Initiative

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Initiative ist die Fähigkeit, aus eigenem Antrieb zu handeln. Initiative ist Entschlusskraft, Unternehmungsgeist. Initiative kommt vom Lateinischen Initiare, etwas beginnen. So ist Initiative ursprünglich die Kraft, etwas Neues zu beginnen. Heutzutage wird unter Initiative aber allgemein Engagement und Energie verstanden, aber eben zusammen mit eigenen Ideen und Verantwortungsbewusstsein.

Eine Initiative ist, wie Swami Sivananda unten beschreibt, der erste einleitende Schritt oder die erste einleitende Handlung für ein Vorhaben oder Projekt.

Initiative als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Initiative kommt zunächst mal von „initiatio“ und das heißt „beginnen“ oder „initiare“, das heißt „beginnen“. Initiative heißt, du selbst beginnst etwas. Initiative haben heißt, du wartest nicht darauf, dass andere dir sagen, was du zu tun hast, du wartest nicht darauf, dass andere dich motivieren, du wartest auch nicht darauf, dass andere irgendwie vorangehen, du hast selbst Initiative.

Du hast selbst Ideen, du hast selbst einen Plan, du nimmst dir etwas vor und dann setzt du es um, das heißt Initiative. Initiative zeigen ist etwas, was auf dem spirituellen Weg wichtig ist, es gilt, aus der Opferrolle herauszukommen, es gilt, aus der fremdbestimmten Rolle herauszukommen, es gilt, herauszukommen aus bisher vorgefassten Meinungen, Ansichten und Vorstellungen.

Es gilt, Neues auszuprobieren, sich Neuem auszusetzen und trotzdem seinen Aufgaben und Pflichten gerecht zu werden. Initiative ist also eine wichtige Eigenschaft. Es gibt einen Aspekt Gottes in der Yoga Vedanta Tradition, letztlich im Hinduismus ist es Ganesha, der steht auch für Initiative, denn Ganesha ist der Gott des Anfangs.

Interessanterweise ist Ganesha dabei der Gott der Gemütlichkeit, er wird dargestellt mit einem Elefantenkopf und einem dicken Bauch, er ergreift Initiative, obgleich er jetzt nicht der Schnellste und der Flotteste ist, aber er macht und er tut.

Auf die gleiche Weise musst du auch nicht warten, bis alles funktioniert, bis alles perfekt ist, manchmal gilt es, die Initiative zu ergreifen. In diesem Sinne, überlege selbst, wo in deinem Leben willst du vielleicht die Initiative ergreifen, wo im Leben willst du nicht mehr abwarten, dass jemand anderes anfängt, sondern fange selbst an. Wo im Leben willst du dich richtig engagieren, um Gutes zu bewirken.

Initiative ergreifen

Der indische Weise Swami Sivananda schreibt in seinem Buch „How to Cultivate Virtues und Eradicate Vice“ über das Thema „Initiative ergreifen" [1]:

Initiative ist die Kraft oder das Ritual, anzufangen. Es ist ein einleitender Schritt oder eine einleitende Handlung. Es bedeutet, etwas zu beginnen. Es ist das Ausführen der ersten Handlung. Es ist die erste Bewegung, der Anfang oder der Start.

Wir sagen „Rama ergriff die Initiative bei dieser edlen Tätigkeit.“

Initiative ist die Kraft, etwas zu entwickeln oder zu starten. Es ist die Fähigkeit, neue Vorhaben zu erarbeiten oder durchzuführen. Es ist der erste aktive Vorgang in irgendeiner Unternehmung.

Es ist die Kraft, anzufangen. Es ist die Kraft, die Führung zu übernehmen oder sie zu schaffen.

Vielen Menschen mangelt es an Initiative, sie sind zu zaghaft, schüchtern, faul und träg, wie es ihnen auch an Schneid, Feingefühl, Stärke oder Willen, Wachsamkeit und Eifer, Ausdauer und Mut mangelt. Daher werden sie nie im Leben erfolgreich sein.

Sei gewagt. Sei fröhlich. Sei taktvoll. Sei geschickt. Sei wachsam. Sei ausdauernd. Sei geduldig. Die Entschlusskraft wird kommen, und du wirst gesunden Erfolg in allen deinen Unternehmungen haben.

Copyright Divine Life Society

Chrysanthemum.jpg

Initiative und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Initiative in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Initiative

Ähnliche Eigenschaften wie Initiative, also Synonyme zu Initiative sind z.B. Einsatz, Eifer, Engagement.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Initiative übertrieben kann ausarten z.B. in Aktivismus, Schwärmerei. Daher braucht Initiative als Gegenpol die Kultivierung von Abwarten, Vertrauen, Gottvertrauen, Losgelassenheit, Verhaftungslosigkeit.

Gegenteil von Initiative

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Initiative, Antonym zu Initiative:

Initiative im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Initiative

Initiative kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Initiative in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Initiative zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Initiative kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein Mensch zu sein, der voller Eigeninitiative ist."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Initiative ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt. Beginne jeden Tag etwas Neues. Warte nicht darauf, dass dich jemand motiviert, dass dich jemand lobt, dass dir jemand sagt, was zu tun ist. Tue aus eigener Initiative etc.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Initiative.Ich entwickle Eigeninitiative". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin ein Mensch mit Eigeninitiative.

Affirmationen zum Thema Initiative

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Initiative Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Initiative

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich habe Eigeninitiative.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich habe Eigeninitiative. Om Om Om.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Initiative

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin I - Initiative, Extravertiertheit, Enthusiasmus" - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle die Fähigkeit zur Eigeninitiative.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Eigeninitiative.

Dankesaffirmation für Initiative

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag mehr Eigeninitiative habe.

Wunderaffirmationen Initiative

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt habe ich noch nicht so viel Eigeninitiative, lasse mich eher fremdbestimmen, fühle mich in einer Opferhaltung, habe Opfermentalität. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich mehr Initiative entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend der Eigenninitiative in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald voller Elan und Eigenitiative zu sein.
  • Ich bin jemand, der voller Eigeninitiative ist.

Gebet für Initiative

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Initiative:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Eigeninitiative.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Initiative mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Initiative zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Initiative, um Eigeninitiative zu entwickeln?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Initiative.
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Initiative kultiviert, würde voller Eigeninitiative sein, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als Mensch mit Eigeninitiative, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Initiative- Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Initiative, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Html5mediator: not a valid URL

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Initiative

Eigenschaften im Alphabet nach Initiative

Literatur

Weblinks

Seminare

Spirituelle Entwicklung Seminare

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Keshava Schütz,
17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Narendra Hübner,Atman Shanti Hoche,

Yogalehrer Ausbildung

17. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Vani Devi Beldzik,Sivanandadas Elgeti,Adinath Zöller,
26. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Jeannine Hofmeister,Amrita Kabisch,