Antihypotonikum

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antihypotonikum : Infos, Tipps, Vortrags-Video.

Antihypotonikum aus Yoga Sicht

Antihypotonikum

Ein Antihypotonikum ist ein Arzneimittel zur Behebung von zu niedrigem Blutdruck. Es gibt Hypertonie – zu hoher Blutdruck und es gibt Hypotonie – zu niedriger Blutdruck. Ein Antihypotonikum ist ein Arzneimittel zur Erhöhung des erniedrigten Blutdrucks.

Im Normalfall ist Hypotonie kein allzu großes Problem, wenn der Patient keine übermäßigen Beschwerden hat. Die meisten Formen von zu niedrigem Blutdruck könnten mit einfachen Maßnahmen behoben werden, z.B. indem man morgens Kapalabhati übt, vor dem Aufstehen erst einmal ein paar Mal tief durchatmet, um zu verhindern, dass man Schwindelgefühle beim Aufstehen bekommt, ausreichend Körperübungen, z.B. den Sonnengruß aus dem Yoga, macht, Wechselatmung – all das hilft, dass sich der Blutdruck harmonisiert und normalisiert. Man würde empfehlen, zwischendurch öfters die Füße und Hände zu bewegen und zwischendurch öfters körperlich aktiv zu sein, damit der Blutdruck immer wieder in Gang kommt.

Viele, die niedrigen Blutdruck haben, brauchen Koffein-Getränke, also z.B. Schwarztee und Kaffee. Am besten ist grüner Tee, auch das regt den Kreislauf an. Es gibt auch Phytotherapeutika, die man bei zu niedrigem Blutdruck nutzen kann, dazu gehören Rosmarin, Ginseng, Herzgespann (Leonurus cardiaca), das kann bei verschiedenen Formen von Herzbeschwerden hilfreich sein.

Besonders hilfreich sind Kneippsche Güsse, also wechselwarme Anwendungen. Dazu kann es hilfreich sein, einmal am Tag 60 Sek. lang Unterarme und Unterschenkel samt Füßen und Händen in sehr warmes Wasser zu halten und 20-30 Sek. in sehr kaltes. Man kann einen Eimer nehmen, in den man sehr heißes Wasser hinein gibt, einen weiteren Eimer in den man sehr kaltes Wasser hinein gibt, vielleicht mit ein paar Eiswürfeln und dann die Glieder jeweils dreimal im Wechsel 60 Sek. in warmes, dann 20-30 Sek. in kaltes halten.

Jemand mit Hypertonie sollte unbedingt nach dem Duschen mindestens Unterarme und Unterschenkel mit kaltem Wasser jeweils 20 Sek. lang kalt abduschen und auch Sauna kann gegen Hypotonie hilfreich sein.

Ein Mythos stimmt übrigens nicht: Früher hat man angenommen, dass Menschen mit Hypotonie, also niedrigem Blutdruck, später im Alter weniger unter Bluthochdruck leiden würden. Man hat aber leider festgestellt, dass Menschen mit niedrigem Blutdruck in Jugend und mittlerem Lebensalter in hohem Alter zu hohen Blutdruck bekommen. Das ist wichtig zu wissen, damit man auch bei niedrigem Blutdruck ab ca. 50 Jahre seinen Blutdruck misst und, falls notwendig, blutdrucksenkende Maßnahmen ergreift.

Antihypotonikum Video

Lass dich anregen durch die Ausführungen zum Thema Antihypotonikum:

Diese Abhandlung zum Sachverhalt Antihypotonikum soll dich zum Nachdenken anregen, dich zu einem gesunden Leben inspirieren.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Antihypotonikum

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Antihypotonikum, sind zum Beispiel

Antihypotonikum gehört zu Themen wie Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Medikamente, Arzneimittel, Medizin, Nahrungsergänzungsmittel, Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Antihypotonikum in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Antihypotonikum enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Antihypotonikum ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!