Unzivilisiertheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unzivilisiertheit - einige überraschende Gedanken zu einem schwierigen Thema. Unzivilisiertheit bedeutet heute meist Ungeschliffenheit, mangelnde Umgangsformen, Unhöflichkeit, auch Barbarei. Unzivilisiertheit ist das Gegenteil von Zivilisiertheit. Dieses kommt vom Adjektiv zivilisiert, Zivilisation besitzend, fortgeschritten, entwickelt, gesittet, gebildet. Zivilisiert kommt von zivil mit der Bedeutung nach den gesellschaftlichen Normen handelnd und auftretend, gesittet, zivilisiert. In der Kaufmannssprache sind zivile Preise solche, die angemessen sind.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Unzivilisiertheit

Das Wort zivil kommt vom lateinischen civilis, den Bürger betreffend, bürgerlich, gemeinnützig, höflich, öffentlich. Das Adjektiv zivil ist im 17. Jahrhundert aus dem Lateinischen in die deutsche Sprache gekommen. Unzivilisiertheit ist also ein Verhalten, das eines Bürgers nicht würdig ist.

Unzivilisiertheit bedeutet ein Verhalten, das es erschwert, in Gesellschaft miteinander auszukommen. Unzivilisiertheit bedeutet also Unhöflichkeit, Rücksichtslosigkeit. In der Zivilgesellschaft will man höflich und respektvoll miteinander umgehen. Wer das nicht tut, den kann man als unzivilisiert bezeichnen.

Unzivilisiertheit der Europäer

Es gab eine Zeit, da haben die Europäer ihre eigene Kultur als hochstehende Zivilisation angesehen, alle anderen als weniger wert. Was die Europäer mit ihrer Grausamkeit und Ausbeutung im Namen der Zivilisation während der Kolonialzeit machten, war sicherlich Unzivilisiertheit in höchstem Grade.

Jeder Afrikaner, jeder Inder und Chinese war zivilisierter als die Europäer, die mit ihrer Grausamkeit Millionen von Menschen umbrachten, versklavten, verhungern ließen. Heutzutage (2016) gibt es wieder Vorwürfe von Europäern bezüglich der Unzivilisiertheit von Menschen aus anderen Regionen. Die betreffenden Menschen vergessen dabei, dass ihr Verhalten in hohem Maße unzivilisiert ist.

Umgang mit Unzivilisiertheit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz (2016)

Wenn du denkst, jemand sei unzivilisiert, dann nimm zur Kenntnis, bist höchstwahrscheinlich du unzivilisiert.

Zivilisiertheit ist ein sehr allgemeiner Begriff, und Zivilisationen haben immer die Neigung gehabt, ihre eigene Zivilisation hoch zu stellen und alle anderen Kulturen als unzivilisiert zu bezeichnen. Daher sollte man andere nicht als unzivilisiert bezeichnen, insbesondere nicht Angehörige einer anderen Zivilisation.

Manchmal kann man den Ausdruck „Unzivilisiertheit“ verwenden, falls jemand unangemessen mit einem anderen spricht, falls er beleidigend ist, falls er nicht auf die Gefühle anderer achtet.

Man kann Zivilisiertheit auch dahin gehend definieren: Zivilisiertheit heißt, mit anderen freundlich, mitfühlend und einfühlsam umzugehen. Zivilisiertheit heißt, sich um die Werte aller Menschen zu kümmern. Zivilisiertheit heißt, die Anliegen anderer ernst zu nehmen.

In diesem Sinne könnte man Unzivilisiertheit den Menschen vorwerfen, die letztlich rücksichtslos sind, die die Anliegen anderer nicht beachten und die sehr unsensibel sind. Aber auch das ist wieder eine eingeschränkte Form zur Unzivilisiertheit und Zivilisiertheit.

Am klügsten ist, man verwendet den Ausdruck Unzivilisiertheit gar nicht.

Unzivilisiertheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unzivilisiertheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unzivilisiertheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unzivilisiertheit sind zum Beispiel Unkultiviertheit, Unfreundlichkeit, Derbheit, Ungehobeltheit, Grobheit, Ungeschliffenheit, Schroffheit, Taktlosigkeit, Chuzpe, Ungebundenheit, Freiheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unzivilisiertheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unzivilisiertheit sind zum Beispiel Kultiviertheit, Zivilisiertheit, Freundlichkeit, Distinguiertheit, Gelehrtheit, Galanterie, Gepflegtheit, Auserlesenheit, Überheblichkeit, Arroganz, Hochmut, Abgeklärtheit, Elitismus . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unzivilisiertheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unzivilisiertheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unzivilisiertheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unzivilisiertheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unzivilisiertheit sind zum Beispiel das Adjektiv unzivilisiert, das Verb zivilisieren, sowie das Substantiv Unzivilisierter.

Wer Unzivilisiertheit hat, der ist unzivilisiert beziehungsweise ein Unzivilisierter.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

28.06.2019 - 30.06.2019 - Reinkarnation und Karma - Reise durch die Zeit
Entdecke deine Bestimmung in diesem Leben durch eine Reise in die eigene Vergangenheit. Wir werden in deine vergangenen Leben eintauchen und dabei dein Karma herausfinden. Ebenso wird das Erinnerte…
Chandrika Kurz,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Achtsamkeitsyoga
Achtsamkeitsyoga schafft eine Verbindung zwischen dem körperorientierten Yoga und der Achtsamkeitslehre, was dazu führt, dass du im Einklang bist, bewusst und zentriert. Yogapositionen werden fü…
Beate Menkarski,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation