Uttara Kanda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uttara Kanda (Sanskrit: उत्तरकाण्ड uttarakāṇḍa m. u. n.) wörtl.: "das letzte (Uttara) Buch (Kanda)"; das siebente Buch des Epos (Ramayana). Es handelt von (Rama)s Leben als König von Ayodhya, der Geburt seiner zwei Söhne Kusha und Lava, der Prüfung von Sitas Unschuld bzw. Gattentreue, ihrer Rückkehr zu ihrer Mutter und Ramas Tod.

Rama mit Sita auf dem Thron mit ihren beiden Kindern Lava und Kusha auf dem Schoß. Hanuman kniet vor Rama. Hinter dem Thron stehen Lakshmana, Bharata und Shatrughna. Links befindet sich Valmiki.

Inhalt Uttara Kanda

Der Uttara Kanda ist eine spätere Erweiterung und behandelt die letzten Jahre von Rama, Sita und den Brüdern. Lange Jahre lebten sie glücklich zusammen. Doch es kamen wieder Gerüchte in Umlauf über Sitas Unberührtheit. Rama beugte Sich der Meinung der Bevölkerung und schickte Sita in die Verbannung in den Wald.

Sie fand Zuflucht in der Einsiedelei von Valmiki und brachte dort ihre Söhne, Lava und Kusha zur Welt. Sie wurden von Valmiki unterrichtet, er lehrte ihnen auch das Ramayana und sie bleiben in Unkenntnis ihrer Abstammung.

Als Rama ein Pferdeopfert ausführte streifte das Pferd ihren Wald, das brachte sie in Konflikt mit ihrem Vater. Unwissend über ihre Verwandtschaft mit Rama fingen sie das Pferd und weigerten sich, es zurückzugeben. Es kam zu einer Auseinandersetzung in der sie Ramas Brüder, Bharata, Shatrughna und Lakshmana, mit Leichtigkeit besiegten. Möglicherweise griff auch Rama in den Kampf ein, als Er sah jedoch wie stark und mutig beide waren und er lud sie ein um in Ayodhya das Pferdeopfer auszuführen.

Zu diesem Zeitpunkt erfuhr Rama, dass die beiden Seine Söhne waren. Sita rief die Erde an, sie öffnete sich und Sita ging in ihre Mutter zurück. Ein Bote der Götter erschien und eröffnete Rama, dass Seine Aufgabe erfüllt sei. Rama ging in den Himmel zurück.

So beschreibt Uttara Kanda, das siebte und damit letzte Buch bzw. das siebte Kapitel des Epos Ramayana, wie Rama und Sita zurück in Ayodhya sind – und nach ein paar Jahren wieder getrennt wurden. Es beschreibt auch das Leben von Lava und Kusha, die beiden Söhne von Rama und Sita. Das Kapitel vor dem Uttara Kanda wird Yuddha Kanda genannt und beschreibt, wie Rama seine Frau Sita befreit und mit ihr zusammen zurück nach Ayodhya kommt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Multimedia

Geschichten aus der Ramayana