungsmeditation der Himmelsrichtungen in Theorie und Praxis kennen, in Verbindung mit Yoga, Mantrasingen und Satsang. Mit rhythmischen Körperbewegungen und At…
Gerrit Kirstein,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,

Bhakti Yoga

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,

Multimedia

Die Meditation der Liebenden Güte – Maitri Bhavana

Sukadev über Bhavana

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen