Verschrobenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verschrobenheit - Ursprung und Umgang. Verschrobenheit bedeutet Seltsamkeit, Absonderlichkeit, Schrulligkeit. Wer im Wesen und Verhalten nicht normal ist, dem kann man Verschrobenheit attestieren. Manchmal spricht man von der Verschrobenheit des Alters: Manche Menschen pflegen im Alter ihre Schrullen, also ihre Marotten. Unterschiedliche Menschen sind unterschiedlich. Manches Verschrobene hat seine eigene Schönheit, seine eigenen guten Gründe.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Verschrobenheit

Umgang mit Verschrobenheit Anderer

Manche Menschen sind subtiler. Manche sind verschrobener. Verschrobenheit kann verschiedene Bedeutungen haben. Es kann heißen, das jemand etwas schroffer ist. Es kann auch heißen, das jemand diese Schroffheit verbindet mit einer gewissen Klugheit, Schlauheit und Listigkeit.

Wenn Menschen so sind, dann sei einfach neugierig. Insgesamt ist es gut, verschiedene Charaktäre der Menschen kennen zu lernen. Menschen lieben ja auch Romane und Kinos. So lernen sie andere kennen. Aber, sei neugierig auf die Menschen in deiner Umgebung. Wenn dort jemand Verschrobenes ist, sei neugierig wie funktioniert ein solcher Mensch. Wie funktioniert er? Wie denkt er? Wie fühlt er? Wie kommst du vielleicht auch an sein oder ihr Herz? Oder wie kannst du mit einem verschrobenen Menschen umgehen, der sich nicht in die Karten schauen lässt, der eine gewisse Listigkeit mit einer gewissen Grobheit verbindet. Wie kannst du trotzdem Liebe zu ihm fühlen und mit ihm gut zurecht kommen.

Verschrobenheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Verschrobenheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Verschrobenheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Verschrobenheit sind zum Beispiel Befremdlichkeit, Eigenartigkeit, Seltsamkeit, Merkwürdigkeit, Besonderheit, Ausgefallenheit, Sonderbarkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Verschrobenheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Verschrobenheit sind zum Beispiel Natürlichkeit, Sauberkeit, Gepflegtheit, Makellosigkeit, Reinlichkeit, Unverfälschtheit, Ursprünglichkeit, Echtheit, Jungfräulichkeit, Keuschheit, Lauterkeit, Natürlichkeit, Ordnung, Unbeflecktheit, Unberührtheit, Unfehlbarkeit, Unschuld, Untadeligkeit, Kleinlichkeit, Pingeligkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Verschrobenheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Verschrobenheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Verschrobenheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Verschrobenheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Verschrobenheit sind zum Beispiel das Adjektiv verschroben, das Verb verschroben, sowie das Substantiv Verschrobter.

Wer Verschrobenheit hat, der ist verschroben beziehungsweise ein Verschrobter.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Bhakti Yoga - gemeinsames Musizieren mit den Love Keys
Entdecke mit uns, den Love Keys, die Welt der kraftvollen und heilsamen Mantras des Bhakti Yoga beim gemeinsamen Musizieren und bringe uraltes Wissen in dein Leben! Durch Bhakti Yoga, dem gemeinsam…
The Love Keys,
28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Bhakti und Soulfood mit Kai und Jasmin
Bewusst lauschen, singen und tönen – Bhakti.Bewusst bewegen und atmen – Yoga.Bewusst kochen und genießen – Soulfood.Wir verbinden gemeinsam diese 3 Aspekte zu einem hingebungsvollen Ganzen.…
Kai Treude,Jasmin Iranpour,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation